Nebenkostenabrechnung in Mietwohnung extrem hoch

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Gibt es eine Fausregel nach der man die Kosten berechnen kann. Vielleicht noch intressant die Wohnung ist 80 qm groß und wir zahlen 550 euro und warm 770 euro warm. haben dazu noch ne nachzahlung von 300 euro bekommen für 4 monate von denen nur einer geheizt wurde

Eine Faustregel nicht, aber einen Betriebskostenspiegel. In Deutschland muß man mit Nebenkosten in Höhe von 2,- bis 3,- € pro qm/Monat, und zwar unterschiedlich nach persönlichem Verbrauch und Region rechnen.

Na, ja die Heizkosten werden nicht nur nach Verbrauch, sondern entweder 70 : 30 oder 50 : 50 (Verbrauch : Wohnfläche) abgerechnet. Das entspricht der Heizkostenverordnung.

Gibt es eine Fausregel nach der man die Kosten berechnen kann. Vielleicht noch intressant die Wohnung ist 80 qm groß und wir zahlen 550 euro und warm 770 euro warm. haben dazu noch ne nachzahlung von 300 euro bekommen für 4 monate von denen nur einer geheizt wurde

anitari 03.07.2013, 18:29

Welche 4 Monate?

Heizkosten werden ja nicht nur nach Verbrauch abgerechnet.

Nein Wasserzähler haben wir keinen eigenen.

Nein Wasserzähler haben wir keinen eigenen.

Wie wird denn dann der Wasserverbrauch abgerechnet?

der mieterschutzbund hat nichts berechnet nur gesagt, dass die empfehlen nicht zu zahlen

Eine s..dumme Empfehlung.

0

kann sein dass es bei der nächsten mit drauf kommt.

Wenn die Abrechnung falsch ist, nein.

was können wir sonst noch tun??

Mal nachdenken. Evtl sind die Vorauszahlungen ja zu gering veranschlagt.

Mieterschutzbund ist schon mal richtig. Haben die etwas dazu ausgerechnet was du zahlen sollst?

Wie läuft das bei euch mit dem Wasserzähler? Hat jeder Mieter seinen eigenen oder was?

Du kannst dir nur jedes mal die Rechnungen zeigen lassen, die für das Haus und Grundstück anfallen. Danach rechnest du dann selber nach, bzw. um.

Gruß Nino

Kika90 03.07.2013, 17:39

Nein Wasserzähler haben wir keinen eigenen. Meine Nachbarin hat 4 Aquarien einer hat 450 l einer 300l und noch zwei mit 100l jede woche macht sie nen wasserwechsel wieso mussen wir das gleich an nk zahlen wie sie ?? ist das so erlaubt

0
Kika90 03.07.2013, 17:40
@Kika90

der mieterschutzbund hat nichts berechnet nur gesagt, dass die empfehlen nicht zu zahlen und dass der vermieter da bekannt wäre.

0
chanfan 03.07.2013, 20:47
@Kika90

keinen Wasserzähler für die Mieter? OK, wemm ihr euch darauf beim Einzug geeinigt habt dann wird das schwer, aber so.....

Stell deine Eigene Rechnung auf. Ca. 30 qm³ pro Person in eurer Wohnung und gut ist. Wenn der Vermieter keine Wasseruhren verbaut ist das sein Problem. Du mußt nicht sinnlos alles mitbezahlen. Aber wenn wir schon mal soweit sind, dann check doch mal die anderen Nebenkosten und Umrechnungen (Aufteilungen.)

Sicherlich geht da auch einiges nicht mit rechten Dingen zu.

Gruß Nino

0
Kika90 03.11.2013, 01:15
@chanfan

Also zum neuen stand der vermieter hat ein Gespräch mit den mietern abgelehnt und uns den Anwalt auf den Hals gehetzt der Heizkessel ist laut mündlicher Aussage des schirnsteinfegers völlig veraltet und er hat Wartungskosten berechnet der Vermieter die letzte wartung war aber 92 was nun ?

0

einen widerspruch schreiben, schriftl mit einschreibungsbeleg, eine neue, nachvollziehbare rechnung mit einsicht der einzeln rechnungen fordern und wenn ihr alles habt zum anwalt gehen

Anhand deiner Angaben, kann man leider wenig bis nichts sagen. Geht es allein um den Gemeinschaftswasserverbrauch, weil du von Garten sprichst , oder rührt die horrente Nachzahlung auch von anderen Nebenkostenarten her - Beispiel Heizkosen, besondere Reparaturen, Strom usw.?

Auf jeden Fall könnt ihr als Mietergemeinschaft den Eigentümer dazu auffordern, euch die Abrechnung zu erklären und die abgerechneten Kosten im einzelnen nachzuweisen. - Das ist seine Pflicht. Ob an der Umverteilung der Gemeinschaftswasserkosten etwas zu ändern wäre, angesichts des sicherlich vorhanden Mehrverbrauchs der Mieter mit Gartenanteil, könnt ihr dabei auch besprechen.

Einigkeit macht stark. - Wenn also die anderen Mieter auch der Ansicht sind, die Abrechnung wäre nicht korrekt, dann tretet auch gemeinsam aber sachlich an euren Vermieter heran. - Nicht alles ist allerdings falsch, was man auf Anhieb so verdächtigt. - Deshalb sollte man miteinander reden.

Kika90 03.07.2013, 17:45

Danke schonmal, die anderen Mieter haben ebenfalls nicht gezahlt und gesagt es wäre zu viel viel mehr als die jahre zuvor.

Es geht um die gesamte abrechnung mit wasser heizkoten usw. wobei wir selbst sehr wenig geheitzt haben

0
homme 03.07.2013, 17:58
@Kika90

Normalerweise müsste ja der Vermieter eine detaillierte Nebenkosten-Abrechnung vorlegen, sodass auch leicht ersichtlich sein müsste, bei welchen Kostenarten die starken Abweichungen gegenüber dem Vorjahr entstanden sind. - Ist der Vermieter dann noch ein korrekter Mensch, dann sollte er - von sich aus - mündlich oder sogar schriftlich begründen, warum bei einer speziellen Kostenart - Heizung z.B. - die Abweichung so hoch ist.

Aber die Aussage des Mieterschutzbundes ist natürlich auch nichts wert, wenn sie nicht nur du verkürzt wiedergegeben hast.

0

Was möchtest Du wissen?