nebenkostenabrechnung was gehört dazu

10 Antworten

Fast alle diese Positionenen dürfen berechnet werden, vorausgesetzt sie sind auch mietvertraglich vereinbart. Nicht dürfen Verwaltungskosten umgelegt werden (hier Führen von Lohnkonten). Lohnkosten des Monteurs für Wartung Aufzug können nicht separat berechnet werden. Es gibt einen Wartungsvertrag mit dem Hersteller, aus dem ergeben sich bestimmte feste Kosten je Zeiteinheit. Da sind die Lohnkosten incl. Sie sind jedenfalls keine Betriebskosten im eigentlichen Sinne der BK-Verordnung. Lohnkosten überhaupt haben als Position in der BK-Abr. nix zu suchen.anitaris Hinweis bezgl. der versteckten Reparaturkosten ist sehr wichtig. Du solltest deshalb den Wartungsvertrag und die Rechnungen genau in Augenschein nehmen (Einsichtnahme am Mietort steht dir zu, verweigert der Vermieter diese, brauchst du keine Nachzahlung leisten). Die 450 EURO Kanal, da sind vermutlich die Grundgebühr und die Abwasserbeseitigung incl.. Müsste so in der Abrechnung erkennbar dargestellt werden. Überhaupt müssen BK-Abrechnung für den Mieter nachvollziehbar sein um auch Wirksamkeit entfalten zu können. Lege also Einspruch gegen die Abrechnung schon wegen der kritisch angeführten Positionen ein. Diese darfst du bei geforderter Nachzahlung herausrechnen. Du bist natürlich gut beraten, den örtlichen Mieterverein zur Unterstützung in Anspruch zu nehmen, Mitgiedschaft vorausgesetzt. Kosten incl. RSV im Jahr ca. 65 EURO, die haben sich schnell amortisiert.

Schau mal in die Betriebskostenverordnung. Da sind alle Betriebskosten fein säuberlich aufgeführt. Mir persönlich kommen die Lohnkosten sehr merkwürdig vor.

Nach § 556 BGB in Verbindung mit der Betriebskosten ist es so: heiz- und warmwasserkosten = ja

hausmeistervergütung = ja

hausreinigung = ja

führen lohnkonten = nein

wasser-kanal (was ich total extrem finde weil es knapp450 euro sind) = was soll das denn sein?

allgemeinstrom = ja, wenn es sich um Strom für den Betrieb einer Heizung oder das Flur- und Hoflicht handelt, ist da auch Strom dabei für das "Büro des Hausmeisters" als Beipsiel, dann dieser Teil nicht

müllbeseitigung = ja, wie ist aber der Umlagemodus?

sockelbetrag müllbeseitigung = ja, siehe auch oben

personen tage schneebeseitigung = ja

grundstückspflege = ja

versicherungen = nicht alle, nur die Gebäudeversicherung, die Haftpflicht des Vermieters gehört da nicht rein, genauer hinsehen

wartung aufzug = ja

lohnkosten wartung aufzug = fragt sich, was das sein soll, die Wartungsfirma wird eine Rechnung stellen. Sind da die Lohnkosten bereits enthalten, können sie nicht nochmal aufgeführt werden. Auch die Lohnkosten des Hausmeisters können hier nicht (weil oben extra) ausgewiesen werden. Lohnkosten des Vermieters selbst sind überhaupt nicht anrechenbar.

Mein Rat, schaut euch beim Vermieter alle Rechnungen an. Vor allem aber die, bei denen der Betrag gegenüber dem vorherigen Abrechnungszeitraum angestiegen ist.

viel Erfolg

!?VERSORGER RECHNET MEHR AB ALS WASSERWERKE LIEFERN?!

Hallo zusammen,

ich stehe vor einem Problem dass ich trotz abgeschlossener Ausbildung zum Immobilienkaufmann nicht gelöst bekomme.

Ich habe von meinem Versorger (Techem) Die Heizkostenabrechnung des Jahres 2012 erhalten. Diese endet mit einem Nachzahlungsbetrag i. H. v. € 100,00. Daraufhin habe ich bei unserer zuständigen Hausverwaltung die Belege eingesehen und festgestellt, dass im Abrechnungszeitraum 01.01.12-31.12.12 nur 624m³ Wasser an unser Objekt geliefert wurden. Die Techem rechnet mir gegenüber für den selben Zeitraum einen Verbrauch von 652m³ ab.

