Nebenwirkung von VomexA?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Moin,

Vomex enthält den Wirkstoff Dimenhydrinat. Dieser gehört zu der Substanzklasse der sogenannten Histamin-Antagonisten (Antihistaminika).

Antihistaminika als solche sind als Allergiemedikamente bekannt. Histamin vermittelt dabei unter anderem die Effekte einer allergischen Reaktion. Histamin hat dabei jedoch nicht nur diese Aufgabe, sondern regelt unter anderem auch im zentralen Nervensystem (namentlich dem Gehirn) den Schlaf-Wach-Rhythmus. Unterschiedliche Antihistaminika, wie Dimenhydrinat, Ceterizin, Dimetinden, Clemastin, Cimetidin, Ranitidin und so weiter beeinflussen die verschiedenen Effekte in unterschiedlicher Ausprägung. Insbesondere Dimenhydrinat vermittelt eine ausgeprägte ZNS-Wirkung.

Kurzum: Benommenheit und Schläfrigkeit sind typische Nebenwirkungen von Dimenhydrinat. Daher sollte der Patient nach der Einnahme unter anderem auch kein Auto mehr fahren. Ein Unfall unter diesem Medikamenteneinfluss führt mit großer Wahrscheinlichkeit zu strafrechtlichen Konsequenzen.

Ein Problem jedoch ergibt sich: Dimenhydrinat ist einer von vielen Wirkstoffen, die die QT-Zeit verlängern. Bei Patienten mit einem Long-QT-Syndrom kann dies problematisch werden, da dann Herzrhythmusstörungen auftreten können. Wenn du jedoch grad akut an diesen Herzrhythmusstörungen leidest, würdest du dich automatisch an den Notruf und nicht an das Internet wenden. Von daher bin ich angesichts deines Zustands guter Dinge. Wenn diese Nebenwirkungen morgen noch anhalten, solltest du jedoch deinen Hausarzt aufsuchen. Leidest du ansonsten an anderen Vorerkrankungen? Herz, Lunge, Leber, Nieren, Gehirn, soweit alles gesund? Hattest du in deinem Leben jemals Krampfanfälle/Epilepsie? Wie alt bist du?

Zum Abschluss: Ein Schlaganfall ist etwas anderes als ein Herzinfarkt. Ein Schlaganfall betrifft das Gehirn und äußert sich daher in erster Linie in neurologischen Veränderungen und Ausfällen wie Sprach- und Sprechstörungen, Sensibilitätsverlust, motorische Ausfälle und so weiter. Ein Herzinfarkt geht tatsächlich mit Luftnot und Brustschmerz einher, letztere sind im Falle des Herzinfarkts jedoch nicht atemabhängig. Die gestörte körperliche Wahrnehmung würde ich auf andere Ursachen zurückführen. Wie ist deine Atmung im Moment? Atmest du tiefer oder flacher bzw. schneller oder langsamer als normal? Fühlst du im Moment Kribbeln in Gesicht, Händen oder Armen? Ich würde die Symptome ehrlich gesagt deiner Aufregung und einer möglichen milden Hyperventilation zuordnen. Hast du in der letzten Zeit den Flüssigkeitsverlust durch Erbrechen bzw. Diarrhoe angemessen ausgeglichen?

Natürlich stehen dir im Falle von akuten Komplikationen immer der Rettungsdienst bzw. die Notaufnahme in einer Klinik zur Seite.

Hast du sonst noch Fragen oder habe ich soweit erstmal alles beantwortet?

Lieben Gruß!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AlexSupertramp4
27.12.2015, 22:36

Moin,

vielen Dank erstmal für die ausführliche Antwort.
Vorerkrankungen solcher Art habe ich nicht, ich bin 22.
Gestern hab ich mich dann dazu entschieden mich einfach schlafen zu legen. Heute atme ich den ganzen Tag über "unregelmäßig", meist schneller als gewohnt und muss auch öfters tief durchatmen. Das Kribbeln ist im linken Fuß geblieben, den ganzen Tag über. Außerdem ist mein linker Arm immer noch "schwach", fast taub.

Wenn es morgen nicht besser wird suche ich den Arzt auf.

0

Geh lieber hin, besser als zu spät. Auch wenn nichts raus kommt bist du dir dann sicher

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenns schlimmer wird Krankenhaus aufsuchen

aber vllt mal Beipackzettel lesen was die aufgeführten Nebenwirkungen sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AlexSupertramp4
27.12.2015, 01:39

Habe ich bereits, Schwindelgefühl und Benommenheit sind weit oben in der Liste. Aber es steht nichts von Atembeschwerden.

0

Sofort 112!Damit ist nicht zu dpaßen...klingt komisch aber besser ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?