Negativer Schufa Eintrag wegen einer Mahnung vom Inkassobüro?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  1. Wahrscheinlich nicht
  2. Für die Zukunft: Nur den Gläubiger direkt befriedigen nicht das Inkassobüro. Spart Geld.
  3. Wenn man einer Forderung ganz oder in Teilen widerspricht empfiehlt es sich immer bereits frühzeitig der Gegenseite die Einmeldung an die Schufa etc. zu untersagen, bis die Schuld gerichtlich geklärt ist (§ 28a BDSG).

Also zwischen "etwas gekauft" und einer Mahnung vom Inkasso-Büro vergeht aber normalerweise etwas mehr als ein Urlaub! oder warst du länger weg?

Inkasso-Mahnungen landen nicht bei der Schufa, auch wenn diese Büros schon mal gerne damit drohen.

Von einer geplatzten Lastschrift bei AMAZON bis zum Inkasso vergehen einige Monate. Also länger als ein Urlaub.

Da bist du wohl noch mal dran vorbeigeschrammt. 

Das passierte innerhalb eines Monats

0

Krieg ich einen gerichtlichen Mahnbescheid vom Inkassobüro?

Guten Abend,

Habe heute am Kontoauszug gesehen dass die Inkassoüberweisung erst heute los ging also im Kontoauszug steht 02.03.2018. Nun muss die Zahlung bis 05.03.2018 beim Inkassobüro sein ansonsten so stehts im Brief krieg ich ein gerichtlichen Mahnbescheid also damit auch ein Schufa Eintrag?

Was soll ich machen? Denkt ihr die Zahlung kommt morgen noch bei denen an?

Oder soll ich da mal anrufen und bescheid sagen mit Kopie des Kontoauszugs per Mail?

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Schufa Schreiben?

Hallo, kann mir einer bitte sagen ob das ein negativer Schufa Eintrag ist, oder ein positiver.

...zur Frage

Negativer Schufaeintrag nach Bezahlung entfernt?

Hi, kann mich wer aufklären. Wenn ich meinen Negativen Eintrag bezahlt habe bei der Schufa, wird der dann entfernt oder bleibt er 3 Jahre. Manche sagen das ist so und andere wie was anderes. Oder bleibt der Eintrag und meine Kreditwürdigkeit ist wieder gut?

MfG

...zur Frage

Kredit trotz positivem Schufa Eintrag?

Hallo zusammen,

habe eine Frage bezüglich meines Schufa Eintrages/ Kreditwürdigkeit.

Vor ca. 2 Jahren habe ich einen Mobilfunk- Vertrag abgeschlossen, den ich mir nicht leisten konnte. Habe auch nicht auf Mahnungen reagiert, erst als sich die Anwälte meines Gläubigers gemeldet haben. Mit denen habe ich mich dann auf eine Ratenfinanzierung des ausstehenden Betrages geeinigt.

Die Ratenfinanzierung habe ich diese Woche abgebrochen und den ausstehenden Betrag überwiesen. Mein Gläubiger meinte telefonisch zu mir das in ca 10 Tagen, nach eingang der Zahlung, sich mein negativer Schufa Eintrag in einen positiven "umwandelt".

Meine Frage: Bekomme ich mit diesem positiven Schufa- Eintrag einen Kredit? Wenn ja muss ich was beachten?

Habe seit 2 Jahren einen sicheren Arbeitsplatz + gutem Gehalt.

Und ja ich war damals sehr dumm ;)

Danke für Antworten und wünsche noch einen schönen Abend.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?