Nebenwirkungen von Pille werden immer stärker, ist das noch "normal"?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ganz besonders wenn du PCOS hast ist es wichtig engmaschig von deinem FA kontrolliert und behandelt zu werden, damit du später mal keine oder weniger Probleme bei Kinderwunsch hast.

Allerdings scheinst du keine Pille gut zu vertragen. Darauf würde ich deinen Arzt ansprechen. Sollte er nicht auf dich eingehen, dann schlage iche inen Wechsel vor. Besonders wegen des PCOS. Du könntest dich auch testen lassen ob eine Insulinresistenz vorliegt. Sollte das der Fall sein kann das PCOS auch anders behandelt werden. Metformin hat da schon vielen Frauen geholfen.

8

Ja eine Insulinresistenz habe ich auch und nehme Metformin morgens und abends, aber wegen den Hormonwerten meine meine FÄ, dass es auch noch die Pille sein muss....

0
23
@powerfulgirl

Ah ok, das ist ja dann schon mal gut. Ich kenne mich mit den einzelnen Pillen jetzt nicht aus, aber vielleicht sind die einfach zu stark für dich.

Vielleicht wartest du dann noch ein bis zwei Pillen Zyklen mit der neuen Pille und schaust wie sich das entwickelt und ob die Nebenwirkungen bleiben oder nicht. Wenn ja, dann würde ich echt mal den Arzt wechseln, wenn dir dein aktueller nicht wirklich hilft.

0
8

Danke für deine Hilfe :-) wenn ich die Schmerzen solange noch aushalte, werde ich die Pille weiternehmen

0
11
@powerfulgirl

Ups, bedeutet das, dass Du weit eher auf Ärzte hörst, statt auf Deinen eigenen Körper ?

0
8

Die Sache ist ja auch die, dass die FÄ die Dosis immer noch steigert :-( erst waren es 20mg, dann 30 und jetzt 75!!!!!!!

0
23
@powerfulgirl

Von der Pille? Hm... sorry, ich finde das komisch, vor allem weils ja anscheinend nicht besser wird.

0
8

Ja :/ sie meint ich müsste das aushalten! Finde das alles auch ziemlich komisch.

0
23
@powerfulgirl

Was sagt denn der Endo? Also sorry, bei der Aussage würde ich sofort den Arzt wechseln. Das geht mal gar nicht.

0
8

Da habe ich mir einen Termin geholt, muss aber noch 1 Monat warten, ging nicht schneller :/

0
8

naja ich höre schon auf meinen Körper, aber möchte es auch ärztlich abklären

0

Ist denn das PCO-Syndrom noch gefährlicher wie eine Thrombose oder Lungenembolie ?

Warum verschreibt Deine FÄ noch eine weitere Pille nach solchen lebensbedrohlichen Erfahrungen ?

Wahrscheinlich bist Du bei einem Endokrinologen besser aufgehoben, die sind auf Drüsen und Hormone spezialisiert. Und die Frauenärztin würde ich dringend wechseln. Es ist kein Wunder, dass Du dir wie ein Versuchskaninchen vorkommst.

Viel Glück !

8

Bei einer Endokrinologin bin ich auch noch und die hat mich zur Gyn geschickt. und nein ich glaube nicht, dass das PCO Syndrom gefährlicher als eine Thrombose ist... Danke, dass du das mit dem Versuchskaninchen auch so siehst! Meine Bekannten sagen nämlich immer, dass ich alles ausprobieren soll, aber langsam habe ich echt genug davon :/ Danke :-)

0
23

Das PCO Syndrom an sich ist nicht gefährlich. Nicht unbedingt jedenfals. Es ist nicht sowas wie Thrombose. Bei PCOS stimmen aber bestimmte Hormonwerte nicht (welches dann zu Akne, Haarwuchs... führen kann), es kommt zu zahlreichen Eibläschen im Eierstock usw.

1
11
@Elfirin

Danke für die Info.. ich halte die FÄ bzw. Pille für gefährlicher.

0

die Pille ist ein Eingriff im Hormonhaushalt der Frau, das geht offensichtlich nicht ohne Auswirkungen (es sind keine Nebenwirkungen), wie wäre es mit Kondom?

