Nebenverdienst mit Backwerk?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Vergiss es! Alleine die Hygienevorschriften für die Küche bekommst du niemals "nebenbei" hin! Als Beispiel: du brauchst ein Spülbecken und ein separates Handwaschbecken! Etc etc etc...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wenn du das ganze offiziell betreibst, dann wird das deutlich umständlicher werden als jetzt. Du musst dich dann an die Hygiene- und Lebensmittelverordnung des jeweiligen Bundeslandes halten, dich auf Kontrollen vom Wirtschaftskontrolldienst einstellen und du musst eine Liste mit den in deinen Backwaren enthaltenen Allergenen aushängen. Der Staat will natürlich auch noch was dran verdienen. Ergo, gehst du den offiziellen Weg, dann werden dir die Bestimmungen bestimmt den Spaß an der Sache verderben. Außerdem ist es ziemlich Hart mit Backwaren seine Brötchen zu verdienen, mein Vater hat eine Bäckerei und dass ist so ziemlich das letzte was jemanden empfiehlt der sich verselbstständigen will. Ich weiß du willst das ohnehin nur nebengewerblich machen, aber das Verhältnis aus der reingesteckten Arbeit und deren Ertrag ist trotzdem schlecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst auf jeden Fall ein Gewerbe anmelden.

Ich empfehle Dir eine Existenzgründerberatung. Außerdem solltest Du beim Gewerbeamt Deiner Stadt nachfragen welche Bedingungen für eine Gewerbeanmelodung im Gastronomie.Bereich (und da fällt das wohl rein) erfüllt sein müssen.

Dazu gehört z.B. dass Du in Deiner Küche in Deiner Wohnung gewisse Hygienevorschriften einhalten musst (es sei denn, Du suchst Dir eine andere "Produktionsstätte" - dann dort, ist aber vielleicht leichter). Du musst gewisse Kurse im Hygienebereich machen, wenn Du keine entsprechende Ausbildung hast. Usw. usw. usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Messkreisfehler
01.02.2015, 22:27

Am besten direkt auch noch beim Gesundheitsamt nachfragen.

0

Zuallererst beim Gesundheitsamt informieren welche Auflagen es da gibt.

Allerdings kannst Du Sicher sein, dass wenn praktisch alle echten Bäcker bereits pleite gegangen sind und bis auf wenige Ausnahmen nur noch Fabrikbackwaren verkauft werden, dass es Dir da nicht anders gehen wird!

Auch wenn es besser schmeckt, nicht viele sind bereit, ein vielfaches des Fabrikpreises auszugeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vergiss es,alleine die Kosten zur ordentlichen Lagerung der Rohstoffe, Fertigprodukte und der Proben der jeweiligen Fertigung werden die auffressen, das bekommst Du mit dem Hobby nie wieder rein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf Grund der lebensmittelrechtlichen Vorschriften, wirst Du das eh nicht in deiner Privatküche machen dürfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?