Nebenjob Problem mit Hartz4?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Als ALG - 2 Bezieher gibt es keine Einkommensgrenze,man kann und soll soviel verdienen das man wenn möglich keine Hilfe mehr zum Lebensunterhalt und für die Wohnkosten braucht !

Alles was über die 100 € Grundfreibetrag geht,wird dann zu 80 % angerechnet,20 % ist der Freibetrag,dass gilt von 100 € - 1000 € Bruttoeinkommen und von 1000 € - 1200 € Brutto ( in ihrem Fall ) sind dann noch mal 10 % Freibetrag und 90 % werden angerechnet.

Diese Freibeträge werden dann theoretisch vom Netto abgezogen,ergeben das anrechenbare Einkommen und das wird dann auf die Leistung angerechnet,also entweder gekürzt oder der Leistungsanspruch entfällt ganz.

Das heißt, die Famlie Deiner Freundin lebt von ALG 2? Dann sollte es doch auch Dir klar sein, dass sie dann nicht einiges verdienen kann und die Familie bekommt weiterhin das gleiche Geld. DA würde doch irgendwie was schief laufen.

Wer ALG 2 bekommt und etwas arbeitet, bekommt natürlich nicht mehr das gleiche Geld, braucht er ja nicht mehr, da er selbst einen Teil seiner Lebenshaltungskosten bezahlen kann.

Was möchtest Du wissen?