Nebenwirkungen der Pille, Wassereinlagerungen, Stimmungsschwankungen, Heißhunger, Gereiztheit usw.. - Alternative Verhütung - Spirale?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Pille ist ein hormongesteuertes Empfängnisverhütungsmittel. Sie greift massiv in deinen Hormonhaushalt ein und beeinflusst dich enorm.

Nebenwirkungen sind hier an der Tagesordnung. Da hilft auch kein Pillenwechsel oder "abwarten".

Und jetzt sag mir - wieso sollte man sich dies antun wenn es auch andere (zudem sicherere) Verhütungsmethoden ohne Nebenwirkungen gibt?

Ich selbst habe mich auch bewusst gegen die Pille & danach für die Kupferkette entschieden.

Es gibt genügend hormonfreie Verhütungsmittel die in Frage kommen. Fraglich ist eben was dir zusagt.

Ich wollte mir zu Anfang niemals etwas einsetzen lassen - da hatte ich echt bammel vor. Nun könnte ich nicht glücklicher und zufriedener sein.

NFP, Kondome usw kamen für mich nicht in Frage. Ich wollte spontanen, ungeplanten Sex mit dem Partner einfach nicht missen. Für mich ist beides daher einfach zu umständlich und NFP war für mich einfach zu aufwendig.

Die Kupferkette kann wenn sie einmal eingesetzt wurde einfach vergessen werden. Bei mir ist das jedenfalls so. Zudem ist sie sicherer als die Pille - ich hatte jedenfalls seither keine Angst mehr vor einer ungewollten Schwangerschaft.

Der Preis von 300 € ist wohl das was abschrecken kann - ich habe das aber mal mit meiner Pille verglichen und wenn man dann noch den gesundheitlichen Aspekt dazurechnet fährt man (m.M.n.) einfach besser. Aber das sollte natürlich jeder für sich entscheiden.

Ich rate dir eher zur Kupferkette. Sie eignet sich eher für Frauen aller Art (jung, alt, mit/ohne vaginale Geburten etc...) denn sie ist quasi eine Weiterentwicklung der Spirale.

(sie ist zudem sicherer als die Kupferspirale)

Die Kupferkette GyneFix® ist ein Intrauterinpessar der neueren Generation, welches zur Schwangerschaftsverhütung in die Gebärmutter der Frau eingesetzt wird. Dort gibt die Kupferkette kontinuierlich Kupferionen ab, welche die verhütunde Wirkung bis zu ihrer Entfernung aufrecht erhalten (die maximale Tragedauer ist 5 Jahre).

Die Kupferkette ist eine Weiterentwicklung der herkömmlichen Kupferspirale. In der Wirkungsweise ähneln sich die Kupferkette und die Kupferspirale sehr, ansonsten gibt es jedoch wenige Gemeinsamkeiten. So treten bei der Kupferkette GyneFix die von der Kupferspirale bekannten und beobachteten Nebenwirkungen gar nicht oder nur in geringerem Maße auf.

http://www.kupferkette.info/was-ist-die-kupferkette

Wenn du noch Fragen zur Kupferkette hast scheue dich nicht sie mir zu stellen! Ich selbst bin GyneFix-Trägerin also kann ich dir zumindest aus eigenen Erfahrungen berichten.

Lg

HelpfulMasked

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Monaleinchenx3
27.06.2016, 10:13

Über die Gynefix habe ich selber bereits nachgedacht, allerdings scheue ich mich sehr vor dem "einhaken" in der Gebärmutter. Meine Frauenärztin hat mir diesbezüglich abgeraten, da es die Gebärmutterwand verletzen würde. Sie hat da eher zu einer kleineren Spirale geraten. Der Preis ist vorerst beachtlich hoch, aber das man zusammen gerechnet mit der Pille durchaus mehr bezahlt hab ich auch ausgerechnet. 

Weder in meinem Freundeskreis, noch in meiner Familie, sind solche Nebenwirkungen, wie sie bei mir sind, aufgetreten. Aus dem Grund fühle ich mich auch leicht unverstanden und als Heulsuse, die sich die Nebenwirkungen einfach einredet.   

Durchs Ballett ist für mich eine dementsprechende Figur sehr wichtig, durch die Wassereinlagerungen ist dies nun nicht mehr gegeben. Spirale, als auch Gynefix beeinflussen den Hormonhaushalt nicht, aber welche möglichen Nebenwirkungen gibt es da?  

