Nebenkostenabrechnung - Zähler nicht abgelesen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Grundsätzlich hat dein Vermieter Recht. Aber ausschlaggebend ist auch was im Mietvertrag vereinbart ist. WEnn dort Wasserverteilung nach Zähler vereinbart ist, kann er das nicht liefern und du kannst 15% kürzen - Den betrag für Wasser versteht sich - den Rest nicht.

Zähler von was ? das schreibst Du doch gar nicht. Wasser, Gas, Strom, Heizung ???

Aber eins ist klar: wenn nicht alle Mieter einen Zähler (von was auch immer) haben, kann er die Gesamtkosten nicht umlegen, da er keinen Umlageschlüssel ermitteln kann.

ja meinte meinen wasserzähler :-)

0
@naycel2

Wasserzähler ist leicht:

Das ganze Haus hat (als Beispiel) 1000 m³ verbraucht und dafür hat der Besitzer 2000 € bezahlt (nur Annahme, ich kenne die aktuellen Wasserpriese nicht auswendig). Ihr habt nach Eurem Zähler 200 m³ verbraucht, sind also 20 %, also zahlt Ihr 20% von 2000€ also 400 €.

Das kann der Vermieter rechnen, ohne die genauen Verbrauche jedes einzelnen Mieters zu kennen.

Zusatz: die Abwasserkosten richten sich normalerweise auch nach dem Wasserverbrauch und werden ebenso umgelegt.

0
@tignale

Bei Heizung würde diese Rechnung nicht funktionieren, weil die Gesamtkostenermittlung viel komplizierter ist (Temperaturfühler an den Heizkörpern); aber darauf brauche ich ja jetzt nicht eingehen.

0

Was möchtest Du wissen?