Nebenkosten 3zkb 79 quadratmeter

12 Antworten

Rechne im Durchschnitt mit ca. 2,5 €/m²/Monat für sämtliche Hausneben- und Heizkosten. Dank der Modernisierungen könnten die Heizkosten vermutlich niedriger sein. Das pegelt sich nach der ersten Abrechnung ein.

Hast Du Kontakt mit dem Vormieter? Dann sprich ihn doch mal an, ob er Dir die letzte Jahresabrechnung zur Verfügung stellt. Auch der Vermieter ist vielleicht dazu bereit. Einfach mal offen ansprechen. Kommst Du da nicht weiter könntest du auch mal bei den neuen Nachbarn klingeln und über die Wohnung recherchieren

Dir hier Zahlen zu sagen ist meiner Meinung nach nicht möglich, denn da gibt es zu viele Faktoren (Lage der Stadt, Steuerhöhe, Abfallgebührenhöhe, .......) die berücksichtigt werden müssten.

Eine weitere Möglichkeit wäre evtl. mal beim Mieterschutzverein anzufragen, wenn Du da Mitglied bist, die haben bestimmt Erfahrungswerte für Deine Stadt.

da fehlt die ortsangabe, weil das dermaßen unterschiedlich ist, daß man ohne zusatzinfo nix sagen kann.

Nebenkosten pro Kopf oder Quadratmeter?

Kann der Vermieter den Mietvertrag ohne Zustimmung der Mieter ändern? Zum Beispiel wenn bei Einzug in die Wohnung vor mehreren Jahren die Nebenkosten noch pro Kopf berechnet wurden, nun aber auf die qm Größe der Wohnung verteilt wird.

...zur Frage

Heizung verbrauch für eine Person?

Habe eine 28 qm Wohnung und wollte mal fragen ob der Verbrauch von 2192 kwH hoch für eine Person ist.? Die Messung ist von von Januar 2016 bis heute... Geheizt wird mit Zentralheizung ich vermute mit Gas... Das Haus ist vom Jahr 1960 und nicht gedämmt.... Wäre euch dankbar wenn man mir sagen könnte was das etwa kostet wird und ob der Verbrauch in Ordnung ist. Danke.

...zur Frage

Wie hoch sollte ich die Nebenkosten ansetzen?

Hallo,

Ich bin noch unerfahren in Sachen Wohnungsvermietung und möchte gerne abschätzen können, wie hoch und nach welchem Prinzip ich die Nebenkosten ansetzen könnte.

Beheizt wird über die Fernwärme, wobei das Wasser über einen elektrischen Durchlauferhitzer erwärmt wird, sprich jeder selbst an die Stadtwerke über die Stromrechnung zahlt. Fernwärme und Wasser laufen über einen Hauszähler. Ansonsten möchte ich für die Satanlage 5 Euro pro Wohnung ansetzen. 4 Wohnungen sind 60qm groß und 2 Wohnungen 20qm.

Sollte ich die Nebenkostenabrechnungen pro Kopf oder pro Quadratmeter machen und dann mit 20 oder 60 multiplizieren? Wie hoch wären die Kosten bei insgesamt 6 angemeldeten Personen. Die Anzahl der Abfalltonnen wird ja festgelegt durch die Anzahl der im Haus lebenden Personen. Läge ich mit 2 Euro pro Quadratmeter für alle Nebenkosten, also auch Strassenreinigung, Versicherung, Abwasser etc. richtig?

Übrigens, das Haus befindet sich in Duisburg und hat eine Breite von 8 Metern.

Danke.

...zur Frage

Hausverwaltung zögert die Nebenkostenabrechnung heraus. Bin ich im Recht?

Zum 01.09.2014 habe ich meine Wohnung zusammen mit meinem damaligen Partner bezogen. Dieser ist im Januar diesen Jahres ausgezogen. Seitdem lebe ich allein hier. Bisher habe ich noch keine Nebenkostenabrechnung erhalten. Die Nebenkosten müssen sich allerdings vermindert haben, da die Kosten auf einen Zweipersonenhaushalt ausgelegt waren.