LG :)

0

Zur Daylette möchte ich noch sagen, dass sie eine milde entwässernde Wirkung hat und die Probleme der Wassereinlagerung mit großer Wahrscheinlichkeit nach spätestens 3 Monaten verschwinden werden, Trotzdem muss einem das Verhütungsprinzip der Pille klar sein. Der natürliche Hormonhaushalt wird stark beeinträchtigt.  Dies ist bei einer Spirale nicht der Fall. Auch nicht bei der neuen kleinen Hormonspirale (Jaydess), die speziell für junge Frauen entwickelt wurde. Durch die lokale Hormonabgabe in der Gebärmutter wird die Blutung schwächer und hört evtl. mit der Zeit ganz auf. Das ist ein großer Vorteil v.a. bei sportlich aktiven Frauen, denn mit Kupferkette und Kupferspirale hast du weiterhin ggf. sogar stärkere Blutungen als sonst. Eine Anmerkung zur Kupferkette; die Verankerung erfolgt mit einer Nadel, die in die Gebärmutterwand gestochen wird. Dies birgt ein erhöhtes Risiko, dass die Gebärmutterwand DURCHstochen wird bzw. der Faden sich löst. Außerdem wird dadurch ja eine Verletzung gesetzt- genau an dem Ort, wo sich später mal eine Schwangerschaft einnisten soll. Sofern ist, falls Du Dich für eine komplett hormonfreie Variante entscheiden solltest, eine Kupferspirale einfacher zu legen und zu entfernen. Zudem noch wesentlich günstiger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Monaleinchenx3
27.06.2016, 11:09

Das hört man vorerst natürlich gerne, dass sie beim Entwässern helfen soll. Allerdings habe ich auch viele Berichte über Nebenwirkungen der Daylette gelesen. Hast du selbst Erfahrungen zu dieser Pille? 

Der natürliche Hormonhaushalt wird stark beeinträchtigt.  Dies ist bei einer Spirale nicht der Fall. Auch nicht bei der neuen kleinen Hormonspirale (Jaydess), die speziell für junge Frauen entwickelt wurde. Durch die lokale Hormonabgabe in der Gebärmutter wird die Blutung schwächer und hört evtl. mit der Zeit ganz auf.

Wenn der Hormonhaushalt nicht beeinträchtigt wird, aus welchem Grund hört die Blutung mit der Zeit evtl. ganz auf? Widerspricht sich das nicht? Selbstverständlich wäre es praktisch, aber klingt für mich ein wenig mysteriös. 

Die Tatsache wie die Gynefix eingesetzt wird ist das, was mich vor ihr zurückschrecken lässt. Natürlich sitzt die Kuperkette damit sicherer in der Gebärmutter, kann demnach nicht so leicht verrutschen wie die Spirale, was evtl für sportliche Aktivitäten von Vorteil sein könnte, aber neigt die Spirale tatsächlich zu so starkem Verrutschen?  

