Nebenkostenabrechnung - pauschal geregelt, trotzdem mehr zahlen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also, es werden doch Vorauszahlungen abverlangt und bezahlt und über diese gilt es anzurechnen mit Guthaben oder eben Nachforderungen. Mit der Vereinbarung über die Pauschale wurde doch nur die Summe geordnet (Pauschal). Aufgrund der gesetzlichen Vorgaben darf ein Vermieter auch jede Kostenstelle in EUR und Cent aufführen (und muß dies oft sagar!) und dies wird eben so anders geregelt. Alles doch ganz einfach, oder?

Du stehst auf der sicheren Seite. Im Streitfall vor Gericht kann der Kläger (dein Vermieter) nicht nachweisen, dass mit dir ein Mietvertrag geschlossen wurde, der von dir eine pauschale monatliche Vorauszahlung mit Abrecnung der BK nach einem 12-monatigen Abrechnungszeitraum verlangt. Es fehlt mit Sicherheit der Umlageschlüssel für die BK im MV.

Fazit: Nichts nachzahlen nur deine monatliche Pauschalmiete.

Da Pauschale vereinbart, gibt es keine Abrechnung und auch keine Nachzahlung, auch keine Gutschrift.

wenn es so da steht die Nebenkosten werden monatlich pauschal mit Xx € abgegolten

Dann ist das verbindlich. Eine Erhöhung kann nicht einseitig beschlossen werden .

Für eine Rechtswirksamkeit braucht es eine Änderung im Mietvertrag, die dann von beiden Parteien zu unterschreiben ist.

Weigere Dich zu zahlen.

watchDS 08.09.2014, 23:33

Danke für schnelle Antwort. Geht wirklich um eine menge Geld und war schon leicht am verzweifeln.

0
watchDS 08.09.2014, 23:39

Eine Frage noch nur damit ich es genau habe. Wenn im Mietvertrag der Mietzins und Nebenkosten stehen, dann gehört Strom und Wasser zu nebenkosten wenn es nicht extra aufgelistet wird, oder?

0
oppenriederhaus 09.09.2014, 00:48
@watchDS

Es kommt darauf an, was im Mietvertrag steht. Üblicherweise sind die Kosten für Wasser und Heizung in den Betrienskosten enthalten, die für Strom aber nicht.

Wenn Du allerdings keinen eigenen Zähler hast (wovon ich mal ausgehe) und nicht extra vereinbart wurde, würde ich mal davon ausgehen, dass auch der Strom enthalten ist.

Oder findest Du eine Klausel "Strom wird gesondert berechnet "?

0
watchDS 09.09.2014, 01:54
@oppenriederhaus

Glaub wäre wichtig zu erwähnen dass wir nachtspeicheröfen haben. In der Abrechnung kann man aber sehen was für Heizung verbraucht wurde. Sind Heizkosten in den Betriebskosten eingeschlossen? Der Mietvertrag ist einfach gehalten und wird auch nicht genauer darauf eingegangen außer mit dem Wort nebenkosten. Hab mich nebenbei informiert und was strom angeht werde ich wohl Pech haben und die hälfte zahlen müssen, aber die Heizkosten müsste ich durch die nebenkosten verrechnen können oder? Habe gelesen dass gerade bei nachtspeicheröfen und noch einer Art das nicht mit den nebenkosten verrechnet werden kann, da man es selbst vom Anbieter holen muss und nicht als Betriebskosten gelten. Glaube sieht schlecht für mich aus.

0

Was möchtest Du wissen?