Nebenwirkungen normal von eutyrox?

3 Antworten

die dosis von 25 MIKROgramm ist sehr niedrig.

und du nimmst ja zunächst nur eine halbe tablette, also 12,5 mikrogramm. man muss schilddrüsenhormone einschleichen. also tatsächlich mit einer ganz niedrigen dosis anfangen.

wenn du es hinbekommst, mit dem essen morgens eine stunde zu warten, nimm im abstand von je einer halben stunde jeweils nur eine viertel tablette. dann baut sich die wirkung langsamer auf.

ich habe am anfang meine dosis über den gesamten vormittag verteilen müssen und die ersten 3 medikamente überhaupt nicht vertragen. beim vierten bin ich jetzt seit 6 jahren und es läuft bestens.

nebenwirkungen von schilddrüsenhormonen können tremor, kopfschmerzen, kurzzeitige kreislaufprobleme und hitzewallungen sein. das ist normal. gerade am anfang.

solltest du einen starken tremor bekommen oder gar sehstörungen oder depressive verstimmungen, musst du das medikament wechseln und wieder mit der niedrigsten dosis anfangen.

dein arzt wird in regelmässigen abständen deine TSH werte kontrollieren und die medikamentendosis für dich anpassen, bis die werte stabil m sollbereich sind und es dir auch gutgeht.

deine nebenwirkungen sollten nach einer woche bis 10 tagen nachlassen. tun sie das nicht, müsstest du das medikament wechseln.

zu den häufigsten nebenwirkungen von euthyrox gehören übrigens depressionen, ein anderes medikament hat als nebenwirkung die verursachung von starkem tremor und sehstörungen.

ganz ohne nebenwirkungen geht es fast nie. du musst abwägen, was für dich akzeptabel ist und was nicht. starke nebenwirkungen sollte das medikament, das für dich passt, generell nicht haben.

alles gute.

ps - hier noch mal unter "nebenwirkungen" nachlesen.

https://compendium.ch/mpub/pnr/82838/html/de

Vielen vielen Dank. Also sind die 25 Mikrogramm die ich verschrieben bekommen habe schon niedrig? Also nehme ich morgen mal ein viertel davon ein oder sollte ich erst meine Ärztin fragen? Denn so wie es heute morgen war will ich es nicht noxh einmal erleben... Was ist der Unterschied zwischen Mikrogramm und Milligramm? Gibt es eutyrox überhaupt in Milligramm dosis, da jemand anders eben meinte da gibt es auch 5er und 10er etc.

1
@greytoblue

ich würde bei derart schweren nebenwirkungen mit einer halben tablette anfangen.

also direkt nach dem aufwachen eine viertel tablette und nach einer halben stunde die andere viertel tablette.

nach einer 8 tagen. steigerst du um eine weitere viertel tablette. nach dem aufwachen eine halbe und die viertel eine halbe stunde später.

nach weiteren 8 tagen nimmst du dann die volle dosis von einer tablette.

das müsste die nebenwirkungen in grenzen halten. ich bin auch so empfindlich gewesen und hätte eigentlich direkt mit 50 mikrogramm anfangen sollen. ging gar nicht.

ich habe dann so gesteigert, wie ich es beschreibe. dann ging es.

und du solltest dir von deiner ärztin eine überweisung zum endokrinologen (also zum facharzt für stoffwechselerkrankungen) holen. es ist eine kritik, kein runtermachen, aber die meisten hausärzte werkeln mehr schlecht als recht mit der dosierung von schilddrüsenmedikamenten und mit patienten mit solchen erkrankungen herum. bei vielen ärzten ist es reine glückssache, das für dich geeignete medikament in der für dich geeigneten dosierung zu bekommen.

ich habe lange nach einem hausarzt suchen müssen, der sich mit dem thema auskennt. hat sich aber gelohnt.

0

Ich habe jetzt bei meiner Ärztin angerufen und dir Sprechstundenhilfe hält mit ihr Rücksprache. Dann habe ich gefragt ob ich heute morgen die Einnahme weglassen soll und sie meine es wäre schlecht bei solchen Tabletten sollte man keine pause einlegen. Dennoch habe ich so angst dass es mir wieder so schlecht gehen könnte, was mache ich jtz? Ich soll heute nachmittag anrufen und fragen wie wir als nächstes vorgehen

0

Deine Ärztin hat einen wahnsinnigen Fehler gemacht wenn sie gleich mit der vollen Dosis begonnen hat. Ich lerne Krankenschwester und habe gelernt das man vorallem bei diesen Hormontabletten die Dosierung anschleichen muss. sprich paar Tage 5mg, 10mg.. und so weiter. Das ist ein Prozess von Wochen bis man die Dosis nehmen soll die man eig braucht. Die Tabletten haben eine große Einwirkung auf das Herz/Kreislaufsystem weshalb dein Körper mit 20mg auch gleich so reagiert hat, was auch sehr gefährlich sein kann. Ich habe übrigens auch Hypotheriose und bei mir war der Start mit diesen Hormonen nicht anders. Selbst mit einer niedrigen Dosis hat mich das die ersten Wochen mitgenommen. Such morgen nochmal deinen Arzt auf und schildere dein Problem und frag wie es mit anschleichen aussieht.

