Nebenverdienst als Vollzeitkraft

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

auch wenn es nicht einfach sein wird - grundsätzlich gibt es natürlich Vollzeitarbeitsplätze für ungelernte Kräfte (werden zwar nicht so gut bezahlt wie Arbeitsplätze, der einen gelernten Beruf voraussetzen).......denk mal an Packkräfte in einem Supermarkt, einfache Montagearbeiten in einen Fertigungsbetrieb, in einer Putzkolonne - aber solche Arbeitsplätze sind recht rar.

Grüsse + viel Erfolg - Deti

Vielen Dank für die Antwort, aber du musst wissen ich bin 19 und für Packarbeiten ganz und gar nicht geeignet. Als Mädchen ist man dafür nicht geeignet. Viel lieber wäre mir ein Drogerie oder Supermarkt.

0
@BellaElla

Hallo,

Packkräfte packen nicht nur schwere Sachen sondern füllen Regale im Supermarkt auf (grins......Bratwürstchen oder Leberwürste oder Käsescheiben können auch Mädchen in Regale packen.........wenn diese denn Lesen können (nich allzuernst nehmen) - ist zwar kein toller Job - aber es ging un ungelernte Arbeiten.

Grüsse - Deti

0

Natürlich kannst Du Vollzeit arbeiten, wenn Du eine Stelle findest. Das können nicht nur gelernte Kräfte, das kann jeder, der diesen Job machen kann.

Hallo

Zu der alten Frage noch mein Senf:

Der Punkt ist eigentlich Dein letzter Satz: "Ich möchte sparen".

Du suchst also eigentlich Arbeit, von der Du leben und zugleich noch Überschüsse ansparen kannst. Und ich denke, das ist der kritische Punkt. Natürlich gibt es immer noch ungelernte Arbeit auch in Vollzeitform. Sie wird tendentiell weniger, ist aber noch da.

Nur sinken die Löhne ständig.

Als ich in Deinem Alter war, habe ich in einer Fabrik für einige Monate ungelernt gearbeitet und pro Stunde DM 19,50 erhalten. Ein halbes Jahr vorher gab es noch 22,00.

Heute würdest Du diese Arbeit bei Leiharbeit für EUR 7,70 angeboten bekommen.

Überschlägt man den Wertverlust des Geldes mit etwa 25 Prozent für 14 Jahre, so wären die 22 Euro von damals heute 11 x 1,25 = 13,75.

Die Arbeit bringt also heute noch etwas mehr als halb soviel Geld wie damals ein.

Während ich noch sparen konnte, wirst Du das mit dem kleinen Geld nur können, wenn Deine Eltern sämtliche Lebenshaltungskosten übernehmen; ansonsten würdest Du die 7,70 dafür vollständig aufbrauchen. Viele Leute in solchen Löhnen stocken den niedrigen Lohn noch mit ALGII ("Hartz IV") auf, damit es reicht.

Darin sehe ich das wahre Problem Deines Ansparplans mit Arbeit. Um eine Arbeit abzubekommen, von der man noch sparen kann (1/10 der Deutschen haben heute mehr Einkomemn als vor 10 Jahren, die anderen 9/10 weniger), musst Du erst mal studieren.

Nicht für das Studium mit einfacher Arbeit ansparen. So herum wird heute ein Schuh draus, denke ich.

ich finds echt nett, dass du all meine fragen beantwortest :)

naja, studieren möchte ich. aber nur an einer FH mit eher schlechten noten :/ Ich mach bald mein Fachabi.

eigentlich wollte ich innenarchitektin werden, aber ich tendiere zwischen grafikdesign und ernährungsberaterin.

meine eltern sagen auch, mit arbeiten kann man nicht sparen. aber ich denke es ist besser als gar nicht zu arbeiten. außerdem leb ich ja noch daheim.

0
@BellaElla

Naja, ich sagte ja meine Meinung: aus der Armut heraus für den Reichtum sparen, ist nicht so überzeugend;-)

So würde ich mal das Verhältnis überspitzen zwischen der jetzt möglichen Arbeit und der nach dem Studium.

0

deine frage an sich ist schon falsch.neben verdienst 400€ max 15 std in der woche -vollzeit über 400€ und 25 std

Ich sagte ich möchte Vollzeit arbeiten.

Ich habe früher mal auf 400€ Basis gearbeitet. Jetzt nicht mehr.

0

Was möchtest Du wissen?