Nehmen wir an ihr lebt in einer unglücklichen Beziehung würdet ihr euch trennen?

...komplette Frage anzeigen

20 Antworten

@ CookieBakery

Wenn einer der beiden in der Beziehung den anderen zwar noch mag aber nicht nicht mehr liebt, dann sollte man sich trennen.

Wenn einer der beiden behauptet, dass er nicht ohne den anderen leben kann, dann hat die Person ein psychisches Problem, denn dann klammert er.

Es ist etwas anderes, wenn man sagen würde "ich kann mir im Moment kein Leben ohne dich vorstellen".

Du kannst niemanden halten, wenn keine Liebe mehr vorhanden ist und es wäre unfair bei jemandem zu bleiben, der noch zuviel Gefühle hat. Dann müsstest du dem ja ständig was vorspielen.

Menschen die sich ein Leben ohne den anderen nicht vorstellen können müssen sich Hilfe holen und es könnte u.U. soweit ausufern, dass dann emotionale Erpressung hinzukommen k ö n n t e , um den anderen der gehen will, halten zu wollen oder ihn durch Druckmittel zum bleiben zu bewegen.

NEIN es ist nicht egoistisch wenn man geht, denn so hat jeder die Möglichkeit, den Partner zu finden, wo es klappt.

Auch wenn man selber den anderen noch liebt, dann sollte man loslassen, das ist auch Liebe, denn Menschen verändern sich, Gefühle auch und dann muss man sich als reifer Mensch damit irgendwann abfinden. So ist das Leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

In einer solchen Beziehung lebte ich bis Februar & ich habe sie dann aufgelöst bzw. mich von meiner Partnerin getrennt ------> ich war einfach nur noch unglücklich und es verging kein Tag, an dem es nicht i.welche Zwistigkeiten gab die zwischen uns Lagen und die Atmosphäre vergiftet haben.

Da schlief dann auch die Liebe ein & auch wenn das vllt. jetzt überheblich klingt war ich mir zu schade dafür, mich fast jeden Tag durch die Blume beleidigen und diskreditieren zu lassen bzw. mir unschöne, bisweilen geschmacklose Dinge über meine Familie und Freunde oder sogar meine Arbeit und mein Auto bzw. meinen Lebensstil anhören zu müssen und ich dachte mir -----> bevor ich emotional dran zerschelle ziehe ich die Reißleine.

Meine Ex war sehr enttäuscht, weil sie von meinem Abschied bzw. einer Trennung trotz allem nicht gerechnet hatte und ich habe sie zutiefst damit verletzt, aber ich empfand das als richtig und es geht mir seitdem erheblich besser als zuvor :) Ich habe eine "Welt aus Eis" hinter mir gelassen und kann wieder voll durchstarten.

Man sollte immer wissen wann es genug ist & darf ruhig auch egoistisch sein -----> wir leben nur einmal & dahingehend kann man sich ruhig auch mal "sch... der Hund drauf" denken, es geht primär um die eigne Gesundheit und die kann durch eine unglückliche Beziehung leiden. Sonst dreht man sich ewig im Kreis und es wird immer schlechter.. das muss einfach nicht sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist fair sich damit auseinanderzusetzen.
Sich selbst zu fragen, wo und warum ist die Liebe flöten gegangen?
Ist es der Frust, weil man um eine Veränderung gebeten hat und diese nie eingetreten ist?
Ist es Frust, aus einem Grund, den der Partner gar nicht weiß?
Ist es eine Sehnsucht nach einem bestimmten anderen Partner?

Also das wäre fair, dem Grund nachzuspüren.

Und dann wenn man den Grund oder die Gründe zusammen hat, zu überlegen, ob man versuchen möchte, das Rad nochmal umzudrehen und in die Konfrontation und Ehrlichkeit zu gehen und mit dem Partner zu reden.
Oder ob man einfach gehen möchte.
Weil man zuvor schon Versuche gestartet hatte, die Beziehung zu verbessern.

Die Liebe des anderen ist kein Grund zu bleiben.
Aber kann ein Grund sein, die Probleme anzugehen die zum Verlust der Liebe geführt haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was einen nicht mehr glücklich macht und wo viele Gespräche kein Ziel hatten, ist es der einzig richtige Weg, zu gehen. Alles andere ist Selbstbetrug und Fassade.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja auf jeden Fall. Um ein Leben in Ärger und Frust zu leben ist das Leben zu kurz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, es ist nicht unfair oder ähnliches. Es ist fairer zu gehen, wenn du wirklich nicht liebst. Man möchte ja, wenn man verliebt ist, seine Liebe erwidert bekommen.

Also wenn ich meine Partnerin nicht mehr lieben würde würde ich gehen, auch wenn es mir schwer fallen würde weil ich einfach jemand bin, der eine Freundin haben muss. Ich kann nicht alleine sein. Aber ich wäre permanent abgefuckt, würde ich meine bessere Hälfte nicht lieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage, die ich hier von den Antwortern vermisse ist doch, was genau ist das Problem?

Sind es Dinge, die man aus der Welt schaffen könnte?
Pflegt er sich nicht genug? Lässt er den Sport schleifen und wird unattraktiv?
Fehlt dir die Kommunikation oder ist diese nicht gerade wie gewünscht?

Man kann an vielem arbeiten...hätte ich meiner jetzigen Frau, nachdem wir ca. schon ein halbes Jahr zusammen waren nicht noch Chancen eingeräumt, weil mich Dinge massiv gestört hatten...und hätten wir nicht gemeinsam daran gearbeitet, dass wir Kompromisse finden und uns aufeinander zu bewegen...dann wäre ich jetzt nicht 12 Jahre mit ihr zusammen + Kind.

