Nebenkostennachzahlung nach der Frist von 12 Monaten

8 Antworten

Wenn der Vermieter nicht innerhalb der Frist von 12 Monaten nach dem Abrechnungszeitraum die Betriebskostenabrechnung erstellt, dann kann er eine Nachforderung nicht mehr geltend machen - auf eine Rückerstattung hast du aber dennoch Anspruch. Ist auch egal, ob du dann ev. die Nachzahlung vom Jobcenter bekommen würdest oder selbst tragen müsstest - der Vermieter hat keinen Anspruch mehr darauf. Es gibt nur eine Ausnahme, die darin besteht, dass er es nicht selbst zu vertreten hat, dass er die Abrechnung also nicht rechtzeitig machen konnte. Passiert manchmal, wenn Firmen z.B. bei der Heizkostenabrechnung techem die Abrechnung nicht rechtzeitig an den Vermieter liefern.

Der Abrechnungszeitraum beträgt 12 Monate und ist nicht immer gleich einem Kalenderjahr (also 01.01. -31.12., er kann also auch z.B. 01.07. - 30.06. des Folgejahres sein. Erkunde also zuerst, wie der Abrchnungszeitraum bei deinem Vermieter ist. Und dann frage ich mich noch, woher kennst du denn die voraussichtliche Höhe der Nachzahlung? Hast du denn die Abrechnung vorliegen?

Die Verjährung der Nebenkosten beginnt 12 Monate nach Ablauf der jeweiligen Abrechnungsperiode Natürlich ist es ein Risiko darauf zu bestehen. Da kannst du nur hoffen, dass das JobCenter die Rechnung übernimmt. Ein Darlehen hilft dir ja auch nicht weiter, weil du dann auf Dauer weit unter der Grundsicherung bleibst.

dir stehen als single keine 72 quadratmeter zu. die arge muss die kosten nicht übernehmen, sondern nur die tatsächlichen kosten. du musst die kosten selber tragen.

...ist mir schon klar,aber die anteiligen Nebenkostennachzahlung müssen sie doch übernehmen...die Agentur

0

Zahlungszeitraum für Nebenkostennachzahlung?

Hallo,

ich habe am 20.11. meine Nebenkostenabrechnung erhalten. Aus dieser geht ein realtiv hoher Nachzahlungsbetrag hervor. Mein Vermieter gab mir bis zum 4.12. Zeit, die Nachzahlung zu begleichen. Das habe ich nicht getan, da ich die Abrechnung prüfen lassen möchte. Dafür reichen die 14 Tage, die er mir zur Verfügung gestellt hat, leider nicht.

Gibt es eine Frist, an die sich der Vermieter halten muss, die er mir als Mieter quasi gewähren muss, um die Abrechnung prüfen zu lassen? Oder war es rechtens, mir dafür nur 14 Tage Zeit zu lassen?

Angenommen, er schickt jetzt eine Mahnung inkl. Mahngebühren - ist diese rechtens, wenn sein Zeitraum (14 Tage) es nicht war?

Vielen Dank Der Aushilfsbuddha

...zur Frage

Warum werden keine Beiträge mehr in die gesetzliche Rentenversicherung bei Hartz 4 gezahlt?

...zur Frage

Zählt das Arbeitsamt stromnachzahlung als dahlehn

Wir sind eine 4 köpfige Familie und weil der Vermieter kein Öl bestellt hatte mussten wir per Strom heitzen.wodurch wir eine Nachzahlung haben .kann bzw zahlt die Agentur für Arbeit mir ein dahlehn.da schon sperrandrohung ist

...zur Frage

Nebenkostenabrechnung Hartz4

Hi, ich bekomme aufstockedes Hartz4 die Warmmiete zahlt das Amt und vor ein paar Wochen hat mein Vermieter mir das Guthaben von der Nebenkostenabrechnung überwiesen. Das Geld kamm mir ganz gelegen weshalb ich es auch asugegeben habe. Nun habe ich Post vom Amt bekommen das die nächsten Monat den betrag des Guthabens von der Miete abziehen und dementsprechend weniger meinem Vermieter überweisen.

Ich wusste nicht das ich das Geld nicht ausgeben darf das es dem Amt gehört was kann ich jetzt machen ich habe schon weniger Geld zur verfügung als einer der nur Hartz4 bekommt ich kann das Geld also nicht mal eben herbeizaubern. Was kann ich jetzt dagegen machen? und habe ich mich strafbar gemacht?

...zur Frage

Was kann ein alg2 Empfänger machen wenn Vermieter Betriebskostenendabrechung zuspaet uebergibt?

Ihr ehemaliger Vermieter hatte Endabrechnung immer viel zuspaet ihr gegeben und nun will jobcenter die Nachzahlung nicht übernehmen und meine Freundin kann nix dafür und ihr ehemaliger Vermieter hat Wohnung verkauft und hat nun seit 2017 neuen Vermieter aber nur bis Ende November, dann zieht in ihre Geburtsstadt zurück und wie kann sie sich wehren und gibt bei Betriebskostenabrechnung Frist wann Vermieter übergeben muss

...zur Frage

Wo trage ich bei der Steuererklärung in Anlage V Nebenkostennachzahlung des Mieters aus Vorjahr ein?

Ich bin Vermieter und habe im letzten Jahr (2012) Geld vom meinem Mieter aufgrund einer Nebenkostennachzahlung erhalten. Wo trage ich diese Nachzahlung in der Steuererklärung genau ein. Gehört das mit in die Zeile 13 für Mieteinnahmen (Anlage V)???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?