nebenkostenabrechnung unschlüssig

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Also, aktuell hat der BGH auch wieder entschieden, daß ein Vermieter alle Kosten des Grundstücks, auch die nicht umlegbaren, in eine BK-Abrechnung einzustellen hat. Macht er das nicht, ist die Abr. in diesem Punkt nicht ordnungsgemäß und nicht fällig. Meist wird bei der Kostenstelle Hausmeister der Anteil Verwaltung und Kleinreparaturen wie Mithilfe bei Umzügen, Ablesevorgänge, etc. sowie der Austausch von Glühbirnen nicht erkennbar wieder herausgerechnet. Welche Kosten ein Mieter zu bezahlen hat, darf er gerne anhand seines Mietvertrages nachprüfen, so auch der BGH, und die AR evlt. sogar selbst berichtigen. Prüfe also, wer aufgrund der mietvertraglichen Vereinbarungen (Hausordnung?) für die Reinigung des Grundstücks, Treppenhaus, Schnee und Eis, etc. zuständig ist und rüge die AR dann entsprechend. Prüfe auch die anderen Kostenstellen wie Beleuchtung. Hier wird dem Mieter auch oft Strom für die Klingelanlage etc. untergejubelt. Prüfe die Kostenstelle "sonstige BK." Sie ist kein Sammelbecken für irgendetwas. Hier darf nur verteilt werden, was genau und einzeln im Mietvertrag vereinbart wurde. Jede Kostenart muß also im MIetvertrag stehen! Die nicht ganz dichten Fenster sind nicht das Problem. Sei froh, so kommt wenigstens ein wenig frische Luft in die Bude und es gibt keinen Schimmel. Ich kenne noch die Einfachverglasung! Ist das Fenster allerdings defekt, sollte dies der Vermieter auch wissen. Riechen kann er Eure Probleme nicht und sie haben ja auch nichts mit einer Abrechnung zu tun. Die Abschläge sind in der Tat mehr als niedrig. Die Durchschnittskosten in Deutschland belaufen sich derzeit auf über 3,00 EUR/m² und steigen in 2011 weiter an! Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schaeki
14.07.2011, 12:33

jadas ist es ja, im mietvertrag sowie auch in der hausordnung steht das wir eis hacken und schnee schippen müssen :-).....also wieso dann nochmal extra bezahlen....in meinen augen auch völlige abzocke um die einzelnen kostenpunkte nachzuprüfen, muss ich dann die einsicht fordern, da aus den blätern die wir haben(exeldatein) keiner durchblickt, es sind auch keine kopien von heizungsablesefirma bei....noch von sonst irgendwas....nur schön durcheinander aufgelistete exeldatein, wo auch noch paar zahlendreher drin sind.... naja die fenster haben schon was mit der abrechnung zu tun, da es nicht sein kann, das man in 3 monaten mehr zeizkosten verbraucht, als vorher in 5, so arg teuer ist das gas und öl nicht geworden...das haus ist baujahr 94, die fenster auch...moos von außen, schimmel am holzrahmen innen und wenn sie geschlossen sind und es regnet, regnet es drinn auch(velux dachfenster)...für mich schon logisch, das wenn ich heize, die warme luft zum fenster raus geht...die fenster waren schon bei der vormieterin so, sagte er, aber sie bezahlte wohl immer fleißig und meckerte nie rum..einfach für den vermieter, dann brauch er sich nicht kümmern und kann sagen, das die vormieterin nie meckerte....naja wir sind halt anders ^^

0

Aber dass Eure Nebenkostenabrechnung unverhältnismäßig hoch ist liegt auch daran, dass Ihr exakt zur Heizperiode eingezogen seid. Wenn man die Kosten auf ein ganzes Jahr verteil (im Sommer wird nicht geheizt) relativiert sich das wieder. Die doppelten Kosten prüfen lassen. Und ob das Fenster dicht ist oder nicht könnt Ihr selbst mit einer Kerzenflamme testen. Wenn die Flamme nicht flackert ist das Fenster dicht. Ansonsten reicht häufig auch Tesa-Moll, wenn es vom Rahmen her zieht. Wenn das Fenster aber selbst undicht ist (also zwischen Glas und Rahmen) dann müsste neu verfugt werden oder eben tatsächlich ausgetauscht werden, je nachdem wie alt das Fenster ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Vermieter ist verpflichtet , die Nebenkostenabrechnung aufzugliedern, er muss die Rechnungen vorlegen und vorrechnen , wenn du es verlangst. Mängel an der Wohnung , dem Vermieter melden , mit Setzung einer Frist , zur Beseitigung der Mängel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

am einfachsten ist es wenn du Widerspruch gegen die strittigen Posten einlegst, diese listest du auf, dazu als Vergleich die Angaben aus dem Mietvertrag und dann forderst du die Verwaltung auf, dir zu erklären warum und wieso Posten berechnet werden, die nicht im MV stehen bzw. für Arbeiten , die die Mieter selbst erledigen müssen. Verlang Einsicht in die Belege.

