Nebenkosten zu hoch, Vertrag schon unterschrieben?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Sind die 106 € eine Vorauszahlung oder eine Pauschale, die alle Betriebskosten incl. Heizung einschließt und über die es keine Abrechnung gibt?

Ist es eine Vorauszahlung mit jährlicher Abrechnung, könntest Du mal die Vermieter danach fragen, wie denn die bisherigen Abrechnungen aussahen. Vielleicht zeigen Sie Dir mal eine Abrechnung und vor allem Heizkostenabrechnung der Vormieter. Wenn diese in etwa so ausgefallen war, wie jetzt Vorauszahlung verlangt wird, solltest Du das erst mal so hin nehmen. Liegt die bisherige Abrechnung jedoch deutlich darunter, solltest Du unter Verweis auf Deine geplante Abwesenheit am Wochenende darum bitten, die Vorauszahlung etwas zu reduzieren. Anspruch darauf hast Du jedoch nicht.

Falls Du jetzt auf die Idee kommst, den Vertrag doch noch zu kündigen, verlierst Du viel mehr Geld, als wenn Du ein Jahr lang mal erhöht voraus zahlst. Das Geld, das zuviel voraus gezahlt wird, ist schließlich nicht verloren und Zinsen gibt es im Moment sowieso nirgends.

Falls man jedoch eine Pauschale von Dir verlangt, würde ich mir schon überlegen, doch noch was anderes zu suchen. Erst mal einziehen, was anderes suchen, rechtzeitig kündigen und dann bist Du wieder raus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie bekommen jährlich eine Abrechnbung, die dann entweder einen Erstattungsanspruch oder eine Nachforderung bei den im Lauf der Abrechnungnperiode gezahlten Vorauszahlungen für die Verbrauchkosten ausweist.

In Ihrem persönlichen Verbrauchsverhalten beeinflussen Sie die Kosten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was im MV steht ist reine Kalkulation. Die allerdings ist mit 4 EUR/m² sehr hoch gegriffen. Spätestens  aus der ersten Abrechnung für 16 (zuzustellen bis 31.12.17- bei Kalenderjahresmodus) hast du die konkreten Kosten. Dementsprechend darfst du oder der Vermieter ab übernächstem Monat nach Zustellung die Vorauszahlungen anpassen (senken>> 1/12 des Guthabens).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was genau ist denn zu den Nebenkosten vertraglich vereinbart?

Monatliche Vorauszahlungen oder eine Pauschale.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pfannenmuffin
25.07.2016, 11:34

im Vertrag steht Heizung und Betriebskosten 46

0

Die Nebenkosten sind eine Vorauszahlung: abgerechnet wird zum Jahresende. Wenn du weniger (Heizung) verbrauchst als üblich, bekommst du natürlich Geld zurück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anitari
25.07.2016, 11:33

Die Nebenkosten sind eine Vorauszahlung:

Woher weißt Du das?

0

Du bezahlst eine Pauschale. Nach einem Jahr kommt eine Nebenkostenabrechung. Wenn du weniger verbraucht hast als angenommen durch die Pauschale, bekommst du geld wieder. Man schließt einen Vertrag ab und schätzt wie viel man etwa braucht so kommt die Pauschale zu stande. Wenn du erst einziehst, warum bekommst du dann jetzt schon rechnungen? Hast du schon Verträge für Strom und Gas abgeschlossen? Bitte keine alten Verträge vom Vormieter übernehmen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pfannenmuffin
25.07.2016, 11:27

Warum soll ich keine vaertrage vom vormieter übernehmen? und danke für die hilfreiche Antwort :)

0
Kommentar von Pfannenmuffin
25.07.2016, 11:28

und ich habe noch keine Rechnung, ich weiss nur wie viel ich dafür bezahle und mache mir etwas sorgen

0
Kommentar von anitari
25.07.2016, 11:32

Bei einer Pauschale kommt keine Abrechnung.

0

Also ich finde das ebenfalls überhöht. Ich habe für Nebenkosten 2,50€ bis 3,50€ pro qm und Monat im Kopf.

Ich denke der Mieterschutzbund hat aktuelle regionale Zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pfannenmuffin
25.07.2016, 11:30

und was kann ich dagegen tun oder warten bis ein Jahr um ist?

0

Was möchtest Du wissen?