Nebenkostenabrechnung Warmwasser doppelt abgerechnet?

5 Antworten

Ich spekuliere mal:

Vermutlich gibt es eine Betriebskostenabrechnung (die der Vermieter erstellt hat) auf welcher alle angefallenen Betriebskosten aufgeschlüsselt und abgerechnet sind.

Zusätzlich gibt es vermutlich eine Abrechnung für Heizung und Warmwasser eines Fremdabrechners (z.B. Techem, Ista, Brunata, etc.), richtig?

Das heißt aber nicht, dass die Kosten doppelt abgerechnet werden, sondern vielmehr, dass die Heizungs- und Warmwasserkosten, die auch in der Betriebskostenabrechnung zu finden sind, hier nochmals genau aufgeschlüsselt sind.

Diese Abrechnung des Fremdabrechners ist demnach vermutlich nur ein Nachweis der angefallenen Kosten.

Ausschlaggebend ist also die Abrechnung des Vermieters und die darin enthaltenen Gesamtkosten. Ist der dort angegebene Betrag identisch mit dem Betrag auf der Abrechnung des Ablesedienstes, wird nichts doppelt in Rechnung gestellt.

Ist das richtig so, oder rechnet er 2x ab?

Spätestens wenn Du dir die Abrechnung noch einmal anschaust und die Kostenpositionen zusammen rechnest, wirst Du erkennen, dass hier nichts doppelt abgerechnet wurde. 

Hallo, die Abrechnung von Brunata weist Warmeasserkosten auf, hier sind 36 Zapfstellen angegeben, wir haben davon 16... Was auch immer mit Zapfstellen gemeint ist. Nochmals mit anderen Daten ist Kalt- und Warmwasserverbrauch angegeben in der Abrechnung des Vermieters... Und das ist das, was ich nicht verstehe...

0
@Weltraumhippe

hier sind 36 Zapfstellen angegeben, wir haben davon 16... Was auch immer mit Zapfstellen gemeint ist.

Stellen an denen Wasser "gezapft" wird. Zum Beispiel Waschbecken, Wanne, Dusche oder Klospülung.

Der Gesamtwasserverbrauch setzt sich zusammen aus dem Verbrauch von kaltem + warmem Wasser. Zu dem Verbrauch von warmem Wasser kommen dann noch die Kosten für die Erwärmung.

2

Dazu sind die genauen Ablesedaten erforderlich. Es könnte sein, dass Trink- und Brauchwasser getrennt gemessen und bezahlt werden, aber das muss nicht sein. Also Ablesedaten nennen lassen. Bei Wasser wird im allegeminen noch einmal die gleiche Menge als Abwasser berechnet, da davon ausgegangen wird, dass das Wasser, was 'reinkommt auch wieder durch den Abfluss 'rausgeht. In manchen Städten wird dann auch die geschätzte Regenwassermenge für das Haus in Rechnung gestellt. Das sollte der Vermieter wissen und erklären können.

Ja das ist richtig so.

1 x der Verbrauch des Kaltwasser und 1 x die Kosten der Warmwasseraufbereitung.

Da in den Abrechnungen meißt nur Warmwasser steht ist das für Mieter oft mißverständlich.

Lohnt sich Warmwasser sparen mit Boiler in der Wohnung?

Normalerweise kostet das Warmwasser in Mietwohnungen ja mehr als Kaltwasser. Wenn man nun aber nur einen Kaltwasseranschluss und einen Boiler in der Wohnung hat, lohnt es sich dann überhaupt Warmwasser zu sparen? Das Wasser im Boiler wird doch sowieso die ganze Zeit erhitzt, egal ob es verwendet wird oder nicht. Oder ist der Heizaufwand für das Warmwasser größer, wenn ich mehr verbrauche und so mehr frisches Kaltwasser erst neu im Boiler auf Temperatur gebracht werden muss?

...zur Frage

Warmwasser extremer Unterschied

Hallo alle zusammen !

Meine aktuelle Nebenkostenabrechnung erscheint mir in Bezug auf den extremen Unterschied der Warmwasserkosten zum Vorjahr etwas seltsam, zumal ich auch in Vorjahren nie solch einen Kostenbetrag hatte. Ich hänge mal zwei Bilder ran und wäre dankbar über Eure Meinung dazu !

Vielen Dank schon mal !

...zur Frage

Kalt Wasser genau so teuer wie Warm Wasser?

Hallo,

neulich haben wir die Nebenkosten abrechnung des letzten jahres bekommen. Wir haben etwas weniger Wasser als letztes Jahr genutzt, trotzdem müssen wir doppelt so viel nach zahlen wie letztes jahr (letztes Jahren waren es 181 euro und jetzt sind es 445 euro) . Beim genaueren lesen der Rechnung ist uns aufgefallen, dass letztes Jahr ein cubic Meter Kaltwasser 5,54 euro gekostet hat, jetzt sind es auf einmal 9,84 euro pro cubic Meter Kaltwasser (warm kostet 9,27 euro pro cubic meter also weniger als das Kaltwasser...). Ist das jetzt ernsthaft so oder hat da jemand einen Fehler gemacht? Ich weiß das die Kosten gestiegen sind, aber ich kann mir nicht vorstellen das Kaltwasser mehr als Warmwasser kosten soll...

(unser vermieter meint übrigens das würde so stimmen...)

...zur Frage

Hallo! Sind bei der Warmmiete die Heizkosten und Warmwasser mit enthalten.Bei einer Zentralheizung?

Hallo an alle!

Wenn die neben kosten 190€ betragen bei einer Kaltmiete von 395€. Also 585€ Warm. Sind da die Heizkosten und Warmwasserkosten enthalten? Es ist eine Zentralheizung. In der Küche ist ein Gaskasten oder wie man das nennt.

Danke im Voraus Andi

...zur Frage

Mietvertrag Kaltwasser in Kaltmiete

Hallo, ich brauche mal einen Rat: Ich bin vor 2 1/2 Jahren umgezogen. In meinem Mietvertrag steht das ich 200 € für Warmwasser und Heizung als Nebenkosten zahle. Unter dem Punkt Kaltwasser, Müllabfuhr usw. steht nichts drin und der Passus wie das Kaltwasser verteilt wird ist durchgestrichen. Mir wurde damals von dem Verwalter gesagt das Kaltwasser sei in der Miete enthalten und wird nicht berechnet. In der Nebenkostenabrechnung im letzten Jahr war dieses auch so, diese enthielt nur Warmwasser und Heizkosten. Nun habe ich meine neue Abrechnung bekommen. Hier wird nun auch Kaltwasser berechnet und zwar nach den qm meiner Wohnung.

Kann mir jemand sagen ob dieses rechtens ist, obwohl im Mietvertrag nur Warmwasser und Heizkosten als Nebenkosten stehen?

Vielen Dank für die Antworten :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?