Nebentätigkeit als freier Dozent (Honorarkraft) - was ist dabei zu beachten?

2 Antworten

1. Wenn der Arbeitgeber zustimmt, kein Problem.

2. Stimmt, die Zeit darf genutzt werden.

3. Anlage "S" Einkünfte aus selbständiger Arbeit. Von den Honoraren sind Deine Kosten abzuziehen, von Telefon, über Computer udn Internet (jeweils anteilig), bis zu den Fahrkosten um dorthin zu kommen.

4. Eine selbständige Tätigkeit hat nichts mit Minijob zu tun (das ist eine Anstellung).

5. Nein, bei dem Umfang nicht mal Krankenversicherung.

Lohnt sich das überhaupt? Mit vor und Nachbereitung springt da doch häufig deutlich weniger als Mindestlohn pro Stunde bei raus

Ist immer die Frage, was man in Sachen "lohnt sich das" als Messlatte heranzieht.  Wenn es nur das Finanzielle ist, so wird man da sicher nicht reich. Kann ja aber auch sein, dass es Spaß macht, mal etwas ganz anderes als der berufliche Alltag ist, und man dadurch seinen "Lohn" zieht?

0

Also ich bin früher auch Arbeiter und Dozent nebenzu gewesen. Einerseits haben die Anfragen, ob ich Stunden bzw tage übernehmen komme deutlich zugenommen andererseits blieb untern strich mehr übrig. Weil auch die vor und Nachbereitung wird immer weniger weil man einen gewissen Rhythmus entwickelt ;-) aus diesem Grund bin ich nur noch Dozent mittlerweile

0

25 std / Woche Realistischer Netto verdienst?

Hallo Ihr lieben, ich habe bis jetzt immer nur Vollzeit gearbeitet und habe jetzt ein Bewerbungsgespräch in einer anderen Firma, das Problem ist das sie leider nur auf 25 Std /Woche einstellen. Leider habe ich keine Ahnung was man da so verdient bzw angeben kann wenn die fragen! Weiß das jemand? Ich habe 12 Jahre Berufserfahrung! Wäre cool wenn sich da jemand auskennen würde!

...zur Frage

Als "Handyreperateur" neben der Ausbildung arbeiten?

Hallo,

und zwar würde ich gerne in meiner Ausbildung zum Informatiker ein paar Euro dazu verdienen indem ich Handys repariere. Bzw so Kleinigkeiten wie "Display wechseln" oder "iPhone Akku Wechseln". Dafür bekäme ich ja dann Geld, aber was muss ich beachten? Wenn ich jetzt zB 2 x die Woche ein Handy hätte wo ich das Display austauschen soll und für jeden Wechsel 40€ + Displaykosten "verlange" wären das ja schon 320€ im Monat die ich dazu verdiene... muss ich die angeben? Wenn ja, wo? Ist es dann ein Klein-Gewerbe?

Bin nicht selbstständig, mache eine Vollzeit-Ausbildung.

...zur Frage

Wieviele std muss ich arbeiten in ein aushilfejob in 450€?

Hallo. Ich hab da mal ne frage wenn ich ein aushilfejob annehme der nur für 450€ ausgezahlt wird, darf ich nur wenige std (15€/die Woche) arbeiten oder ?
Ich bin der Meinung das alle Jobs die für 450€ ausgezahlt werden als Minijob gelten und somit gewisse std eingehalten werden müssen.
Nicht das ich da antanze und in Vollzeit arbeiten muss.

...zur Frage

Mindestlohn Vollzeit und Aushilfe (Friseur)

Ein Friseur hat drei Angestellte:

  • Vollzeit (40 Std./Woche) Bruttogehalt 1.400€/Monat
  • Aushilfe-A (16 Std./Woche) Bruttogehalt 730€/Monat
  • Aushilfe-B (4 Std./Woche) Bruttogehalt 144- €/Monat

Da es ab 01.01.2015 nun den Mindestlohn gibt, gibt es ja einige zu beachten. Seitdem müssen die Mitarbeiter auch Ihre Arbeitszeiten dokumentieren. Jetzt stellt sich der Friseur nun die Frage ob er so weiter machen kann wie bisher. Denn schon im Monat Januar (der hatte 5 Wochen!) kommen folgende Arbeitszeiten zusammen:

  • Vollzeit: 156 Stunden
  • Aushilfe-A: 72 Stunden
  • Aushilfe-B: 20 Stunden

Multipliziert mit dem Mindestlohn/Std. ergibt es also den Mindestlohn/Mon. Im Vergleich zum jetzigen Brutto ergibt es also folgende Differenz:

IM JANUAR 2015:

  • Vollzeit: 156 Std. x 8,50€ = 1.326€ (74€ über Mindestlohn)
  • Aushilfe-A: 72 Stunden = 612€ (118€ über Mindestlohn)
  • Aushilfe-B: 20 Stunden = 170€ (26€ UNTER Mindestlohn)

FEBRUAR 2015:

  • Vollzeit: 144 Std. x 8,50€ = 1.224€ (176€ über Mindestlohn)
  • Aushilfe-A: 64 Stunden = 544€ (186€ über Mindestlohn)
  • Aushilfe-B: 16 Stunden = 136€ (8€ über Mindestlohn)

FRAGE 1: Ist es also richtig, dass bei Aushilfe-B das Bruttogehalt im Monat Januar (wo es 5 Wochen sind) um den Betrag angehoben werden muss?

FRAGE 2: Oder wird es über das Jahr gerechnet? Es wird sich ja in der Summe ausgleichen.

VIELEN DANK FÜR DIE HILFE !!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?