Entschuldigung es sind 25mikrogramm. Ist das besser?

0

Ok. Ja. Hab mich auch verschrieben habe oben auch 5mikrogramm, 10mikrogramm gemeint... 25 sind für den Anfang ok. Ich habe mit 25 angefangen und es wurde langsam höher dosiert. Das sich im Körper nun was tut hab ich wie du dennoch gemerkt. Du kannst jetzt noch in den 10min mal in der Praxis anrufen und dein befinden nach der ersten Einnahme berichten. Aufjedenfall solltest du nach 2 Monaten dann zur Blutuntersuchung ob sich die Hormone positiv auf deine Tsh Werte gelegt haben. Ich selber hab die Nebenwirkungen anfangs hingenommen weil mich mein Arzt vorgewahrnt hatte.

0
@LincolnBu

es wird eine halbe 25er dosiert. das sind 12,5ug...

kann trotzdem heftige nebenwirkungen geben.

0

Schwesternschülerin... Nimmst den Mund ganz schön voll. ^^

  • 25µg (nicht mg) sind eine angemessene Initialdosis bei Erwachsenen. Kann man trotzdem nochmal anpassen, wenn nötig.
  • Die normale Erhaltungsdosis sind 100 - 200µg 
  • Es heißt Hypothyreose

Erzähl Patienten nicht, dass etwas "sehr gefährlich" sein kann und der Arzt angeblich einen "wahnsinnigen Fehler" gemacht hat. Sowas ist schlecht für die Patienten und der Arzt wird dir dafür dermaßen den Ar*** aufreißen, dass dir hören und sehen vergeht.
In fast allen Fällen hast du nämlich einfach keine Ahnung. So wie in diesem Fall.

Wenn es dringend ist und du einen gefährlichen Fehler in der Medikation erkennst, dann stoppst du die Ausgabe sofort und fragst jemanden, der sich besser auskennt. Im Zweifel den anordnenden Arzt. Bis dahin solltest du dich dem Patienten gegenüber lieber zurückhalten. Du machst nämlich nicht nur dich persönlich lächerlich, sondern auch unnötig Vertrauen in die behandelnden Ärzte und Pfleger kaputt.

1

Hallo G.

das ist eine ungewöhnliche Reaktion. Hattest Du so etwas schon mal?

Vielleicht auch nach Medikamenten oder in einer anderen Situation?

LG, Hourriyah

L-Thyroxin. ich bin verzweifelt!

Hallo liebe User,

Ich hoffe so sehr auf eure Hilfe. ich habe vor zwei Wochen von meinem Hausarzt die Diagnose bekommen, dass ich eine leichte Schilddrüsenunterfunktion habe. Dennoch weder eine vergrößerte Schilddrüse, noch irgendwelche Knoten. Bevor ich die Diagnose bekam, wurde mir Blut abgenommen und es wurde ein Ultraschall von meiner Schilddrüse gemacht. Bei dem Ultraschallbild war aber alles in Ordnung. mein Hausarzt verschrieb mir Thyronajod 50 von Henning, mit der Begründung, dass die Schilddrüsenunterfunktion durch Jodmangel ausgelöst wurde. Eine Autoimmunkrankheit wurde ausgeschlossen. Er meinte zu mir, er möchte mich erstmal mit den Tabletten behandeln, sodass verhindert wird, dass sich Knoten bilden oder dass meine Schilddrüse wächst. Ich sollte jeden morgen eine halbe Stunde vor dem Frühstück eine ganze Tablette einnehmen. Die ersten paar Tage habe ich noch garnichts gemerkt. Nach ca 1 Woche fing ich aber an, jeden morgen genau nach einer Stunde leichten Durchfall zu bekommen. Ausserdem Merkte ich, dass ich über den Tag innerlich zunehmend unruhiger wurde und ich habe eine leichten rötlichen, schuppigen Ausschlag an den Händen bekommen. Mir kam das ziemlich beängstigend vor sodass ich wieder zum Arzt ging.Er sagte mir, dass ich wohl das Jod in den Tabletten nicht vertrage. daraufhin verschrieb er mir L thyroxin 50 von hexal. Er sagte mir ich soll erstmal jeden morgen 25mg nehmen und dann langsam steigern wenn mir danach ist. Die Tabletten nehme ich jetzt seit 3 Tagen und mir geht es schlechter als je zuvor. Ich hab ab und an Herzrasen, heftige Panikattaken, ich fange einfach plötzlich an zu weinen, mir ist überhaupt nicht mehr mach lachen. Ich würde mich am liebsten den ganzen Tag verkriechen. depressive Verstimmungen kannte ich schon vor meiner Diagnose. Aber so heftig wie ich es im Moment bei mir beobachte hatte ich es noch nie. ich weiss einfach nicht weiter. Ich Zweifel daran ob das überhaupt so richtig ist mit den Tabletten. ich weiss nicht ob ich mir das ganze psychische nur einbilde oder woher es überhaupt Kommt. ich halte es nicht mehr aus. Ich habe überhaupt keine Lebensfreude mehr.

