Neffe (3) zwirbelt haare wenn er muede ist

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

das ist keine krankheit, sondern wirklich nur ein ritual. einer meiner söhne hat immer mit dem zeigefinger zwischen oberlippe und nase gerieben, wenn er müde war. andere kinder drehen langsam den kopf hin und her, um sich selber in den schlaf zu "schaukeln". wieder andere stecken sich den schnuller in den mund, wenn sie müde sind. meine kleine schwester hat immer mittel- und ringfinger in den mund geschoben und mit dem zeigefinger ihre wange gestreichelt. für mütter ist dann immer klar - höchste zeit fürs bett.

rituale sind etwas völlig normales und jedes kind entwickelt ein eigenes.das ist kein grund zur besorgnis.

das kind einenr bekannten macht das auch, wenn er müde ist oder kuschelt. das ist eine krankheit? hat er denn ein schnuffeltuch oder was anderes?

Es ist keine Krankheit, es ist ein Einschlafritual. Die Tochter meiner Freundin konnte nur einschlafen wenn meine Freundin UND ihre Schwester sich dazu gelegt haben und dann wurden sie beide gezwirbelt. Meine Tochter schon im Krankenhaus einen Nucki bekommen, den wollte sie dann auch nicht mehr missen. Sie hatte dann einige, einen für den Mund, die anderen waren "Gesichtsnuckis". Wenn sei müde war hockte sie dann mit einem Nucki im Mund und mit den Gesichtsnuckis hat sie sich immer über die Wange oder die Nase gestrichen, das hat sie immer total entspannt. Die Gesichtsnuckis musste auch immer flusig sein, die klebten total und sie wurden an jedem Pullover (egal wer einen anhatte), flusig gemacht, das musste so sein. Jedes Kind hat seien rituale, meistens verschwinden die wenn die Kinder älter sind.

Er tut sich doch nicht selber weh oder? Dann ist das nichts schlimmes, meiner Meinung nach

Was möchtest Du wissen?