Nebenkosten Höher als in meinem Haus

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja ,Du kannst die Kopien verlangen,aber die musst Du bezahlen. Das ist Rechtens. Außerdem sollte ein Umlage Schlüssel führ die Nebenkosten da sein.Wenn 2 Personen im Haus wohnen muss Sohnemann die halben Kosten tragen von Wasser und Co

Das jobcenter interessiert nicht wie die Abrechnung zustande gekommen ist, das musst Du schon selber mit der Vermeiterin klären ....

lass Dir die einzelnen Abrechnungen zeigen bzw. Kopien geben udn prüfe Posten für Postebn durch ...

ob das richtig ist oder nicht kann man so per Ferndiagnose nicht sagen und das jobcenter interessiert das auch nicht ...

notfalls musst Du zum Mieterschutz gehn oder zu einem Fachanwalt für Mietrecht ...

Du kannst das vom Mieterschutz prüfen lassen.

Und das muss Sie bezahlen.Dann kann Sie auch so bezahlen,das kostet nichts

0
@Dackelmann888

Ich denke aber, dass es in diesem Fall nicht nur um die Rechnungen geht sondern auch zu prüfen ist für welche Kosten sie überhaupt aufkommen muss.

0
@vogerlsalat

Vielen Dank für eure Hilfe. Ich habe für meine Vermieterin einen Brief erfaßt. Ich habe geschrieben, dass ich aufgrund der hohen Nachzahlung die Rechnungskopien der Abgerechneten Positionen benötige sowie den Umlage bzw. Verteilerschlüssel und dass sie mir die Fotokopien in Rechnung stellen kann. Ich werde mich morgen mit dem Mieterbund meines Kreises in Verbindung setzen und einen Termin ausmachen...und ich hoffe, dass ich die Rechnungen dann auch habe und sie vorlegen kann.

Hoffentlich nimmt mir das meine Vermieterin nicht übel. Sie ist eine sehr nette 74. jährige Dame.

1
@Keila66

Wenn sie eine nette Dame ist, wird sie Dir das nicht übel nehmen, sondern Dir vielleicht sogar ausführlich erklären, wie sie auf die einzelnen Beträge gekommen ist. Sage ihr, dass Du nicht mit einer so hohen Nachzahlung gerechnet hast, dass Du sie bezahlen willst, aber gerade wegen Jobcenter schon genau wissen musst, wie die Abrechnung zu Stande kommt.

Die von Dir genannten Beträge erscheinen plausibel, aber natürlich schadet es nicht und muß auch nicht der Beziehung zur Vermieterin schaden, wenn man sich genau mit den einzelnen Positionen auseinander setzt.

Auch wenn jetzt alles korrekt abgerechnet wurde, so könnte es immerhin sein, dass auch Vermieters sich überlegen, was man tun könnte, um die Kosten für das ganze Haus deutlich zu reduzieren. Speziell im Bereich Energie- und Wasserverbrauch, aber auch bei den Versicherungen.

Viel Erfolg!

0

Was möchtest Du wissen?