nebenkosten werden nicht bezahlt - kann wasser abgestellt werden?

15 Antworten

Wenn der Mieter solvent ist, könnt ihr auf Zahlung des offenen Betrages klagen. Wasser abstellen bringt euch in die Predoullie (Schwierigkeiten), da verbotene Eigenmacht. Da könnte der Mieter auf eure Kosten eine einstweilige Verfügung erwirken.

Nein, das Wasser dürft ihr nicht abstellen. Erwirkt einen Mahnbescheid bei der Bank und wenn nötig, lasst das Gehalt/ den Lohn pfänden. Bei mehrfach verspäteter Mietzahlung könnt ihr auch ihn auch kündigen.

Du kannst nicht jemanden einfach "das Wasser abdrehen". Wenn er seine laufenden Zahlungen verweigert, wäre das etwas anderes.

Wenn er auf Zahlungsaufforderungen nicht reagiert, steht dir ja immer noch das Mittel der ordentlichen Kündigung zur Verfügung. Das wäre Druckmittel genug.

Nebenkostenabrechnung - Verteilschlüssel ändern?

wenn der Verteilschlüssel der Nebenkostenabrechnung im letzten Jahr nicht beanstandet wurde, darf der gleiche Verteilschlüssel dann in der aktuellen Abrechnung vom gleichen Mieter beanstandet werden ?

Der Verteilschlüssel steht nicht im Mietvertrag, wurde aber mündlich besprochen und in der letzten Abrechnung nicht beanstandet.

...zur Frage

Mieter: Darf beliebig Gießwasser entnommen werden

Hallo, angenommen ein Mieter im Haus hat in seinem Mietvertrag das Kaltwasser inklusive. Das heißt er kann soviel Wasser verbauchen wie er will und muss dafür nichts bezahlen. Der Mieter hat nun auch eine Gartenmitbenutzung. Nun hat sich der Mieter dort einen festen Garten abgegrenzt und nimmt unerlaub Bepflanzungen vor und stellt unzähliche Blumenkästen auf und baut Gemüse an. Da er denk, dass ihm das Wasser nichts kostet lässte er dort den ganzen Tag das Wasser laufen und die anderen Mieter müssen das mitbezahlen. Ist es rechtens, dass wenn ein Mieter das Wohnungswasser inklusive hat, dass er dann beliebig viel Wasser im Garten verschwenden darf? Das Wasser ist ja eigentlich für die Wohnung gedacht. Darf man hier auch verbieten an den Außenwasserhahn zu gehen, da dieser den Eigentümern gehört und nicht mitvermietet wurde. Dann müsste er zumindest das Wasser aus seiner Wohnung mit der Gießkanne holen, was zu einer deutlich geringeren Verschwendung führen würde.

...zur Frage

Verjährungsfrist bei nicht erhaltener Nebenkostenabrechnung

Ich bin am 01.07.09 in meine Wohnung eingezogen, und habe die Nebenkostenabrechnung für 2009 und 2010 nicht erhalten.

Die Verjährungsfrist für den Mieter beträgt ja drei Jahre , würde also für die Abrechnung 2009 bis zum 31.12.13 gehen. (Der Vermieter kann die Nebenkostenabrechnung 2009 bis zum 31.12.10 zuschicken. Ab dem 01.01.11 beginnt damit die Verjährung.)

Bedeutet das, dass ich bis zum 31.12. noch die Nebenkostenabrechnung für 2009 verlangen kann, und damit die Verjährung umgehe? Oder habe ich, auch wenn ich jetzt noch die Abrechnung verlange, mein Anspruch in jedem Fall am 31.12.13 endet, und ich keine Möglichkeit mehr habe, die Abrechnung noch zu bekommen? (Der Vermieter wird mir die Abrechnung ja bestimmt nicht mehr bis zum 31.12. zuschicken.)

...zur Frage

Bekomme ich nach dem Hauskauf vom neuen Anbieter (Stadtwerke) auch eine Nebenkostenabrechnung?

Habe ein Haus gekauft, es kommt jetzt zur Zahlung und ab da gehen Nutzen,Lasten usw auf mich über. Das Haus hat Mieter.

Jetzt die Frage bis zum Übergang bekomme ich ja eine Abrechnung der Wasser,Strom, Gas vom Vorbesitzer bis zum dem Übergangszeitpunkt.

Der vorbersitzer kündigt ja bei allen Versorgern und ich kümmer mich dann um einen neuen Wasser,Strom, Gasvertrag.

Bekomme ich dann von dem neuen Anbieter zb. Stadtwerke dann auch eine Abrechnung für den Monat Dezember dann noch? =Für Nebenkostenabrechnung 2015 Bzgw. kann ich eien zwischenabrechnung für die letzte Zeit nach besitzübergang verlangen z.B. 02.12.15 bis 31.12.15?

Vielen dank für die Hilfe

...zur Frage

Wasser soll abgestellt werden

Ich bin mir nicht sicher ob so eine frage schonmal gestellt wurde aber folgendes:

Ich wohn in einem Haus mit etwa 130 Wohnungen und vor einem Montag sollten die Wasserzähler geprüft werden. Da hat sich herausgestellt, dass in vielen Wohnungen die Dichtung kaputt ist, und somit der Zähler nicht ausgetauscht werden könne.

Jetzt kam ein Brief der Hausverwaltung an die Mieter, dass diese Woche eine Firma kommt um die Zähler und die Dichtung auszutauschen und deshalb um verständnis gebeten wird das von 8-17 Uhr das wasser abgestellt wird.

Ich meine,von 8-17°° kein wasser ist ja schon etwas komisch? Kann das Wasser nicht bei der jeweiligen Wohnung abgedreht werden, in der sie gerade arbeiten? Ist zwar lästig jedesmal in den Keller und wieder auf und abdrehen.. aber es kann doch nicht erwartet werden das 130 Wohnungen (egal ob betroffen oder nicht) dann kein wasser haben in diesem zeitraum.

...zur Frage

Wie lang nachträglich kann ich als Mieter (!) eine Nebenkostenabrechnung einfordern?

Seit drei Jahren wohne ich in einer Mietwohnung, habe aber bisher noch keine Nebenkostenabrechnung bekommen. Zunächst dachte, dass es positiv ist (in der Regel gibt es Nachzahlungen), bin mir aber nun nicht mehr sicher.

Die Frage also: Wenn der Vermieter in den letzten drei Jahren keine Abrechnung erstellt hat (es aber einen Vorauskostenanteil in der Miete gibt) - wie lange rückwirkend kann ich als Mieter die Nebenkostenabrechnung einfordern und ggf. zu viel Gezahltes zurückfordern.

Viele Grüße Philipp

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?