8

Ich nehme die Pille nicht zur Verhütung, sondern für das PCO-Syndrom

0

starke Regelschmerzen nach Absetzen der Pille

Hallo ihr lieben

 

Ich habe 2 Jahre die Aida genommen (bin jetzt 25) und aufgrund unseres Kinderwunsches die Pille vor 2 Monaten abgesetzt. Schon letzten Monat hatte ich starke Regelschmerzen und diesmal wieder (mit Durchfall). Ist so extrem, dass ich heute nicht zur Arbeit gehen konnte und gerade eine Ibu genommen hab', weil ich einfach nicht mehr weiter weiss und mich auch nicht zum Arzt oder Apotheke schleppen kann.

Ist es jemandem ähnlich ergangen? Sollte ich lieber zum Gyn gehen? Was hilft (an pflanzlichen Mitteln) wirklich nachhaltig gegen Regelschmerzen? Früher hatte ich das nie... Muss sich mein Körper viell. erst wieder an die normale Regel gewöhnen?

Schonmal vielen Dank für eure Hilfe!!

lg

...zur Frage

Starke Unterleibschmerzen trotz Pille? Ist das bei euch auch so?

Hallo. Ich nehme seit 2 Monaten die Pille und bin somit in der zweiten Pillenpause. Ist es normal dass ich trotz der Pille Schmerzen hab? Ich dachte nämlich immer das ich durch die Pille die Schmerzen nicht mehr hab aber ich hab trotzdem zwischendurch "Krämpfe", die ich vor der Pille so nicht hatte. Ist das bei euch auch so? Danke für Antworten. LG

...zur Frage

Habe ich Thrombose oder lungenembolie?

Hey Leute

ich nehme seit knapp einem Monat die Pille Maxim bin 17.

nun habe ich ein paar Venen die aussehen wie ein netz auf meinem rechten Oberschenkel diese habe ich nicht auf der linken Seite

wärmeunterschiede sind auch da, aber nur wenn ich Sport gemacht habe oder länger gelaufen bin mal merkt man den Unterschied mehr mal weniger mein Bein schläft auch schneller ein

brustschmerzen habe ich auch ab und zu in der linken Brust

dennoch kann dies auch von der Pille kommen da mein Körper sich erstmal gewöhnen muss

Außerdem hatte ich gestern für kurze Zeit krampfartige Magenschmerzen

ich bin echt verzweifelt und weiß nicht was ist

bitte helft mir

habe auch ein klumpen im Hals ob das Erkältung ist oder nicht bin mir nicht sicher hatte aber auch Schnupfen

hat jemand Erfahrung und weiß wie sich eine Thrombose oder lungenembolie anfühlt ?

Hört sich das danach an ?

...zur Frage

Gehört die Bella Hexal 35 auch zu den gefährlichen Pillen?

Gestern bei Stern TV wurde über die Pille berichtet und das es auch schon Todesfälle gibt. Thrombose und Lungenembolie war die Ursache. Jetzt hab ich Angst das mir das auch passieren könnte :( Kann mir Jemand helfen???

...zur Frage

Desogestrel Aristo und Marcumar

Hallo ich hatte vor 2 Jahren eine Thrombose und muss dauerhaft Marcumar nehmen! Da ich aber zyklusabhängig Schmerzen hab,hat mir mein Gyn diese verschrieben! Ist wohl gleich mit der Cerazette! Hab trotzdem Angst vor einer neuen Thrombose! Ist das möglich wenn ich Marcumar und diese Pille nehme?

...zur Frage

Kein Eisprung, keine Gebärmutterschleimhaut. PCOS?

Ich hoffe ich treffe hier Frauen, die mir einen Rat geben können. Meine Geschichte: Ich habe mit 14 Jahren begonnen die Pille zu nehmen. Mit mitte 20 habe ich sie abgesetzt (kein Freund, kein Risiko). Damals habe ich meine Regel nicht bekommen (ca. sechs Monate lang). Dies war der erste Verdacht auf PCO-Syndrom. Mit 30 habe ich die Pille abgesetzt, bin nach zwei (seehehr langen Zyklen) schwanger geworden. Nun wünsche ich mir nichts mehr als noch ein Baby. Habe die Pille abgesetzt, keine Regel bekommen, zum Gyn: Wieder Verdacht auf PCO. Clomifen bekommen. Der erste Zyklus ist vergangen, kein Follikel, keine Gebärmutterschleimhaut aufgebaut, kein Zyklus. Es passiert einfach nichts bei mir. Gibt es Frauen, die Erfahrung damit haben, die trotzdem schwanger wurden? Die mir Mut machen können? Ich bin zutiefst traurig...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?