Nebenkostenrückzahlung bei Privatinsolvenz

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo Schlodileo,

leider ja, die 900 Euro Nebenkostenerstattung, wird wohl der Treuhänder bekommen auch wenn Du die Miete selber zahlst. Dieses Geld zählt als Vermögen und wird vom Treuhänder entsprechend verrechnet werden. Jedoch kann es eventuell möglich sein, dass der Treuhänder Dir einen gewissen Betrag (vieleicht 50%) lässt. Rechtlich gesehen, kann er aber die NK-Gutschrift voll einziehen und für die InsO und somit zur Befriedigung der Gläubiger verwenden.

Roland Schuldnerberater

schlodileo 28.08.2012, 15:16

:-( und das obwohl ich ja noch weit unter der Grenze liege mit meinen Verdienst???? Das finde ich net schön.Wenn ich das Geld verheizt hätte wäre es ja auch nicht da. LG

0
Vronie00 28.08.2012, 18:04
@schlodileo

Du bist doch sicherlich auch daran interessiert, dass deine Gläubiger eine möglichst hohe Quote bekommen. Schließlich wird dir ja auch nach Abschluss des Insolvenzverfahrens die Restschuldbefreiung erteilt ;)

0
ruebra 28.08.2012, 18:12
@schlodileo

Ich kann Dein Unmut verstehen, jedoch geht es hier nicht um schön oder nicht schön, sondern darum, dass Du alles unternimmst um einen Teil deiner Verbindlichkeiten bei den Gläubigern zu bezahlen. In erster linie werden auch die Gläubiger von der NK-Gutschrift nichts bekommen, denn zu erst muß der Treuhänder und somit auch die Gerichtskosten bezahlt werden.

Auch wenn Du weit unter der Grenze der Pfändung liegst, ist dieses Einkommen erst mal als Vermögen zu werten und als solches Einzusetzen.

Also hoffe, dass der Treuhänder nur 50% haben will und Du den Rest ausgezahlt bekommst.

Gruß Roland Schuldnerberater

0
schlodileo 14.10.2012, 18:36
@ruebra

Hallo zusammen,

also der Treuhänder hat das gesamte behalten.Wollt ich Euch nur mitteilen. Ich seh das aber nun gar nicht so eng weil es ja auch für die Gerichtskosten verwendet wird da ich ja unter der Pfändungsgrenze liege.....

Gruss

0

Was möchtest Du wissen?