Nebenkostenabrechnung + falscher Zeitraum

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ein bißchen viel in der Frage, oder? Wenn denn die Abrechnungsperiode so wie angegeben praktiziert wird, schein das ja richtig zu sein. Dein Anteil ist aus einer AR zu ersehen bis zum Tag Mietende. Ein Vermieter hat zu verteilen die Kosten und Lasten aus dem Wirtschaftsjahr und somit sollte dies auch ordnungsgemäß sein. Widerspruch ist möglich bis 12 Monate nach Erhalt der AR. Gegtenseitige Ansprüche verjähren hier also am 31.12. 2017.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
johannes2014 29.03.2014, 13:00

Ich kann doch nicht für etwas bezahlen, wofür ich keinerlei Leistung bekommen habe.

Auszug war der 28.03.2013

Die Nebenkostenabrechnung ist aber bis 15.04.2013 berechnet, also 18 Tage zu viel und in diesen 18 Tagen habe ich keinerlei Leistung bekommen. Somit kann mein ehemaliger Vermieter auch für diese 18 Tage kein Geld verlangen.

0
schleudermaxe 29.03.2014, 14:36
@johannes2014

Warum denn zuviel? Ein Auszug hat doch nichts mit der Mietdauer zu tun, oder? Bis Vertragsende (meist ja auch der letzte Tag im Monat) werden fällig die Miete und eben auch die BK. Alles doch ganz einfach. Und für die Herstellung von Warmwasser muß ja auch bezahlt werden, auch wenn kein Liter abgenommen wird.

0
johannes2014 29.03.2014, 15:00
@schleudermaxe

Normalerweise stimmt dass, jedoch bin ich zum 31.03.2013 ausgezogen und die Nebenkostenrechnung berücksichtigt dies nicht, sondern bezieht sich bis zum 15.04.2013.

Also 15 Tage zu viel!!!

0
Nebenkostenabrechnung + falscher Zeitraum.

Falscher Zeitraum für was?

Du mußt zwischen Abrechnungs- und Nutzungszeitraum unterscheiden.

Kann ich von meinem ehemaligen Vermieter eine korrigierte Abrechnung für den Abrechnungszeitraum [B]16.04.2012 - 28.03.2013[/B] verlangen?

Du verwechselst ganz offensichtlich Nutzungs- und Abrechnungszeitraum.

Abrechnungszeitraum ist der 16.4.12 - 15.14.13

Alle für diesen Zeitraum anfallenden Kosten mußt Du anteilig für Deinen Nutzungszeitraum (16.4.12 - 28.2.13) tragen. Auch die die nach Deinem Nutzungszeitraum angefallen/entstanden sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann ich von meinem ehemaligen Vermieter eine korrigierte Abrechnung für den Abrechnungszeitraum [B]16.04.2012 - 28.03.2013[/B] verlangen?

nein, du verwechselst hier den Abrechnungszeitraum mit Deinem persönlichen Nutzungszeitraum. Der Nutzungszeitraum endet zum Kündigungstermin und nicht zum Auszugsdatum.

Den Abrechnungszeitraum kann der Vermieter frei wählen, er muß lediglich 12 Monate umfassen, sonst wäre die NK-Abrechnung formal unwirksam. Der Abrechnungszeitraum kann vom 1.1.-31.12. laufen, oder auch wie in Deinem Fall vom 16.04.2012 - 15.04.2013.

Muss ich diesen Rauchmelder bzw. den Rauchwarnmeldeservice trotzdem bezahlen?

ja, weil alle Betriebskosten, die im Abrechnungszeitraum anfallen, auf den Mieter umlegbar sind. Der Vermieter muß diese Kosten dann anteilig gemäß dem Nutzungszeitraum des Mieters umlegen. Wäre z.B. am 15.4.2013 noch der Schornsteinfeger da gewesen, müßtest Du auch diese Gebühren anteilig Deines Nutzungszeitraumes tragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
johannes2014 29.03.2014, 14:58

Sorry, ich hatte vergessen zu erwähnen, dass der Kündigungstermin zum 31.03.2013 war.

Wie Nemisis2010 schreibt, endet der Nutzungszeitram zum Kündigungstermin, also zum 31.03.2013. Somit müsste ich ja noch für die Tage 01.04. bis einschliesslich 15.04.2013 auch Geld bekommen.

@Memisis2010: Angemommen der Vermieter hat einen Abrechnungszeitraum 01.01. bis 31.12.2013 gewählt. Wenn ich dann zum 31.03.2013 ausziehe, so müsste ich ja alle Betriebskosten, die im Abrechnungszeitraum anfallen bezahlen.

Sorry, das kann ja nicht sein, denn dann müsste ich ja auch Betriebskosten vom 01.04. bis einschliesslich 31.12.2013 bezahlen.

9 Monate (!!!) in denen ich überhaupt nicht in der Wohnung gewohnt hatte.

Da dies bei mir nicht der 31.12.2013 ist, sondern der 15.04.2013, somit sind 15 Tage zu viel!!!

0
Nemisis2010 29.03.2014, 15:12
@johannes2014

Somit müsste ich ja noch für die Tage 01.04. bis einschliesslich 15.04.2013 auch Geld bekommen.

das ist korrekt. Aber dann muß der Vermieter nicht den Abrechnungszeitraum, sondern den Nutzungszeitraum korrigieren und dann die anteiligen Kosten bis zum 31.3.2013 berechnen.

Sorry, das kann ja nicht sein, denn dann müsste ich ja auch Betriebskosten vom 01.04. bis einschliesslich 31.12.2013 bezahlen.

nein, dann hast Du mich falsch verstanden.

Angenommen die jährlichen Schornsteinfegergebühren würden 60,-€ betragen und du wärst am 31.03. ausgezogen, dann wäre Dein Anteil (3/12) nämlich 15,-€ an den Schornsteinfegerkosten; das gleiche gilt für den Rauchmelderservice.

0

Was möchtest Du wissen?