Nebenjob neben der ausbildung? Kriegt die chefin etwas mit?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Da sie es nicht erlaubt Müstes du sie mal nach Überstunden Fragen den einen _Nebenjob kan man zb neben der ausbildung machen wen zb die ausbildung nur von montag bis freitag ist dan könnte man zb samstags in einer anderen branche arbeiten aber wen es nach dem vertrag nicht geht dan darf man es nicht sonst kann man fristlos gekündigt werden !!!!!

Die Nebentätigkeit zählt hinsichtlich der Arbeitszeit dazu. Deshalb darf der zweite Arbeitgeber dich gar nicht beschäftigen. Er geht ein hohes Risiko ein und du auch. Kündigungsgrund.

durch dumme Umstände KANN sie es schon rausfinden, weiß ja nicht was du machst aber wenn sie zb in den laden reinlatscht wo du arbeitest. und dann kannst du dich auf ne fristlose kündigung gefasst machen

Verbieten kann sie es dir nicht einfach, wenn du dafür deine Ausbildung nicht vernachlässigst, bei der Konkurrenz arbeitest oder deinen Arbeitgeber in irgendeiner Art und Weise benachteiligst.

doch. Sie kann verlangen dass sie sich voll und ganz auf die ausbildung konzentriert. In eigentlich jedem Vertrag ist enthalten dass nebentätigkeiten einer genehmigung bedarfen. und die wurde ihr verwehrt

0
@angeliclocket

Hättest du meine Antwort gelesen, hättest du deinen Kommentar sparen können.

0
@angeliclocket
doch.

Nein.

Sie kann verlangen dass sie sich voll und ganz auf die ausbildung konzentriert.

Ja.

In eigentlich jedem Vertrag ist enthalten dass nebentätigkeiten einer genehmigung bedarfen. und die wurde ihr verwehrt

Und die braucht sie auch nicht.

0

Ich würde es lassen, denn wenn sie durch einen dummen Zufall doch dahinter kommt, kannst du mit einer Kündigung rechnen.

Was möchtest Du wissen?