Nebenkosten Anpassung oder Miet-änderungsvertrag?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mit vernünftigen Argumenten kommen wir leider nicht weiter

Ich hätte da ein sehr vernünftiges und handfestes Argument. Abmahnung wegen mehrfach verspäteter Mietzahlungen + Ankündigung der fristlosen Kündigung sollte das noch einmal vorkommen.

Gut, der 5. eines Monats kann u. U. erst der 3. Werktag sein.

Eine Kopie davon an das zuständige Jobcenter.

Was können wir tun,damit wir nicht die Nebenkosten allein tragen müssen?

Wasseruhren und Heizkostenverteiler installieren. Um aber nach Verbrauch abrechnen zu können müßte dann der Vertrag bzw. die entsprechende Klausel geändert werden. Und das geht nicht ohne Zustimmung der Mieterin.

Danke an euch alle

Die Miete wird wohl in Zukunft statt dem 1. immer erst am 3.-5. auf unserem Konto ankommen. Mieterin sagte das zu meiner Schwiegertochter..und zwar,weil wir das Geld per Dauerauftrag auf unser Konto wollten,was ursprünglich auch so war...bis das Amt das Geld auf Mieters Konto überwies und diese eben bis zum 3. Zeit habe...das hätten wir nun davon!!! Drei Monate bekamen wir die Miete persönlich ausgezahlt,aber erst am 5. und einmal sogar erst am 8.des Monats.

Hierzu die Vorgeschichte: Über drei Monate wurde zuwenig Miete gezahlt und ich gab der Mieterin Bescheid,dass da etwas nicht stimmte. Drei Monate lang keine Antwort,bzw.Mieterin wusste nicht,was mit dem Amt los sei!!Sie habe mehrmals dort angerufen,hätte aber niemanden erreicht.

Um die Erstattung der zuwenig gezahlten Miete ,die das Amt vornahm, hab ich mich nach 3 Monaten mit dem Amt auseinandergesetzt,da die Mieterin es nicht einsah,dass sie sich mit 2 Kindern 2 Stunden auf das Amt setze ! Dazu gab sie mir ihre "Kundennummer" und die zuständige Telefonnummer,ich klärte das selbst mit dem betreffenden Sachbearbeiter ,die von nichts wusste, und die Differenz wurde mir innerhalb 2 Tagen überwiesen.

Nun meinte sie gestern,nachdem ich nochmals mit ihr zu sprechen versuchte,ich solle einen Änderungs-Vertrag aufsetzen,sie will,dass ihr Freund in den Mietvertrag aufgenommen wird . Punkt!!! Und wenn uns nicht passe,dass er in die Wohnung einziehe,würden sie eben ausziehen. Ob sie einer verbrauchs-abhängigen Abrechnung zustimmt,weiß ich,ehrlich gesagt,im Moment auch noch nicht ?? Auf jeden Fall ist das vorherige gute Verhältnis stark gestört...

0
@Jalume

und diese eben bis zum 3. Zeit habe...

Die Mieterin mit der Mietzahlung? Da hat sie nicht ganz unrecht. Wirklich fällig ist die Miete erst am 3. Werktag des Monats. Und das kann schon mal erst der 5. des Monats sein.

Allerdings zahlt das Amt so das der Leistungsempfänger am 1. des Monats über seine Leistung, auch die KdU, verfügen kann.

Auf jeden Fall ist das vorherige gute Verhältnis stark gestört...

Dann lass sie ziehen. Wie Du geschrieben hast wechseln die Lebenspartner öfter mal. Willst Du da jedes mal den Vertrag ändern oder Dir den Knatsch antun?

0

du solltest schleunigst für deine mieterin die zähler nachrüsten.

es ist nicht mehr zeitgemäss nach personen oder qm abzurechnen und wie du siehst, hat es ja auch seinen sinn.

dann erledigt sich vielleicht von selbst, wenn sie sieht, wieviel sie dadurch verbraucht..

Danke für die schnelle Antwort...

da werde ich wohl nicht drumherum kommen... und der neue Partner kann solange ja noch "wohnen" bleiben ??

0

Zähler für jede Wohnung und gut. Dann hast Du deren Verbrauch. Die Höhe der Vorauszahlung kann Dir dann egal sein.

Was möchtest Du wissen?