Negative Fallbeschleunigung?

1 Antwort

Es kommt immer darauf an, aus welcher Sicht du etwas betrachtest.

Im freien Fall betrachtest du den Ball und der hat eine Geschwindigkeit in Richtung Erde. Eine Solche Geschwindigkeit ist niemals negativ. (Aus der Sicht des Körpers der fällt)

Beim Wurf bleibst du am Boden. Du betrachtest die Bewegung im Verhältnis zur Erdoberfläche, und die geht dann nach unten, im Gegensatz zum allgemeinen Wurf, bei dem du den Ball nach oben wirfst und so die Distanz Erde Ball vergrößerst.

.

Aber wichtig ist, dass ein solches Vorzeichen immer reine Definitionssache ist. Du könntest es auch genau anders herum handhaben, und falls du es richtig und konsequent durchrechnest würde das richtige Ergebnis herauskommen.

Hey, ich danke dir für die schnelle Antwort :) Ich denke ich habe es soweit verstanden. Vllt könntest du oder jemand Anderes kurz eine Aufgabe von mir kontrollieren? Natürlich nur wenn man grade Zeit und Lust hat:) Die Aufgabe lautet wie folgt: Angaben: Von einem flachen Dach eines 16 Meter hohen Hauses schießt man einen Ball mit dem Fuß bei einer waagerechten Anfangsgeschwindigkeit von 25 m/s. Fragen: a) In welchem Abstand zum Haus wird der Ball den Boden erreichen. b) Nach wieviel Zeit wird der Ball den Boden erreichen. c) Berechne die Geschwindigkeit des Balles im Augenblick t=1s. Meine Antworten: a) 45m b) 1,8s c) 26,8 m/s

0

Was möchtest Du wissen?