Nehmen Bulimiekranke ab?

8 Antworten

Das ist abhängig von der Person und der Art der Bulimia Nervosa. Bei den meisten Patienten spielt die Sorge um die Figur und das Gewicht schon eine große Rolle. Aber selbst mit einer Anorexia Nervosa, also einer Magersucht muss man nicht zwingend untergewichtig sein. Die Bulimia Nervosa ist schließlich das Symptom für ein viel schwerwiegenders inneres Problem des/der Betroffenen. Es gibt beispielsweise auch die sogenannte atypische Bulimia Nervosa (F50.3), bei der die Kriterien der Bulimia Nervosa zwar erfüllt werden, aber das ganze Bild nicht der Bulimia Nervosa (F50.2) entspricht. Mehrere Fressanfälle mit kompensatorischem Verhalten führen dann nicht zwingend zu starken Gewichtsveränderungen.

Spychologische Diagnosen sind oft eine schmale Gradwanderung, da jeder Körper und jede Seele eben anders ist.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Natürlich nehmen sie ab.

Das Essen ist raus - ergo die Kalorien auch, denn die sind darin ja enthalten, lG.

jein

man nimmt ja bereits kalorien zu sich, sobald man das essen im mund hat und geschluckt hat. d.h. eine gewisse menge an kalorien nehmen auch bulimiekranke zu sich.

das ist auch meistens der grund, warum die meisten bulimiker normalgewicht haben.

aber die meisten kalorien erbrechen sie wieder aus. das ist schon richtig.

ich wollte auf hilfreich klicken.

0

Kommt drauf an. Wenn man isst und gleich erbricht, wird man abnehmen. Wenn man erst 1-2 Stunden nach dem Essen erbricht, nimmt nicht so ab. Und natürlich müsste man auch nach jedem Binge-Essen erbrechen.

Wenn man das Essen zeitnah wieder " rückwärts isst"- ist es logisch, dass dann auch das noch nicht verdaute Essen dem Körper keine Kalorien zuführen kann. Eigentlich logisch? Wo nichts ist, kann nichts ' wirken'

Was möchtest Du wissen?