0

Hallo,

Zu Wassereinlagerungen habe ich leider keine Erfahrung, allerdings finde ich es gut, dass du auf die Idee kommst, die Kupferspirale zu nehmen. Ich habe seit meinem 14. Lebensjahr bis jetzt, ich bin 20, die Pille genommen. Ich musste mich rumschlagen mit starken Schmerzen während der Periode, während ich dann halt damals zur Pille griff. Allerdings hatte ich starke Libidoverluste, psychische Probleme kamen auf, Kopfschmerzen und Bauchschmerzen. Ich dachte nie daran, dass es an der Pille liegen könnte und habe sie vor kurzem dann nach 3 Jahren abgesetzt für einen Monat. Dann kam alles wieder: Die Libido war viel stärker als zuvor. Ich hatte keine Kopfschmerzen mehr und auch meine Launen wurden eber wieder viel besser. Dann bat ich meine Frauenärztin darum, mir die Spirale einzusetzen. Allerdings wollte sie das nicht tun und verschreibte mir wieder die Pille. Sobald ich die Pille nahm, kam alles wieder. Libidoverlust, schlimme Launen und vor allem ganz ganz viele Pickel in meinem Dekolteebereich.
Ich habe direkt den Arzt jetzt gewechselt und werde mir die Hormonspirale einsetzen lassen. Die Hormonspirale wirkt 'lokal'. Das bedeutet, dass dein Hormonhaushalt nicht angegriffen wird und deine Tage ganz normal einsetzen, ohne irgendwelche Hormoneinwirkungen. Ich kann sie 5 Jahre tragen. Sie bewirkt zum Beispiel auch, dass meine Tage dann weniger Schmerzhaft vorkommen und, dass ich nach 1 Jahr wahrscheinlich gar nicht mehr meine Tage bekomme. Da braucht man sich auch keine Sorgen zu machen, dass man vielleicht gar nicht merkt, ob man Schwanger wird und man sich verrückt macht, denn die Spirale ist die sicherste Verhütungsmethode und man hat, je nachdem welche man eben hat, 3-5 Jahre keine Probleme mehr. Man muss sich kein Kopf mehr machen, dein Hormonhaushalt wird nicht angegriffen und du kriegst deine Periode ganz normal jeden Monat ohne Einwirkung von irgendwelchen Hormonen.
Hormone sind meiner Meinung nach schlimmes Gift für den Körper und wenn ich das vorher gewusst hätte, dann hätte ich die Pille auch niemals genommen, da ich wirklich unter schlimmen chronischen Magenschmerzen seitdem leide. Im Juli bekomme ich die Spirale und ich freue mich unendlich darauf. Natürlich muss man damit rechnen, dass das einlegen der Spirale sehr Schmerzhaft wird, aber dafür hast du aber nun mal eben einen viel besseren gegebenen Schutz für die nächsten Paar Jahre.

Es gibt übrigens auch die Kupferkette. Aber die legt leider nicht jeder Arzt ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Monaleinchenx3
27.06.2016, 10:19

Sie bewirkt zum Beispiel auch, dass meine Tage dann weniger Schmerzhaft vorkommen und, dass ich nach 1 Jahr wahrscheinlich gar nicht mehr meine Tage bekomme.

Diesen Teil deiner Aussage verstehe ich nicht ganz. Ich habe nichts darüber gelesen, dass bei der Spirale die Periode nach einer gewissen Zeit ausbleiben würde? 

Es tut mir Leid von deinen Nebenwirkungen zu hören, andererseits beruhigt es mich ein wenig, dass ich nicht die Heulsuse bin die sich die Nebenwirkungen alle schön einredet, sondern das es jemanden gibt der unter dem gleichen Problem leidet. 


Meine beste Freundin hat sich die Spirale auch legen lassen, sie sagt es sind Unterleibsschmerzen, lasse sich aber aushalten. Mit Ibuprofen würde es sich relativ gut überschauen lassen. 


Du hast dich für die Spirale entschieden? Welche Gründe haben dich zu deiner Entscheidung gebracht, was hat für dich für die Spirale und gegen die Gynefix Kupferkette gesprochen? 


0

Hallo Monaleinchen,

also zum Thema Wassereinlagerungen kann ich nur sagen: Bei mir gingen die erst weg, als ich die Pille abgesetzt habe. Ich habe mit jeder Pille an Gewicht zugelegt, und erst als die Hormone weg waren, purzelten auch die Pfunde.

Auch die weiteren Nebenwirkungen, die du beschreibst, sind sehr typisch für die Pille. Wenn du eh schon an hormonfreie Alternativen denkst, kann ich das definitiv unterstützen. Einfach aus meiner eigenen Erfahrung heraus.

Ich habe 10 Jahre lang die pille genommen und stark gelitten. Erst als die Hormone aus meinem Körper raus waren, habe ich so richtig gemerkt, wie negativ mich die Pille beeinflusst hat.

Ich verhüte seitdem mit einem Verhütungscomputer (cyclotest myway), mit dem ich sehr glücklich bin. Für Frauen mit regelmässigem Zyklus und Interesse am eigenen Zyklus finde ich das eine sehr gute Option.

Im Bekanntenkreis haben einige die Kupferspirale (grosse Zufriedenheit, wenn doch auch verstärkte Regelbeschwerden) und einige die Kupferkette, mit der die meisten glücklich sind (angenehmer zu tragen).

Ich wünsche dir auf deinem hormonfreien Weg weiterhin viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?