Nebenwirkungen nuvaring?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der NuvaRing beinhaltet die üblichen Hormone, sie gehen nur nicht durch den Verdauungstrakt.

Dadurch können so ziemlich alle Nebenwirkungen auftreten, die bei Hormonpräparaten möglich sind. Ich kenne Fälle, bei denen starke Akne ausgebrochen ist, die Übelkeit bekommen haben und Kreislaufzusammenbrüche erlitten. Eine davon bekam sogar eine chronisch entzündliche Darmkrankheit, unschöne Sache.

Ausprobieren ist immer möglich. Die meisten vertragen es gut. Nur wer eben keine zusätzlichen Hormone veträgt, wird den Ring höchstwahrscheinlich auch nicht nutzen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
YourSenpai 13.03.2016, 13:55

Danke für die Antwort! Welche Alternativen gibt es denn? :)

0
Namikiar 13.03.2016, 14:08
@YourSenpai

Leider nicht viele. Ich suche selbst seit 2 Jahren nach Alternativen ohne Hormone. Es gibt noch die Spiralen, die aber eine starke und schmerzhafte Peroide hervorrufen können, sich eventuell verwachsen und bei Nebenwirkungen nicht mal eben wieder entfernt werden können. Dann ist da noch das Diaphragma, welches aber eher umstritten ist.

 Die körperfreundlichste Methode (und bei richtiger Anwendung auch eine sehr sichere) ist NFP mit symptothermaler Messung. 

 https://www.mynfp.de/einfuehrung-in-nfp

Bei dieser Methode war ich anfangs sehr skeptisch, aber man kann sich ja so viel Zeit mit der Einarbeitung nehmen, wie man braucht. 

1

Es ist gut möglich, dass deine Symptome auf den NuvaRing zurückzuführen sind.

Hormonelle Verhütung kann leider eine Vielzahl an möglichen Nebenwirkungen mit sich bringen. Manche der Nebenwirkungen sind sogar gewollt (z.B. eine schwächere Blutung), aber viele davon sind auch unerwünscht (wie z.B. deine Stimmungsschwankungen und Müdigkeit).

Kennt ihr noch andere nebenwirkungen?

Schau mal in den Beipackzettel rein, da sind alle Nebenwirkungen aufgeführt, die während der Zulassungsstudie für den NuvaRing auftraten und ggf. auch danach über Meldungen durch Ärzte/Apotheker beim Hersteller eingegangen sind.

______________________

Ich habe damals, als ich die Pille nahm, auch einige Nebenwirkungen gehabt. 

Viele davon habe ich zunächst gar nicht mit der Pille in Verbindung gebracht und kam erst relativ kurz vor meinem Entschluss, die Pille abzusetzen darauf, dass gewisse weitere Beschwerden ebenfalls auf die Pille zurückzuführen sein könnten. 

Das hat sich dann nach dem Absetzen auch bestätigt.

______________________

Bei manchen Nebenwirkungen hilft es, das Präparat zu wechseln, bei anderen hilft nur der generelle Verzicht auf hormonelle Verhütung.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
YourSenpai 13.03.2016, 14:34

Dankeschön für deine Antwort! kennst du Alternativen? :)

0
Evita88 14.03.2016, 13:08
@YourSenpai

Ja, es gibt einige sehr gute nicht-hormonelle Alternativen:

  • Kondom
  • Diaphragma
  • Kupferspirale
  • Kupferkette
  • sympto-thermale Methode "Sensiplan"

Ich selbst wende "Sensiplan" in Kombination mit Kondomen in der fruchtbaren Zeit an und bin damit seit 2008 sehr zufrieden. :-)

0

Was möchtest Du wissen?