Nebenkostenabrechnung trotz Nichtbenutzung

4 Antworten

30 oder 50 % der Heizkosten werden ja nach Wohnfläche abgerechnet. In den Monaten Januar - April können die tatsächlichen Heizkosten locker das 2 - 3fache von dem betragen was man zahlt. Und da Du ausschließlich in den heizintensivsten Monaten dort gewohnt hast bzw. Mieter warst kann das mit der Nachzahlung hinkommen.

Du kannst die Abrechnung vom Mieterbund oder bei der Verbraucherberatung überprüfen lassen.

von mir würd der keinen pfennig bekommen.schliesslich habe ich genug unanehmlichkeiten,weil ich seine schimmlige bude verlassen muss.Schimmel = gefahr für leib und leben.nur wenn ich gans sicher bin den schimmel nicht selbt verursacht zu haben.mietminderung bekommt man nicht-die macht man gelten.

Strom- und Internetanbieter für neue Wohung finden, bestellen?

Hi,

Wie ihr meinen letzten Fragen entnehmen könnt, bin ich gerade dabei mir mit meiner Freundin ein leben in München aufzubauen. Dies haben wir bis jetzt sehr erfolgreich gemeistert. Wir haben beide einen neuen Arbeitgeber und eine Wohung in Schwabing gefunden. Nun überlege ich mir was wir alles für den einzug in unser erstes Zuhause benötigen. Dabei habe ich verschiedene Internet- und Stormanbieter verglichen. Dazu sind mir folgende Fragen aufgekommen:

Welchen Internet- oder Stromanbieter könnt Ihr empfehle ?

Da wir in einem Mehrfamilienhaus mit vielen Wohungen ziehen, woher weiß der Anbieter für welche Wohnung der zugangt ist? ( wie läuft es ab wenn man man den Strom bestellt )?

Wieviel verbaucht ein 2 Personen haushalt ca. an kWh im Jahr?

Vielen Dank für die Antworten

...zur Frage

Nebenkostenabrechnung,Alg2?

Hallo ihr lieben, Als ich heute nach Hause kam entdeckte ich vom Vermieter die Nebenkostenabrechnung in der Post. Ich muss jetzt 200 Euro bezahlen. Ich erhalte seit letzen Jahr alg2 und wollte wissen ob das jobcenter mir das bezahlt? Ich bin mir unsicher ob das überhaupt noch übernommen wird da die Wohnung in der ich wohne unangemessen für mich ist da sie 30 Euro zu teuer ist. Bin für jede Hilfsbereite Antwort dankbar

...zur Frage

Wann bekomme ich meine Kaution zurück, nur noch Abrechnung der Nebenkosten aus Januar stehen aus?

Hallo zusammen,

gestern bin ich aus meiner Wohnung ausgezogen (31. Januar). Auf Nachfrage beim Vermieter, wie es mit meiner Kaution (700 Euro) aussieht. Meinte er, dass er die volle Kaution bis Januar 2019 einbehalten wird, da die Nebenkostenabrechnung für den Monat Januar 2018 erst am Ende des Jahres gemacht wird.

Ich verstehe es ja, dass die Nebenkostenabrechnung erst nächstes Jahr kommen wird. Aber ist es wirklich rechtens, dass der Vermieter 700 Euro zurückhält, obwohl umgerechnet die

Nebenkostenabrechnung für einen Monat nur bei circa 25 Euro liegen wird? Es handelt sich nur um den Monat Januar, da ich am 31.1. ausgezogen bin.

Wenn ich das gewusst hätte wäre ich im Dezember ausgezogen! Kann mir einer weiterhelfen? Kann ich wenigstens einen Teil meiner 700 Euro schon mal vor Januar 2019 zurückfordern?

Danke!

...zur Frage

Mietkaution nach 18 Monaten immer noch nicht bekommen:-(

Hallo an Alle, die sich mit dem Thema Mietrecht auskennen :-) Zu meinem rießengroßen und nervigen Problem: Ich bin im August 2010 in eine 40 qm kleine Wohnung gezogen, habe 900 Euro Kaution hinterlegt und habe monatlich 100-150 Euro Nebenkosten bezahlt.

