Nebenhöhlenentzündung Tipps?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also bei mir ist s immer unterschiedlich wie ne nebenhöhlenentzündung anfängt, aber Kopfweh ist es auch oft, und die Nase ist immer von Anfang an zu (aber vielleicht ignoriert man das auch leicht)

Ich nehm sofort gelo Myrthol ein (ist auf pflanzlicher Basis und damit geht es wieder gut weg) und auch noch eine Woche nachdem die Symptome weg sind. Außerdem noch nasenspülungen mit Salzwasser und inhalieren hilft mir auch immer.

Aber wenn s schon so schlimm ist wie bei dir, reicht das wahrscheinlich nicht mehr allein. Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einer Nasennebenhöhlenentzündung ist der HNO zuständig, wie der Name schon sagt. Ein Neurologe macht da wenig Sinn. Wenn auch schon ein CT gemacht wurde und da keine weiteren Zeichen vorhanden sind, wirst Du einfach das Abklingen der Entzündung abwarten müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man erkältet war/ist passiert sowas denke ich häufiger, das Druck in den Nasennebenhöhlen ist. Kopfschmerzen können viele Ursachen haben, ich hoffe du trinkst genug und leidest nicht unter viel Stress, das kann langanhaltende Kopfschmerzen nämlich auch verursachen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht wäre mal ein Antibiotikum angezeigt? Warum Neurologe? Ich würde zum HNO gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von annalea100
27.05.2016, 19:43

Neurologw weil ich zuerst nur starke kopfschmerzen hatte und der Arzt noch keinen verdacht hatte auf ne Nebenhöhlenentzündung. Das sah man dann erst im ct

0

Was möchtest Du wissen?