negative Erlebnisse und Erfahrungen bleiben länger haften, als positive

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Positiv:

Im Einklang sein... sich wohlfühlen... alles ist "gut".

Negativ:

Im Zwei-fel sein... sich unwohl fühlen... irgend etwas stimmt nicht...

Wenn dir dein Essen schmeckt, wirst du nicht lange darüber nachdenken, warum es schmeckt. Du genießt es einfach. Und du wirst auch nicht irgend etwas unter mischen wollen. Schließlich schmeckt es, wie es is(s)t.

Schmeckt es dir nicht, wirst du drüber nachdenken, was du anders hättest machen können, ob vielleicht eine Zutat nicht gepasst hat, du bei der Zubereitung irgendwo "gepatzt" hast. Vielleicht fehlt es einfach an Würze...?! Wenn du erkannt hast, wieso es dir nicht schmeckt, wirst du dir vornehmen, es nächstes Mal anders zu machen, aber bis dahin denkst du nicht mir darüber nach.

Wenn dir eine Begebenheit länger "nachhängt", dann nütze sie, um dich selbst zu erkennen und zu verstehen. Was genau hängt nach, lehnst du daran ab, verletzt dich? Wo sagst du nein zu dir selbst?

Hast du es erkannt und verstanden, verschwindet es von alleine aus deinen Gedanken.

Guter Gedanke und schön beschrieben:) Nur: Das Essen ist gut, ich hab mich bemüht und es hat mir auch Freude gemacht! Zehn Leute sagen: Das ist super! Einer sagt: Naja.....und schon ist alles im "Eimer". Ich hab verstanden, was du mir zwischen den Zeilen gesagt hast und ich werd dran arbeiten mir mein gutes "Essen" nicht verderben zulassen. Danke und bis bald;)

0
  1. lass dich nicht so von anderen beeinflussen
  2. warum regt es dich überhaupt auf wenn irgendwer was macht?
  3. negative Dinge bleiben länger in errinerung, weil sie früher (vor tausenden Jahren) auf Gefahren hingewiesen haben und du somit ne bessere Lebenswahrscheinlichkeit hast, wenn du dich an die länger errinerst.

Deine Antwort hat was! Vielleicht ist bei manchen Menschen der "Urinstinkt" einfach noch besser vorhanden, als bei anderen.

0

Deine Antwort hat was! Vielleicht ist bei manchen Menschen der "Urinstinkt" einfach noch besser vorhanden, als bei anderen.

0

Positives ist eben oft selbstverständlich oder man weiß den Wert nicht zu schätzen. Du hast schon recht, das geht sicherlich jedem so.

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Das ist die Frage. Bei dir halb leer. Bei mir leider auch.

du scheinst eine Ausnahme zu sein. Normalerweise bleibt das Gute haften

Was möchtest Du wissen?