Nebenkosten verrechnen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das Eine hat mit dem Anderen nichts zu tun, Aufrechnung deshalb m. E. unzulässig. Allerdings könntest du deine Gutschrift fix zur Begleichung des Rückstandes verwenden. Zahlst du die K. in drei Monatsraten (was dein Recht wäre)?

Drolli86 27.01.2013, 20:39

Das mit der Kaution ist sowieso so ne Sache. Erst wollte er sie komplett, dann hab ich 2 Raten vereinbart. Außerdem hat er dann zwei Warmmieten verlangt. Hab gehört, dass nur Kaltmieten erlaupt sind. Ist das wahr?

0
albatros 28.01.2013, 08:23
@Drolli86

Die Kaution darf bis zum Dreifachen der Nettomiete (also ohne jegliche Betriebskosten) betragen. Der Mieter hat das gesetzlich verbriefte Recht auf Zahlung in drei monatlichen Teilbeträgen. Das gilt auch, wenn im Mietvertrag Anderes vereinbart wurde. Hinzu kommt, was für dich evtl. von Bedeutung sein kann, dass der Vermieter nachweisen muss, dass die Kaution bzw. ihr Teilbetrag insovenzfest angelegt wurde. Sollte kein Kautionssparbuch vorgesehen sein, müsste vor der ersten Überweisung auf das Kautionskonto ein insolvenzfestes Konto benannt sein. Kann oder will der das nicht nachweisen, hat der Mieter das Recht, solang die Kaution zurückzubehalten, also nicht zu zahlen, bis der Nachweis erfolgte. Holt er das nach, wäre danach die Kaution selbstverständlich in der entsprechenden Fälligkeit des Teilbetrages zu zahlen. Rechne nun mal nach, auf Grund der bereits geleisteten Zahlung ist möglicherweise die volle zulässige Summe bereits gezahlt (wenn hier die Bruttomiete als Basis angesetzt war) oder die dritte Rate ist noch gar nicht fällig.

0

Natürlich darf er das. Glaubst Du im Ernst, dass Du etwas zurück bekommst, wenn Du noch Schulden hast?

Was möchtest Du wissen?