Nicht immer ist alles schön und rosarot.
Es gibt Gründe, da kann niemand etwas für und kann man auch nicht ändern.
Und dann gibt es eben Gründe, an denen kann man gemeinsam arbeiten.
Das schweißt später auch sehr zusammen, wenn man eben auch mal durch Täler gegangen ist.
Urteile für dich selbst....
Sollten es unüberwindbare Hindernisse sein und du bist dir sicher, dass keine Liebe mehr wachsen kann, dann solltest du, um euer beider Willen, Schluss machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nashota 19.06.2017, 12:25

.... und hätten wir nicht gemeinsam daran gearbeitet, dass wir Kompromisse finden und uns aufeinander zu bewegen...

Genau da liegt der Hase im Pfeffer.

Es gibt so viele Paare, wo einer immer nur mit einer Wand redet und für Gesprächs/Klärungsversuche nur blöde Sprüche erntet.

1
N3kr0One 19.06.2017, 12:31
@Nashota

Mag aber auch daran liegen, dass viele den Ernst der Lage nicht begreifen, ergo auch wenig Empathie besitzen oder vielleicht auch selbst einfach keinen Bock mehr auf den Partner haben.

Ich hatte mich getrennt, obwohl ich sie liebte....
Und sie wollte mich ja auch unbedingt zurück haben.
Aber erst nachdem ich ihr gezeigt habe, dass ich es Ernst meinte (also Trennung schon ein paar Tage durchgezogen hatte), wurde ihr der Ernst klar und man konnte auf einmal Kompromisse finden, für die sie vorher nicht zugänglich war bzw. wo sie einfach nicht bereit war etwas in diese Richtung zutun.

0
Nashota 19.06.2017, 13:16
@N3kr0One

Dann wurde der Schuss vor den Bug wenigstens verstanden. Ich kenne leider nur Absatz 1 deiner obigen Antwort.

0

Trennen.

Nett, dass du dir Gedanken darum machst, ob es fair ihm gegenüber wäre, zu bleiben oder zu gehen. Aber was ist mit deinem Leben?? Willst du bis zu deinem Tod an einen Partner gebunden sein, mit dem du nicht glücklich bist? Willst du ihm zu Liebe vielleicht sogar eine Familie gründen und Kinder in die Welt setzen? Kinder sind nicht dumm, sie merken, dass mit Mama und Papa etwas nicht stimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diesseits würde mit offenen Karten gespielt. Dem Partner würde unterbreitet, dass Liebe nicht im Spiel ist. Dafür aber eine Freundschaft gegenüber der Person vorhanden ist. Eine einseitige Liebe bedeutet für den Betroffenen ein Schlag ins Gesicht. Deshalb ist es nicht egoistsich, nach einer Aussprache zu gehen, da man auf Dauer sich und dem Partner die Möglichkeit nimmt, sich in eine andere Person zu verleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde meinem Partner nicht über meine Gefühle belügen. Ob ich dann bleibe und als was ich bleibe, richtet sich nach dem Wunsch des Partners.

Gruß Than

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du ihn nicht liebst, trenne dich... es ist unfair deinem partner gegenüber und du wirst nicht glücklich dadruch, das du bei ihm bleibst

such das gespräch und trenn dich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich meinen Partner nicht liebe, würde ich die Beziehung beenden, das bringt ja weder ihr noch mir was, denn im Endeffekt werden beide unglücklich.

Vielleicht für den Moment nicht, aber da würde ich erstmal auf mein eigenes Wohl achten.

Hoffe, dass ich dir helfen konnte!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
UlrikeAntwortet 19.06.2017, 13:01

Aber was wenn der ne negger nülle is

0
kevinbttbhl 19.06.2017, 13:03

Bitte vernünftiges Deutsch als Antwort.

0

Schön, wie du nach Frauenart die Sache so drehst, dass du ihm ja eigentlich noch was Gutes tust, auch wenns dir schwerfällt:

Ist es fair [...] die Chance ihm verwehren vielleicht eine andre Person die ihn so liebt wie er ist zu finden und glücklich zu werden

Gib doch einfach zu, dass du keine Lust mehr auf den hast und fertig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist doch klar, dass man sich dann trennt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In einer Beziehung sollten immer beide glücklich sein, sonst macht es keinen Sinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ältere Personen die eine langjährige Beziehung haben, haben das mal sehr gut erfasst warum/wie das funktioniert wie ich finde:

"Wir haben früher gelernt, kaputte Dinge zu reparieren als sie gleich wegzuwerfen und neu zu besorgen"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Rubin92 19.06.2017, 12:02

Heute haben ältere Personen auch ganz altes Technik Zeug wie Schallplatten Spieler. Im 21. Jahrhundert ist ein Gerät nur noch solange gut bis nächstes Jahr was neues kommt dann wird das alte entsorgt. so ist es ja auch bei den Beziehungen heute

1

Trennen.

Eine Liebe und eine Beziehung sollte schon auf Gegenseitigkeit beruhen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube, du hast dir durch die Gragestellung die Antwort bereits selbst gegeben.

Unglück und Partnerschaft sind ungleich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nehmen wir an ihr lebt in einer unglücklichen Beziehung würdet ihr euch trennen?

Ja, dies erklärt sich von selbst.

Es wäre nicht egoistisch, es wäre fair.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man wirklich jemanden geliebt hat, dann ist es auch immer so. Wenn man aber nicht mehr ist als nur verliebt... Ja das geht vorbei

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Rubin92 19.06.2017, 12:00

Mir tut die die verlassen wird leid, weil sie es wohl ernst meinte

0

Was möchtest Du wissen?