Nebenkostenabrechnung / Verteilerschlüssel - Aufzugskosten

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

In meinem Mietvertrag wurde bzgl. der Nebenkosten, nicht vereinbart wie sich der Verteilerschlüssel zusammensetzt. Ich bin davon ausgegangen das nach Wohnfläche abgerechnet wird. Nun wurde aber nach Miteigentumsanteilen (MEA) abgerechnet.

Das ist falsch, wie Du ganz richtig schreibst, muss in so einem Fall nach Wohnfläche abgerechnet werden...

Lt. 2. Betriebskostenverordnung gehören zwar auch Aufzugskosten dazu, aber doch sicher nur, wenn sich im Gebäude einer befindet.

Genau so ist es, wenn nichts anderes vereinbart wurde...

Besten Dank, nun muss ich das nur noch meinem Vermieter (Familie) verständlich machen.

0

Guten Morgen,ich benötige da noch einmal Hilfe.Die Wohnfläche beträgt 84 m², die MEA 97. Was bedeuten die 97? Sind das m² oder ist das ein Faktor? Ich werde nicht schlau daraus. Mein Vermieter sagt was von 1000 tel, kann mir aber auch nichts genaueres erklären. Bin ich beachteiligt nach diesem Verteiler oder ist er so gering das sich der ganze Aufwand für mich nicht lohnt.Die Kosten für den Aufzug hat er mittlerweile herausgenommen, danke für die Information hierzu.

0
@TineausHannover

Normalerweise wird eine Wohneigentumsanlage in Miteigentumsanteile geteilt. Das sind für die gesamte Wohnanlage meist 10.000, 100.000 oder, wie bei Dir, 1.000. Davon wird jeder Einheit eine bestimmte Menge an Anteilen zugewiesen, in Deinem Fall Deiner Wohnung 97 Anteile. Letztlich heißt das, dass Deine Wohnung bei allen Kosten, die nach MEA umgelegt werden, 9,7 % der Gesamtkosten trägt...

Diese Umlage hat aber nichts mit Deinem Mietverhältnis zu tun, hier gilt allein das BGB und Dein Mietvertrag...

Übrigens werden die MEA meist nach den Größen der jeweiligen Wohnungen berechnet bzw. festgelegt. Wenn es bei Dir also nur Wohnungen gibt (kein Gewerbe/Stellplätze/Garagen) dürften die Verhältnisse der MEA und der Wohnfläche fast identisch sein...

0

Wie die Eigentümer unter sich die NK aufteilen ist ihre Sache.

Auf den Mieter dürfen die NK, wenn nichts anderes vereinbart, nur nach Wohnfläche abgerechnet werden. Natürlich nur die Kosten wo eine Abrechnung nach Verbrauch nicht möglich ist.

Das alle Eigentümer der Wohnanlage sich die Kosten für die Aufzüge teilen ist, wie schon oben gesagt, ihr Problem.

Ist in dem Haus wo Du wohnst kein Aufzug dürfen diese Kosten auch nicht umgelegt werden.

... nun muss ich das nur noch meinem Vermieter (Familie) verständlich machen.

Na dann soll sich Dein Vermieter mal intensiver mit der Betriebskostenverordnung (BetrKV) und der Abrechnung von BK vertraut machen.

Infos dazu, nicht nur für Vermieter, hier

http://nebenkosten-aktuell.de/index.php?option=com_frontpage&Itemid=1

Die Sachlage bzgl. des Aufzuges hat mein Vermieter verstanden und nimmt die Kosten aus NK-Abrechnung raus.Bei dem Verteilerschlüssel nach MEA ist keine Einigung aus Verständnisgründen möglich. Ich habe lange im Netz recherchiert und finde nicht wirklich etwas, wonach ich verständlich darlegen kann was hier der Unterschied ist. Vielleicht noch um es deutlicher zu machen, die Wohnfläche beträt 84 m², die MEA werden nach 97 berechnet. Was sind die 97? Sind dieses m² oder ist es ein Faktor?

0
@TineausHannover

Bei dem Verteilerschlüssel nach MEA ist keine Einigung aus Verständnisgründen möglich.

Vielleicht hilft ja der entsprechende § des BGB dem Verständnis auf die Sprünge.

Danach muß, wenn vertraglich nichts anderes vereinbart ist, nach Wohnfläche abgerechnet werden.

http://dejure.org/gesetze/BGB/556a.html

Interessant wäre auch der § 556

Was die 97 bedeuten soll kann ich Dir auch nicht sagen. Könnte auch auch der 97. Teil sein, da 97 Eigentümer.

0

Also wenn kein Aufzug im Haus ist muss natürlich auch nicht dafür bezahlt werden. Bei uns wird auch nach MEA abgerechnet, aber jedes Haus zahlt die Aufzugkosten separat.

Vielen Dank. Ich verstehe das nach MEA abgerechnet werden kann, aber dann muss es meiner Meinung nach im Mietvertrag vereinbart werden. Das ist es nur lt. Teilungserklärung und das betrifft dann die Abrechnung für den Eigentümer (Vermieter). Genauso ist es lt. TE mit den Aufzügen vereinbart. Aber auch das gilt doch für den Eigentümer und nicht für den Mieter. Sehe ich das richig?

0
@TineausHannover

Aber auch das gilt doch für den Eigentümer und nicht für den Mieter. Sehe ich das richig?

Das siehst Du vollkommen richtig. Siehe auch meine Antwort.

0

Was möchtest Du wissen?