Nebenkostenabrechnung Mietrecht bis 2016 Nebenkosten trennen aber wie?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du bist Eigentümer, mußtest aber einem Verwandten Mietrecht gewähren. Was genau steht im Notarvertrag: Wohnrecht oder Mietrecht? Meiner Meinung nach würde Mietrecht bedeuten, dass ein Mietvertrag besteht (§535 BGB), wofür keine Miete geschuldet wird. Gemäß §535 hast du als Vermieter alle Lasten zu tragen. Es könnte zwar eine Vereinbarung über Betriebskosten getroffen werden, da diese aber nur mündlich besteht, ist sie schwer beweisbar.

Ist es Wohnrecht, was übertragen wurde, handelt es sich nicht um ein Mietverhältnis gem. BGB. Üblicherweise hat der, der Wohnrecht hat, die Nebenkosten zu tragen. Sowas steht dann auch im Notarvertrag.

Wie auch immer - eine Chance besteht: Ihr hattet was zu den Nebenkosten mündlich vereinbart und offenbar hat Dein Verwandter anfangs auch bezahlt. Somit kann er eigentlich nicht bestreiten, dass was vereinbart war und wieviel. Das gibt Dir die Möglichlkeit, ihn notfalls auf Weiterzahlung und Zahlung der Rückstände zu verklagen. Im Rahmen einer solchen Klage könnte ein Vergleich geschlossen werden, mit dem die Nebenkostenzahlung endgültig dokumentiert wird und/oder mit der auch eine genaue Verteilung der Kosten für die Zukunft vereinbart wird. Die übliche Verteilung geht nach Personen (Wasser, Strom, Müll) oder Wohnfläche (Heizkosten).

Eigene Zähler für alle Verbräuche oder gar eine eigene Mülltonne für den Verwandten bedeuten für beide Seiten teure Anschaffungen oder hohe laufende Kosten (Zähler ablesen, Ablese-/Verteilfirma etc.). Das würde ich vermeiden.

Werde heute nachlesen ob WOHN oder MIET - Recht und mich dann gleich nochmal melden.

Ich werde ein Schreiben an ihn aufsetzen mit der Bitte um Begleichung der Rückstände, am besten per Einschreiben, obwohl er nur ein stock tiefer wohnt.

Zähler sind teilweise vorhanden, falls das mit der Trennung kommt.

Mein Favorit wäre jedoch der auszug desjenigen, aber alle Angebote wurden Natürlich von ihm abgelehnt.

Vielen Dank.

0
@HILFE2013HILFE

Ich werde ein Schreiben an ihn aufsetzen mit der Bitte um Begleichung der Rückstände

der lacht sich eins ins fäustchen.

0

Parasitäre mitwohnende Verwandte, die sich hinter Notarverträgen verstecken, gibt es immer wieder. Deshalb solltest du hier darlegen, was der Notarvertrag hinsichtlich des Wohnrechtes??? beinhaltet. Ansonsten können hier nur spekulative Meinungen abgegeben werden.

Gerhart, niemals hätte ich mit so einer unverschämten Art von demjenigen, dem wir so ein riesengeschenk gemacht hatten um ihm zu helfen, gerechnet. Er lässt es uns komplett bereuen. Schade und wirklich traurig und erschreckend zu gleich. Werde heute den Vertrag nochmal lesen. gruss

0

Wenn ihr schon einen Notar dabei hattet, dann solltest du da wieder hingehen und das vertragliche erläutern lassen. Letztlich kommt es auch auf diesen Vertrag an, was du an Nebenkosten überhaupt auf den Verwandten umlegen kannst.

So pauschal kann man hier nur sagen: Natrülich kann man die ELW und die Heizung technisch zu ausstatten, dass verbrauchsabhängige Daten da wären. Es kommt aber auf den Vertrag drauf an, ob due die dann auch umlegen kannst.

Also erstmal das vertragliche regeln, bevor du irgendetwas investierst.

Was möchtest Du wissen?