Negativer Schufa Eintrag, 3 Jahre, wegen Schulden bei Bank! Trotz Begleichung bleibt der Eintrag negativ. Was ist möglich?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du hast deine Schulden erst bezahlt nachdem ein Inkassounternehmen eingeschaltet worden ist. Das zeigt, dass du nicht gewillt warst, deine Schulden fristgerecht zurückzuzahlen. 

Das Vertrauen musst du dir erst wieder erarbeiten. 

Der Schufaeintrag bleibt 3 Jahre bestehen.

Danke Ihnen !!! 

Bei Ihrer Antwort bekomme ich schlechtes Gewissen, den ich mit meiner Haltung gegenüber der Bank, zu spät hatte. 

:-(

0

In deiner Schufa-Auskunft steht, dass du Schulden nicht fristgerecht bezahlt hattest. Und es steht auch da, dass die Schulden mittlerweile beglichen wurden.

Wie die Schufa diese Einträge bewertet, bleibt ihr Geheimnis. Du wirst es am Scoring sehen, sobald du deine Selbstauskunft erhalten hast. Da gehen allerdings auch alle anderen Einträge ein, die es über dich gibt.

Die Bank bekommt übrigens ein anderes Scoring als du in deiner Selbstauskunft. Du bekommst den allgemeinen score. Es gibt noch Andere, die dir nicht mitgeteilt werden:

Bei den Scores unterscheidet die SCHUFA zwischen dem allgemeinen
Basisscore, der alle drei Monate neu berechnet wird, und spezifischen
Branchenscores, beispielsweise für Banken oder den Versandhandel.
Hintergrund dafür ist, dass die Wahrscheinlichkeit, mit der ein
Verbraucher die Bestellung bei einem Online-Händler fristgerecht
begleicht, anders zu bewerten ist als die der Rückzahlung einer Baufinanzierung.

Quelle: http://www.financescout24.de/wissen/ratgeber/schufa-score-und-eintrag

Hätten Sie die Forderung direkt begleichen, würde Sie nun nicht in der Schufa stehen. Dies ist das Risiko, wenn man verspätet bezahlt und auch ggf. gerichtlich angemahnt wird. Informationen über fällige Forderungen in der Regel jeweils nach einem Zeitraum von drei vollen Kalenderjahren (d. h. mitAblauf des 31.12. des dritten Kalenderjahres, das der Speicherung folgt) insbesondere dann, wenn sie in dieser Zeit erledigt werden. Bei unerledigten Sachverhalten erfolgt eine Löschung am Ende des vierten Kalenderjahres beginnend mit dem Kalenderjahr, das der Speicherung folgt. Eine länger währende Speicherung ist insbesondere dann möglich, wenn beispielsweise eine titulierte Forderung längere Zeit nicht ausgeglichen wurde.

KaterKarlo2016

Danke Ihnen!  ja ist doof gelaufen, dass ich nicht sofort bezahlte, wusste noch nicht mit welchem Geld. mit Inkasso wurde Druck in mir ausgelöst und zahlte den Betrag am stück. muss ich echt bis Löschung nach drei vollen Jahren warten, oder kann ich das beeinflussen z.b. Löschung gegen Bezahlung bewirken?

0

Was möchtest Du wissen?