Nebenjob auf 450€ Basis während FSJ möglich?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Neben einem freiwilligen Dienst kannst du einen Minijob bis zu 450 € pro Monat ausüben und auch verdienen,solange des außerhalb des freiwilligen Dienstes ist und der Nebenjob keinen negativen Einfluss auf dein FSJ - hat !

Abgaben auf die 450 € hast du in der Regel nicht,zumindest keine Steuern,die würden erst ab ca. 950 € Brutto pro Monat fällig,dein Taschengeld des FSJ - würde aber nicht dazu zählen.

Wenn du dich beim Arbeitgeber nicht von der Zuzahlung für die RV - befreien lässt hättest du einen geringen Abzug,sonst würdest du deinen Verdienst Brutto = Netto bekommen.

Da ein freiwilliger Dienst in der Regel eine Vollzeitbeschäftigung ist,musst du darauf achten das du in der Woche nicht über eine gesamte Arbeitszeit von 48 Stunden kommst,dass gilt ab 18 Jahre.

Würdest du noch minderjährig sein könntest du zusätzlich keinen Nebenjob ausüben,da du dich an das Jugendarbeitsschutzgesetz halten müsstest,du dürftest also nicht über 40 Stunden die Woche kommen.

Wenn zusätzlich noch Sozialleistungen bezogen würden,hätte der Nebenverdienst Auswirkung bei der Berechnung des Anspruchs.

Ja klar du darfst so viel arbeiten wie du willst.

Wenn die monatliche einnnahme über 450€ geht musst du steuern zahlen

Ich weiß aber nicht, ob da das FSJ auch dazu zählt oder nicht, da ich beim FSJ "Taschengeld" als sogenannte "Aufwandsentschädigung" verdiene und nicht wirklich ein sogenanntes "Gehalt". Und ein FSJ zählt ja als Freiwilligenarbeit

0
@fluuuffy

geld verdienen ist geld verdienen das du beim FSJ geld bekommt ist zwar geil für dich aber auch nicht die idee dahhinter Fakt verdient mehr als 450€ egal wie es muss verteuert werden

0

Was möchtest Du wissen?