Nehmen wir die Wirklichkeit wahr?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

nein, definitiv nicht. physikalisch ist das für jeden nachvollziehbar,frequenzbereich von tönen, bereich der lichtwellen etc. entwicklungspychologisch auch weil man auf grund seiner gemachten entwicklung anders selektiert. aber auch sonst, wenn man die möglichkeit von paralleluniversen in betacht zieht,tut natürlich nicht jeder ,also kein kommentar notwendig,besteht durchaus die wahrscheinlichkeit , das wir nur eins erleben jeweils, auch sind die persönlichen fähigkeiten natürlich sehr unterschiedlich,der eine nimmt es wahr der andere nicht,von dem her ist wirklichkeit eine selbstgemachte illusion.

Ist das "Ich" auch selbstgemachte Illusion ?

Wohin führt das?

Ich freue mich auf eine Antwort...

0
@buzzu

Das "Ich" besteht aus Milliarden von Neuronen. Nach meiner meinung ist es auswechselbar von Evolotion zu Evolution. Man ist nicht immer der, der zu sein scheint.

0
@gottesanbeterin

Das hätte ich gerne etwas ausführlicher,um es zu verstehen.....

0
@buzzu

letztendlich wahrscheinlich schon, eine zeitweise reduktion von einem umfassenderen wissen,verpackt in einen körper.was trennt das ich vom drumherum,letzlich sind es polaritäten, im relativen lebensempfinden, absolut gesehen aber eine täuschung, weil zeit schlussendlich auch nur in der körperlichkeit existiert,absulut gesehen nicht.

0
@buzzu

Das "ich" ist eine Idee oder viele Ideen, die wir über uns im Lauf unseres Lebens entwickeln. Diese Ideen bekommen wir von unserer Umgebung, etwa von unseren Eltern, unseren Lehrern, Geschwistern, einfach von allen, mit denen wir zu tun haben. Wir entwickeln aus allen Meldungen und Rückmeldungen, die wir bekommen unser Weltbild, das unter Umständen mit der Wirklichkeit sehr wenig zu tun hat.Es ist eine Sackgasse, weil wir nicht so einfach aus dieser selbstgeschaffenen Welt herauskommen, sie gibt uns ja auch über weite Strecken Halt und Sicherheit (auch das nur scheinbar), dass wir letztendlich gar kein Interesse daran haben, daraus auszubrechen. In vielen Seminaren und Ausbildungen habe ich zu meinem Erstaunen immer wieder erfahren, dass diese "persönliche Landkarte" einfach so hingenommen und als normal akzeptiert wird und nirgendwo der Versuch unternommen wird, sie aufzuweichen und damit das Bewusstsein zu erweitern.

0
@gottesanbeterin

Ist diese persönliche Landkarte nicht auch oft die Voraussetzung,um voller Leidenschaft zu suchen? Wenn kein starkes Ich da ist , was wäre da loszulassen? Woher kommt der Wunsch nach Bewußtseinserweiterung denn? Doch auch von diesem ich ? Da ist irgeneine starke Leidenschaft in mir und anderen Freunden.....

0

Ich kann nicht beurteilen, ob du die Wirklichkeit wahrnimmst. Ich weiß jedoch, dass die Mehrheit der Menschen in einer Illusion lebt.In dem Moment, in dem jemand die "2. Geburt" erfährt, beginnt er die Wahrheit zu erkennen. Vorher ist das einem Menschen nicht möglich, er hat einfach keinen Zugang dazu.

In jedem Menschen gibt es eine Erkenntnis.die nur ihm ganz allein gehört. Nur über diese Pforte kann er sich Eintritt verschaffen.Meinst Du das mit zweiter Geburt ? Bitte erklär mir das ? Das hat nix mit Egoismus zu tun.....

0

Die Wirklichkeit können wir nur als ganzes wahrnehmen. Aber wer ist dazu überhaupt in der lage? Wenn wir dies einigermassen beherrschen würden, könnten wir viel weiter sein und den Begriff "Mensch" verdienen.

Was nehmen wir wahr,wenn wir die Wirklichkeit als Ganzes wahrnehmen ? Wann verdienen wir den Begriff Mensch ? Läßt sich das formulieren ?

freue mich auf eine Antwort..........

0

Was möchtest Du wissen?