Ich hoffe auf Gleichgesinnte, oder auch andere, die in so einer Art Erfahrungen gemacht haben. Bitte helft mir.

Lieben Gruß von dem verzweifeltem Schmetterling

...zur Frage

Schilddrüse kompl. entf, nehme L-Thyroxin Henning 175-Arzt hat reduziert und mir geht es schlecht

Hatte vor 5 Jahren Schilddrüsen-OP - wurde komplett entfernt, nahm von diesem Tag L-Thyroxin Henning 175 (Wurde stufenweise ausprobiert, bis es mir gut ging). Vor 5 Wochen meinte meine Ärztin, dass die Einnahme auf insgesamt 125 erfolgen soll, und verschrieb mir 150, da meine 175er alle waren. Seitdem geht es mir schlecht, müde, matt, Kopfschmerzen, komme kaum in Gang. War heute zum Arzt, um ihm zu sagen, dass ich so nicht klarkomme, auf Arbeit nicht, wie zu Hause mit Kindern etc. und erfuhr, dass meine Ärztin seit gestern nicht mehr da ist, dann wurde mir Blut abgenommen und morgen bekomme ich telefonisch Bescheid. Bei meiner Größe 1,72 und Gewicht 60 kg, muss ich auf 125 sagte die Sprechstundehilfe. Wie gesagt, mit 175 ging es mir ok. Kann der Arzt einfach so reduzieren, obwohl die Folgen für mich fast untragbar sind? Was kann passieren, wenn die Werte durch die Einnahme von den 175 schlechter sind - es mir aber gut geht? Danke für Eure Hilfe (Habe schon seit 3 Stunden im Forum gesucht, aber leider nicht dass passende gefunden-finde es aber toll, dass es dieses Forum gibt ;) )

...zur Frage

Habe die Symptome erst durch das einnehmen der Tabletten bekommen. Wie kann das sein?

Ich habe die Symptome wie trockene Haut und Schuppen und alle anderen Symptome erst durch die Einnahme von den Schilddrüsenunterfunktion Tabletten bekommen. Wie kann das sein? Hab die Tabletten jetzt seit sehr langer abgesetzt und trotzdem hat sich nichts verändert obwohl ich die Tabletten gerade mal nur 2 Monate genommen habe.

...zur Frage

Pco. Metformin nehmen, wenn keine Insulinresistenz?

Hallo hab nach dem Absetzten der einen Überschuss an männlichen Hormonen, keinen Zyklus und pco. Gleichzeitig habe ich eine Schilddrüsenunterfunktion. Morgen soll bei mir, wenn meine Schilddrüse nun richtig eingestellt ist, der orale Glucose-Test gemacht werden, um festzustellen, ob ich Insulin resistent bin. Habe nun sehr viel über Metformin gelesen und überlege den Arzt zu bitten, mir es zu verschreiben auch wenn keine Resistenz vorliegt. Ist das sinnvoll? Ich möchte gerne einen normalen Zyklus haben. Sollte der Zyklus unter metformin normal laufen, wird er denn weiter normal laufen, wenn ich es absetze? Ich möchte nicht schwanger werden, will aber einen normalen Zyklus haben, bestenfalls ohne Hilfsmittel. Wiege bei 1,70 cm 76kg und bemühe mich weiter um eine Gewichtsreduktion. (Mir wurde empfohlen mein Gewicht zu reduzieren, weil sich das dann meist bessert).

Also zusammenfassend meine Fragen: Wenn ich nicht IR haben sollte, doch um metformin bitten? Zyklus auch normal nach dem Absetzen des metfomins? Erleichtert das metformin die Gewixhtsreduktion? Sind Schmerzen der Eierstöcke beim Hocken, niesen und schnellen spontanen Bewegungen normal bei pco ( reißender und ziehender Schmerz der Eierstöcke!)

...zur Frage

Brustvergrösserung unter Euthyrox ........gibts das?

Musslebenslang diese Tabletten nehmen....habt Ihr Erfahrungen damit, mit Nebenwirkungen usw. Kann man die nie absetzen ? .......wirkt da zB Homöopathie ?

...zur Frage

Todesangst durch Schilddrüsenunterfunktion evt. Hashimoto?

Hab noch keine Tabletten bekommen. Hashimoto noch nicht festgestellt. Unterfunktion der Schilddrüse schon. Termin ist erst nächsten Monat.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?