nehme seit drei j. abilify mantena 400mg spritze 1x im monat. da ich sehr verwirrt bin und sprachstörung habe , will mein arzt um 300mg. reduzieren.wer hat erf?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Lass dir besser Tabletten verschreiben. Aripiprazol gibt es ja als Generica bereits in Tablettenform und 400mg Spritze wird so 20mg täglich entsprechen die 300 ca.10-15mg.

An deiner Stelle würde ich mir da einfach 10mg Tabletten aufschreiben lassen die kann man täglich einnehmen und haben keine Nachteile zur Spritze, da der Wirkstoff eine hohe Halbwertszeit hat.

bei 10 Tabletten kann man auch noch Teilen da 5-7,5mg auch oft noch ausreichen von der Wirkung. 400mg(was ca.15-20mg entsprechen sollte) sind schon sehr viel gerade auf so eine lange Zeit. 

Mein Tipp wäre da auf Tabletten umzusteigen und sich an eine niedrige gut wirksame Dosis ranzutasten ca.5-10mg, dann würde ich mir Bupropion 150mg aufschreiben lassen gegen die Negativsymptome oder das Rauchen wenn man Raucher ist da dieses spezielle SNDRI Antidepressivum das Absetzen der Neuroleptika ermöglicht oder zumindest die Negativsymptome und Restsymptome abschwächt.

Normal sollte das absetzen mit Bupropion klappen, indem man einen Monat es zusammen mit Abilify einnimmt kann man sehen ob es von den Nebenwirkungen her geht und so da dann die Wirkung voll da sein sollte das Abilify absetzen. Eventuell muss man auf 300mg diese Tabletten Dosis steigern was die Empfohlene Dosis aber auch das Maximum ist.

Das kann die Symptom der Erkrankung dann weiter sehr gut verbessern so das die Restsymptome wenn welche da sind verschwinden und auch gegen die Negativsymptome sehr gut helfen, die ja unter Abilify auch auftreten.


[Link entfernt]

vielleicht hilft dir das weiter...


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, darf er .. er wird es nicht ohne Grund tun .. sprech mit ihm. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?