Negativer sturtz?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Würde ich nur von einem Profi machen lassen und niemals selbst einstellen...

Einem professionellen Tuner kannst du sagen was du vorhast bzw willst und wofür und er wird es für dich einstellen sofern es noch halbwegs alltagstauglich sein soll wird da aber nicht viel gehen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja man muss eine achsvermessung machen. Denn kommt auf deinen Sturz an, ein kleiner Sturz geht bei den meisten Fahrwerken automatisch. Aber bei einem größeren muss du einen Achsbruch machen oder Teile kaufen, welche nicht serienmäßig verbaut sind -> man muss eine Abnahme machen lassen, also ich kann es nicht 100%ig sicher sagen, bin aber stark der Meinung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
LiuKang 06.10.2016, 13:20

aha oke,aber das was man von dem Serien Fahrwerk machen kann darf man nur so

0
RoBi2809 06.10.2016, 13:22

Naja ich würde es aber wenn fachmännisch machen lassen da mit einem Achsbruch nicht wirklich zu spaßen ist ^^. und eine Abnahme wirst du egal wie mit einer achsvermessung machen müssen da du wie gesagt das Fahrzeug "nach deinem Kopf" veränderst ;)

1
RoBi2809 06.10.2016, 13:24

achso frage falsch verstanden :') ja na ein seruengahrwerk muss halt auch eingetragen sein, jedoch nur das Fahrwerk. Entweder es gibt Vorgaben von dem Fahrwerk zu den Sturz, wenn nicht dann entsteht er automatisch und muss nicht eingetragen werden. ausser du veränderst dann am Fahrwerk wieder was;

1
LiuKang 07.10.2016, 08:21

dann zum kfc Mechaniker und von dort gerade aus zum TÜV hahah...danke,hast mir sehr geholfen

0

Was erhoffst Du Dir denn von dieser Maßnahme?

Was für ein Fahrzeug ist es?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
LiuKang 06.10.2016, 13:18

Du weißt schon das man das macht für besseren grip in der Kurve ...Und ich meine nicht jetzt brutalen sturtz sonder so ein bisschen

0
Gummibusch 06.10.2016, 13:28
@LiuKang

Welches Fahrzeug?

Nur den Sturz verstellen,  wenn das überhaupt möglich ist bei Deinem Auto,  bringt Dir aber nicht unbedingt mehr Grip.

Die Einstellung des Fahrwerks muß immer komplett erfolgen da ein Wert sich auf den anderen auswirkt! 

Außerdem muss man "seine Fahrwerkseinstellung" erst einmal im Alltag fahren können. Da Du oben etwas von Optik schriebst gehe ich eher davon aus,  daß Du Dich so nur über einseitig abgefahrene Reifen ärgern wirst.

Sinn macht das als eigentlich nur bei einem Hobbyfahrzeug das viel auf Spaßtouren etwas schärfer als gewöhnlich bewegt wird.

Da kann man auch überlegen ob man es durch entsprechende Spurwerte mehr auf Agilität trimmt was sich im Alltag allerdings eher unpraktisch auf das Fahrverhalten auswirkt.

1

was soll das bringen außer komisch abgefahrene Reifen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
LiuKang 06.10.2016, 13:19

und mehr grip in kurven

0
Gummibusch 06.10.2016, 13:51
@troublemaker200

Im gewissen Rahmen lässt sich über die Fahrwerkseinstellung schon noch etwas Grip herausholen, immer vorausgesetzt das Fahrwerk ist an den entsprechenden Stellen einstellbar.

Die Werkseinstellung ist immer ein Kompromiß zwischen gutem Geradeauslauf/Spurstabilität, Handlichkeit, Balance und gleichmäßigem Reifenverschleiß.

Verändert man nun die Parameter in Richtung Grip, leiden, je nachdem die anderen Punkte entsprechend darunter.

Stellt man nur der Optik wegen an der Hinterachse mehr negativen Sturz ein so fahren sich die Hinterreifen einseitig ab und man hat mehr Untersteuern, was nützt einem so mehr Grip hinten?

Gar nichts! ☺

2
Hamburger02 06.10.2016, 15:35

Das bringt deswegen etwas mehr Grip in der Kurve, weil sich das Rad bzw. der Reifen bei starken Querkräften etwas verformt. Dadurch trägt der Reifen nur auf der Außenseite der Reifenfläche.

Hat man einen stärkeren Sturz, trägt der Reifen geradeaus nur auf der Innenseite, in der Kurve aber ganzflächig.

2

Was möchtest Du wissen?