Negatives an Hillary Clinton?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Diese heuchlerische Frau ist eine typische Agentin und Marionette der Wallstreet, bedient also fast ausschließlich die Interessen der Konzerne, inklusive das Finanzkapital. Sie ist vor alem aber bellezistisch, also kriegstreiberisch eingestellt, verfolgt eine aggressive pro-imperialistische Haltung. Ihr entsprechendes Gesellenstück lieferte sie beim Krieg gegen Libyen, wo sie besonders aggreesiv gegen die Regierung Gaddafis auftrat und ihn bekämpfte in aller erdenklicher Weise. Sie sorgte maßgeblich dafür, dass die flüchtende Regierung durch Bomben entweder vernichtet oder an der Flucht gwehindert wurde. Als dann Gasddafi auf bestialische Weise umgebracht wurde, machte sie wahre Luftsprünge vor Freude und erging sich in pseudobildsame sprüche, so z.B., in dem Sie Caesar auf sehr geschmacklose un d tumbe Weise zitierte.

dieses Subjekt hat einen ausgeprochen errbärmlichen Charakter und es ist sehr bedauerlich, dass diese Kreatur demnächst Präsidentin wird.

Gaddafi hatte das fortschrittlichste Sozialsystem von ganz Afrika. Der Lebensstandard war daher dort der höchste auf dem Kontinent. Sein Verderben war es, dass er eine afrikanische Bank einrichten wollte, die sich vom Dollar als Leitwährung abkoppeln sollte. Dies wurde dann sein Verderben. Mit seiner Beseitigung wurde nun auch die Bahn für westliche Konzerne frei, die nun die Ölfelder für sich ausbeuten. Gaddafi fuhr einen antiimperialistischen Kurs, wozu auch die enteignung der westlichen Ölkonzerne gehörte und die Schließung des US-Stützpunktes Wheelus. Auch das wurde ihm nicht verziehen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
27.10.2016, 17:20

Hast du Belege für die "wahren Luftsprünge vor Freude" angesichts des Abschlachtens von Gaddafi?

0

Beide, Hillary Clinton und Donald Trump, sind im Fall eines Wahlsieges nur das Aushängeschild für im Hintergrund aufhältliche graue Eminenzen.

Das Prinzip der Kandidatenaufstellung ist durchschaubar und von Kinderpsychologen umfangreich erforscht:

Wo es bekannt ist, daß ein kleines Kind etwas Bestimmtes auf gar keinen Fall essen will, obwohl es außer dem Unwillen keinen ersichtlichen Grund dafür gibt, da hilft es in den meisten Fällen, vorab ein Alternativangebot zu machen, und zwar etwas, das tatsächlich scheußlich schmeckt.

Die Entscheidung des Kindes fällt dann meistens auf das, was es vordem an sich nicht wollte.

So ist es auch mit den Präsidentschaftskandidaten in den USA. Wo sich alle einig sind, aus welchen Gründen auch immer die eigentlich sehr unbeliebte Hillary Clinton in das Amt zu befördern, da ist es dann hilfreich, jemanden als Alternative anzubieten, der - wäre er der einzige Kandidat - allenfalls als Pausenclown durchgehen würde.

Daß Trump dennoch eine derart große Anhängerschaft gefunden hat, ist vermutlich dem Umstand geschuldet, daß Hillary Clinton von knapp der Hälfte der US-Bürger als noch unerträglicher empfunden wird - ein Umstand, mit dem die Macher im Hintergrund wohl nicht gerechnet hatten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JeIion
26.10.2016, 17:12

das weiß ich alles, deshalb frage ich ja, was die Leute an hillary clinton so stört, ja sie ist unsympatisch aber als wenn Trump das nicht ist...

0
Kommentar von earnest
27.10.2016, 17:16

Mal wieder eine abstruse Verschwörungstheorie?

Du hast offensichtlich nicht verstanden, wie die Republikanische Partei tickt und wie es kam, dass sich dieser Psychopath durchsetzte.

0
Ja, zu den Nachteilen von Trump informieren uns die Medien äußerst ausgiebig, während es zu den Nachteilen von Clinton ziemlich still bleibt. Hier hast du ein paar Negativ-Punkte von Clinton:
  • Sie hat bereits bei den Vorwahlen betrogen. Anderenfalls hätte nicht sie, sondern Herr Sanders die Vorwahlen bei den Demokraten gewonnen und sie wäre gar keine Präsidentschafts-Kandidatin.
  • Sie lügt und betrügt, dass sich die Balken biegen. (Es gibt praktisch kein Thema, bei dem sie nicht lügt und/oder gelogen hat. Und sie belügt den Kongress und das Volk nach Belieben.)
  • Sie ist intransparent. (Sie verheimlicht so ziemlich alles, was sie verheimlichen kann. Ganz besonders gilt das für Reden, die sie vor ihren Wahlkampf-Sponsoren hält.)
  • Sie sagt in ihren Geheimreden vor ihren Sponsoren (Banken, etc.), dass sie privat eine andere Meinung hat, als in der Öffentlichkeit: Mit anderen Worten, sie sagt ihren Sponsoren ganz ehrlich, dass sie das Volk absichtlich belügt, um sich ihre Ämter in der Politik zu erschleichen.
  • Sie wird hauptsächlich von den Leuten und Unternehmen finanziert, die maßgeblich an den aktuellen Krisen und Kriegen Schuld tragen (und daran Milliarden verdienen).
  • Sie will die Politik von Obama fortsetzen und kann keine neuen Akzente benennen. (weniger Erwerbstätige, mehr Niedriglöhner, mehr Leute bei den Suppenküchen, mehr als verdoppelte Staatsschulden, "unendlicher" Krieg, kommender Zusammenbruch von "Obamacare", größere Schere zwischen Arm und Reich, ... in Summe war er in der Leistungsbilanz schlechter als George W. Bush (= konservativer Präsident vor Obama))
  • Sie will den Kalten Krieg gegen Russland wieder aufleben lassen. (Dazu wird sie mehrere neue Kriege als Stellvertreter-Kriege anzetteln. Das ist kein Gerücht: Das hat sie selbst ganz offiziell gesagt.)

-------------------------------

Zusammengefasst: Frau Clinton ist eine Lügnerin und Kriegstreiberin, die keinerlei sozial- oder wirtschaftspolitische Ambitionen hat, sich aber von Superreichen bezahlen und kaufen lässt. Und die zahlen nicht, ohne eine Gegenleistung zu erwarten, sobald sie ihr erst mal das Präsidentenamt gekauft haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
27.10.2016, 17:19

Bist du bitte so nett, mit ihren Zitat(en) zu belegen, dass sie "mehrere neue Kriege als Stellvertreter-Kriege anzetteln" will?

0

Weil sie eine Marionette von Think Tanks,Banken,Konzerne ist und eigentlich wie ihre Vorgänger auch keine richtige Vertreterin des Volkes

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von voayager
27.10.2016, 17:43

Das las ich mal seiner Zeit in der jungen welt. Werd mal recherchieren, ob ich es dort oder Anderswo finde, dann verlink ich das dann auch.

0

Was möchtest Du wissen?