Dies kann doch nicht richtig sein, wie kann mehr berechnet werden als geliefert wurde?! Auf Nachfrage wurde mir mitgeteilt, dass die Differenz aufgrund der unterschiedlichen Ablesezeitpunkte zustande kommt???

Wie soll ich denn damit umgehen? Ich finde weder in der Heizkostenverordnung etwas hierzu noch im Internet..

Schon jetzt bin ich für jede Antwort dankbar!

Grüße

Marcel

...zur Frage

Aufzugskosten und Hausreinigung

Wir haben die erste Nebenkostenabrechnung erhalten und sind geschockt, dass satte 100,00 Euro sowie weitere 100,00 Euro monatlich alleine für Aufzugwartung und Hausreinigung (alle 14 Tage) zu bezahlen sind. Gibt es da nicht eine Grenze? Der Aufzug wird darüberhinaus zu 80% von einer Physiopraxis im ersten OG und deren Patienten verwendet. 3 Stöckiges 6 Parteien Haus Der Aufzug selber ist eine Billigvariante von Schindler

...zur Frage

Nebenkosten Vermieter

Hallo

Ich hab folgendes problem undswar ich hab eine Wohnung vermietet, im vertrag steht Heizungs-und Warmwasserkosten = 50 Euro Sonstige Nebenkosten = 50 Euro jetzt will meine mietern nach einem jahr nachdem ich die nebenkostenabrechnung geschickt habe die 50 Euro für sonstige nebenkosten nicht zahlen das heißt Sie will dies wieder zurückerstattet haben da sie ja ein jahr lang gezahlt hat, mit der begründung das die Nebenkosten einzelt aufgelistet sein müssten. Folgende Nebenkosten habe ich von ihr verlangt. -Hausmeister -Kleinauslagen des Hausmeisters -Heiz-und Wasserkosten gesamt -Niederschlagwasser -Müllentsorgung -Allgemeinstrom -Aufzugskosten -Wartung Doppelparker -Kabelfernsehen -Brandschutzprüfung -Haftpflichtversicherung -Wohngebäudeversicherung und dann noch Tiefgarage Die Nebenkosten hat ja meine Hausverwaltung zusammen gestellt So nun zu meiner Frage wer hat jetzt recht ????

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Welche Nebenkosten steuerlich absetzbar?

Hallo! Ich bin noch nicht so ganz fit in der Steuererklärung, hatte eine Fristverlängerung beantragt, weil meine Nebenkostenabrechnung nicht rechtzeitig kam und jetzt weiß ich nicht, was ich davon absetzen kann und was nicht, bitte um Hilfe! Aufgeführt / Abgerechnet sind:

  • Wassergebühren
  • Kanalgebühren
  • Niederschlagswassergebühren
  • Straßenreinigung
  • Müllabführ
  • Hausreinigung
  • Gartenpflege
  • Grundsteuer
  • Allgemeinstrom
  • Feuer-Wasser-Sturm-Vers.
  • Haftpflichtversicherung
  • Schornsteinfeger

Im Voraus vielen Dank! :-)

...zur Frage

Eigentumswohnung Hausgeld - Was ist steuerlich absetzbar?

Hallo Zusammen,

ich interessiere mich für eine Eigentumswohnung. Da wird ein monatliches Hausgeld fällig. Laut letzter Abrechnung sind dort folgende Punkte berücksichtigt.

Umlagefähige Kosten - Abfallbeseitigung - Strassenreinigung - Kanalbebühren / Wasserversorgung - Oberflächenwasser - Allgemeinstrom - Gebäude und Haftpflichtversicherung - Pflege der Aussenanlage - Hausreinigung - Gemeinschaftsantenne - Wartung Rauchabzugsanlage - Heizkosten

nicht umlagefähige Kosten - lfd. Instandhalterungen - Bankkosten - Verwaltungsgebühren - Instandhaltungsrücklagen - Gemeinschaftserträge

Meine Frage wäre. Welche Kosten kann ich bei privater Nutzung steuerlich geltend machen?

Habt Ihr Tipps?

Danke und LG Sword

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?