Vor gut einem Monat habe ich meine Hausverwaltung (wohnt gleich nebenan) darauf angesprochen und meine Nebenkostenabrechnung angefordert. Es wurde mehrmals ausweichend reagiert. Es verzögere sich, da die Dokumente "versehentlich" zur Vermieterin in die Schweiz geschickt wurden usw. und so fort. Da ich von den anderen zwei Mietern schon gehört habe, dass sich vor der Nebenkostenabrechnung gerne mal gedrückt wird, macht mich das natürlich stutzig.

Also habe ich meiner Hausverwaltung heute via Facebook geschrieben (hier rüber lief der Kontakt die ganze Zeit), dass ich noch 1 Woche warte und ansonsten die Vermieterin direkt kontaktiere. Daraufhin kamen Sätze wie "wir lachen uns hier gerade über Sie schlapp" usw. Sehr professionell. Außerdem wurde mir mitgeteilt, dass das Gesetz es vorsieht, dass man nur Nebenkostenabrechnungen zum 31.12. ausstellen müsse.

Im Internet habe ich mich nun schlau gemacht und dort steht, dass mir eine Abrechnung alle 12 Monate zusteht.

Ich würde gern wissen, wie hier die Rechtslage ist, bevor ich mich im Endeffekt blamiere.

Dank im Voraus!

...zur Frage

Wie berechne ich die Nebenkosten für meine Mieter als Vermieter?

Hallo, wir haben ein zwei Familienhaus gekauft und werden die obere Wohnung vermieten. Es gibt eine Ölheizung im Haus, aber keine Möglichkeit abzulesen wieviel jeder verbraucht. Techem zu beauftragen ist sicher teuer. Ich habe gelesen das es Kopf -und Quadratmeter Rechnungen gibt,aber hört sich ja irgendwie nicht fair an. Hat jemand ein paar Tips für mich wie ich die Nebenkosten einfach berechnen kann. Gerne auch tips zu den übrigen Kosten wie Grundabgaben etc.

...zur Frage

Zahlen Vermieter in der Regel Wassernebenkosten monatlich an den Versorger oder per Jahresendabrechnung?

Ich habe eine Erhöhung der Nebenkosten aufgrund gestiegenen Wasserverbrauchs von meinem Vermieter bekommen. Dieser hat jetzt auch die Hausverwaltung entbunden und regelt in Zukunft die Dinge selber direkt mit mir.

Prinzipiell bin ich damit einverstanden und die einseitige Erhöhung ist auch im Mietvertrag so geregelt. Allerdings frage ich mich ob der Vermieter eben auch die Wasserkosten (für die ich bisher per Pauschale in den Nebenkosten vorgeschossen habe) monatlich abliest über Fernablesung/bzw. der Wasserversorger oder am Ende des Jahres. Eine Hausverwaltung hat evtl. die finanz. Kapazitätten das vorzuschiessen und am Ende des Jahres dann abzurechnen mit allen Mietern.

Allerdings find ich es komisch, dass ich die erste Nebenkostenabrechnung erst nach 20 Monaten nach Einzug bekam und dann wegen der recht hohen Wasserpreises im Saarland wie der Ochs vorm Berg stand mit über 1000€ Nachzahlung. Letztendlich mein Fehler, aber scheinbar hat die 20 Monate es weder Hausverwaltung noch Vermieterin finanziell gekümmert meine überhohten Kosten an den Versorger vorzuschiessen oder Sie haben es auch erst am Ende des Jahres gemacht.

Von daher bin ich skeptisch und meine Frage ob der Vermieter diese Kosten monatlich begleicht und abliest, denn wenn nicht, ist es mir lieber das Geld liegt bis zur Jahresendabrechnung auf meinem Konto und erwirtschaftet Zinsen als auf ihrem, zumal ich meinen Wasserverbrauch mittlerweile reduziert habe.

Kann ich von der Vermietern verlangen eine monatliche Begleichung der Kosten ihrerseits mir zu beweisen? Wie sieht der Vertrag zwischen Vermieter und Wasserversorger in der Regel aus? Der Versorger würde monatliche Pauschale wohl auch erhöhen wenn der Verbrauch über mehrere Monate steigt, allerdings bezweifle ich, dass er die Pauschale auf 100%/12Monate der Gesamtkosten des Vorjahres gleich ansetzt wie mein Vermieter

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?