Im Mai 2011 bin ich ausgezogen.Meine Wohnung war bei der Übergabe in Ordnung, der Vermieter war sehr zufrieden mit dem Zustand.

Im August 2011 habe ich eine Nebenkostenrechnung von 380 Euro bekommen,von Hausmeisterkosten von 110 Euro.Ich war mega sauer,aber wenn ich mit einem Anwalt gesprochen hätte, wäre es am Schluss noch teuer geworden. Ich habe also bezahlt..... Und habe einen Betrag von der Kaution von 200 Euro ausgezahlt bekommen..

Im März 2012 habe ich bei der Hausverwaltung nachgefragt, wenn die Nebenkostenabrechnung für das Jahr 2011 kommt.Ich wurde immer vertröstet und seit März warte ich, habe schon tausende Male angerufen und Mails geschrieben, ich war echt nervig :-)

Bis jetzt keine Reaktion, wir haben November 2012...

Meine Frage an Euch: -Wie lange haben Sie Zeit die Nebenkostenabrechung zu erstellen?Verjährt das? -Habe ich mittlerweile einen Anspruch auf meine restliche Kaution? -Wenn ich klage, muss ich den Anwalt bezahlen?

Ich fühle mich echt verar... und betrogen um mein Geld.Ich finde dieses Verhalten unmöglich der Hausverwaltung und der Vermieterin...

Hat jemand eine ähnliche Situation erlebt oder kann mir einen guten Rat geben?

Im Vorraus vielen Dank an Alle!°

...zur Frage

Nebenkostenabrechnung dem Behörden mitteilen?

hallo,

da mein freund und ich nur teilzeit arbeiten,bekommen wir die miete in höhe von 380 warm vom jobcenter bezahlt. dezember 2016 bekamen wir die jahresabrechnung, es ergab ein guthaben von 444 euro. da aber oktober november nur 300 von dem konto meines freundes bezahlt worden( er meinte er hätte gründe für die minderung) wurden das abgezogen , und es war nur noch ein guthaben von 244 euro vorhanden. diese zahlung bekam ich dann auf mein konto. miete zahlt jeden monat mein freund. das guthaben wurde vor5tagen aufs konto überwiesen.

erst jetzt hat mich eine bekannte darauf hingewiesen, das ich das melden muss. ich, bzw wir,da wir eine bedarfsgemeinschaft sind, wussten das nicht. und bisher wurden nie abrechnungen gefordert.

jetzt hab ich im inet gelesen, das die das entweder für den folgemonat bei bekanntgabe, ganz streichen das mietsgeld, oder auf zweimal etc.

nun ist es so, das wir zum 1.3. ausziehen , das wurde auch schon bewilligt, und die miete beträgt 400 euro. ich weiss nur, das der bewilligungszeitraum zum 31.3. ausläuft, heisst das wir wohl mitte märz aufgefordert werden die kontoauszüge de rletzten 3 monate vorzulegen. dann werden die ja sehen das von der verwaltung geld zufloss.

frage: wie werden die dann verfahren, wenn sie das am kontoauszug dann sehen? heisst das dann auf gut deutsch das wir zum 1.4 nicht mehr die mietein höhe von 400 euro , für die neue wohnung erhalten, komplett ohne mietszahlung dastehen??? oder wie handhaben die das dann? wie gesagt wir wurden daruaf hingewiesen auf die problematik, irgendwie war uns das warum auch immer zu dem zeitpunkt nicht bewusst...

was denkt ihr wie das dann weitergeht??

...zur Frage

Kann mich der Vermieter zum Heizen zwingen? 23,50€ bei 56qm?

Ich habe diese Woche die Nebenkostenabrechnung für meine Wohnung erhalten.

Erdgeschoss im Altbau Baujahr 1912, 2,5 Zimmer, 56qm groß, mit drei Aussenwänden, eine Wand ist gedämmt.

Der Vermieter meint, ich würde zu wenig heizen.

Er sagt, ich hätte"nur" Heizkosten (Gas) von 23,50 Euro pro Monat verursacht. Steht auch so in der Nebenkostenabrechnung. Das wäre zu wenig, meint er.

Heize ich zu wenig? Kann mich der Vermieter dazu zwingen, mehr zu heizen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?