Zu den Fenstern: wenn diese undicht sind mach eine schriftliche Mängelanzeige und kündige eine Mietminderung an.

Es nutzt nichts den Vermieter anzurufen, denn so etwas macht man immer schriftlich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schon mal vielen dank euch allen....... unser vermieter hat uns auch von selber schon angeschrieben und mitgeteilt, das wir noch ein neues fenster bekommen:-)...fehlen nur noch die zwei vom kinderzimmer, aber hab ihn direkt drauf angesprochen und auch direkt per mail das mit der nebenkostenabrechnung mitgeteilt......das halt einiges unschlüssig ist und wir erstmal widerspruch einlegen und einsicht fordern......bis jetzt hat er noch nicht geantwortet :-).....mal abwarten........nochmal danke an euch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf jeden Fall habt ihr das Recht, Einsicht in die Rechnungen zu nehmen und euch auch jede Position der Abrechnung vom Vermieter nachweisen zu lassen. Er kann evtl. Kopierkosten von euch dafür verlangen.

Dem Grunde nach ist soweit ja alles OK, nur den Höhe nach eben zweifelhaft. Also lasst euch die Nachweise vorlegen.

Was den Winterdienst angeht: Es kann ja sein, dass der Mieter seiner Räumpflicht nicht genügt hat und der Vermieter dann den Hausmeister damit beauftragt hat, das wäre aber mit dem Vermieter sicher zu klären.

Schritt 1 ist auf jeden Fall, das Gespräch mit dem Vermieter suchen und sich die Positionen erklären zu lassen, ruhig fragen, warum da manche Sachen 2mal aufgeführt sind (Hausmeister - Lohn Hausmeister), erfragen, was genau das bedeuten soll und was sich dahinter konkret verbirgt.

Schritt 2 ist das Prüfen der Belege.

Wenn dann noch Unklarheiten bleiben, sollte man den Vermieter um eine Neuausstellung der NK-Abrechnung ersuchen, da ihr Anspruch auf eine verständliche und nachvollziehbare Rechnung habt.

Persönlich habe ich im Fall einer unklaren NK-Abrechnung vor Gericht Recht bekommen und mußte nicht nachzahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GuyHeadbanger
13.07.2011, 22:57

Was die undichten Fenster angeht, müßt ihr den Vermieter auffordern, diesen Mangel abzustellen (natürlich mit angemessener Frist), also zum Beispiel bis zum 30.10.2011. Wenn er nicht tätig wird setzt ihr eine Nachfrist und kündigt Mietminderung an. Vorher erkundigen, um welchen Prozentsatz in so einem Fall gemindert werden kann.

0
Kommentar von schaeki
13.07.2011, 23:21

unser vermieter hat die abrechnung selber nochmal nachgerechnet, da es ihm sehr hoch vorkam was wir nachzahlen sollen....noch kurz zum miesthaus hier........es wohnen 15 parteien hier und die abrechnung kommt von der hausverwaltung , er hat sie selber nur zugechickt bekommen :-(.......mit 190€ monatlich und jetzt für 3,5 monate 190 € nochmal nachzahlen wird man stutzig und kontrolliert genauer nach, die gartenpflege und hausmeisterservice(hausmeister wohnt selber in einer dieser wohnungen) ist laut dieser abrechnung auf mehr als 5000€ gesetzt für diese hausanlage, zusätzlich kommen dann noch die pflegekosten hinzu und eben dieses eis beseitigen und schnee räumen, was ja jeder selber machen muss

den vermieter wollten wir heute direkt anrufen, aber war nicht zu erreichen, also wir reden auf jedenfall nochmal mit ihm, da es ja auch unsere erste abrechnung von ihm ist und für uns absolut undurchsichtig( die von der alten wohnung war da um welten besser) zur not muss eben die mietrechtschutz mal dienst leisten

0

Wenn es wirklich unschlüssig ist wie du sagst dann solltet ihr vllt zur deutschen vermietervereinigung/ bund gehen und es von denen ausrechnen lassen.

Und zum fenster: einfach zum mieter gehen der muss sich darum kümmern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten ist es immer wenn man sich mit soetwas an einen Mietverein wendet. Die kontrolieren den ganzen Kram und du bist auf der sicheren Seite. Denn jeder Mietvertrag sieht anders aus .da kann man aus der Ferne nicht so urteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GuyHeadbanger
13.07.2011, 22:53

Guter Tipp, wenn man nicht an ein "schwarzes Schaf" gerät. Außerdem wollen die Mitgliedsbeiträge haben. Würde ich erst tun, wenn meine eigenen Möglichkeiten erschöpft sind.

0

ist das gerechtfertigt und vor allem wieso lohn extra?

Das könnt Ihr selbst klären, indem Ihr die den Positionen zugrunde liegenden Belege prüft und Euch erklären lasst...

können wir irgendwas machen, das wir neue fenster bekommen oder es geprüft wird ob sie undicht sind

Natürlich, Mängelmeldung an den Vermieter und Abhilfe fordern

oder evtl die heizanlage ein defekt hat?,

Nein, solange sie funktioniert, nicht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?