Nebenhodenentzündung hilft Kühlen wirklich?

2 Antworten

Nebenhodenentzündung Epididymitis / Hodenentzündung Orchitis / Hodenprellung / Hodenschmerzen 

ich antworte mal in ich-Form für meinen Mann. Das waren die schlimmsten Schmerzen, die ich je hatte und im Netz ist wenig über Heilung, außer Antibiotika oder OP, zu finden, was einen nicht gerade beruhigt, wenn man liest, den Samenstrang zu durchschneiden oder den Hoden abzunehmen. Das Allerwichtigste ist in diesem Fall erstmal Ruhe bewahren und egal was entzündet ist, erstmal kühlen, hochlagern und auf dem Rücken liegen.
Ich hatte bereits 4 Mal eine Nebenhodenentzündung. Bei den ersten beiden Malen hatte ich Antibiotika genommen. Ich spürte noch Wochen danach ein Ziehen vom Hoden in den Unterleib. Mein Urologe meinte, dass das normal ist und da der Nerv durchgeht. Aber es kehrte zurück, somit brachten mich meine Eier zu Naturheilkunde und ich wurde ein Gegner von Chemie, denn so öfter ich auf die Schulmedizin zurückgriff, umso schlechter ging es mir gesundheitlich. Leider kann und darf ein Heilpraktiker dich nicht im Intimbereich behandeln und Homöopathische Arznei-Hersteller dürfen in ihrem Beipackzettel auch nicht schreiben, für was ihre Arznei angewendet wird, weil sie als Pseudowissenschaft deklariert werden und von Placebo gesprochen wird. Genau das gleiche dachte ich vorher auch!

Nun zur Krankheit, beim dritten Mal wurde ich diese mit einer Rhododendron CP Salbe 50g (PZN 5957487) und Rhododendron C200 Globuli 10g (PZN 4234108) los. Habe mich 3-mal eingeschmiert mit der Salbe und 5 Globulis 3 mal täglich zu mir genommen. Rhododendron findet man ausschließlich nur in Homöopathischer Arznei, aufgrund des Rhododendron Toxins. Eine stärkere Globuli Dosierung wäre die Rhododendron D4 10g (PZN 7249429).
(Ich hatte alle drei Nebenhodenentzündungen innerhalb von einem halben Jahr (2015))

Beim vierten Mal (November 2017) war es ein Schmerz im Unterleib, der sich zum Schluss auch auf die rechte Seite des Hodens verlagerte. Ich würde behaupten dieses mal war der Schmerz nicht ganz so groß, wie bei den vorherigen.

Ich trank jeden Tag Bio-Kamillentee von DM (1,5 Liter) bis ich meinen bestellten Tee erhielt. 

Danach war es 2 Liter Tee von je 2 Filterbeuteln (Bärentraubenblättertee & Birkenblättertee), zusätzlich morgens und abends 20 Tropfen Propolis in einem Glas Wasser (verrühren mit einem Plastiklöffel wegen dem Kittharz, da es Besteck einsaut) und danach schluckweise trinken. Aber sowas hat man am besten vorher da, indem man  es selbst herstellt - siehe YouTube Kanal Volksheilkunde.In der Apotheke oder im Bio Laden ist dies sehr teuer und wenig enthalten - in einer 10 ml Flasche, meine Erfahrung beim letzten Stöbern, 8% Propolis.

Propolis wirkt antibiotisch und Birkenblätter- & Bärentraubenblättertee spülen den Harnweg/leiter. Viren und Bakterien im Hoden kommen höchstwahrscheinlich durch Erkältung oder eine Infektion über den Harnleiter in den Samenleiter zum Hoden. Da es sich zum größten Teil um Viren handelt ist Antibiotika überhaupt nicht angebracht.

Das habe ich noch nicht an mir getestet:
Pulsatilla soll in der Homöopathischen Arznei auch gut sein gegen Nebenhodenentzündung und reißende Hodenschmerzen, sowie Aurum Jodatum bei Hodenschmerzen.

Lauwarme Kamille-/Moorbäder sollen laut einigen Berichten auch gut sein.
Das Wichtigste ist keine Sitzheizung im Auto zu benutzen und keine heißen Bäder. Kühlung tut einer Entzündung gut.

Eine Nebenhodenentzündung kann man leicht selbst ertasten, da er sich auf dem Ei befindet.

Sollte der Hodensack extrem angeschwollen sein und sich blau färben, dann aber rasch zum Arzt, denn dies könnte eine Hodentorsion sein.

Die PZN, die ich überall zugeschrieben habe, ist für den Apotheker, damit er die Arznei besser findet und bestellen kann!

Nebenhodenentzündung - soll ich jetzt in das behandelnde Krankenhaus zur Notaufnahme?

Hallo

ich bin seit 2 Wochen in Behandlung wegen einer Nebenhodenentzündung.

Die letzten 2-3 Tage habe ich die Bettruhe und kühlen nicht strikt eingehalten.

Nun habe ich extreme Schmerzen & der Hoden ist wieder sehr geschwollen. Soll ich jetzt in das behandelnde Krankenhaus zur Notaufnahme?

Bitte um Rat

...zur Frage

Verzweifelt helft mir!?

Guten Morgen

Erstmal zu etwas zu mir

Ich bin 22 Jahre alt und Vater von 2 wunderbaren Kindern

Mein Problem liegt darin das ich denke das ich hodenkrebs habe aber den Gedanken habe ich schon seit 3/4 Jahren !

Ich wa vor knapp 2 Jahren auch schonmal beim Urologen der meinte aber es wäre alles okay soweit so gut ich zerbreche mir mega den Kopf darüber und habe auch mega Angst!

An meinem Gedanken hat sich nix geändert in der ganzen Zeit und es ist viel zeit vergangen

Habe mich vor ca 2 Monaten auch nochmal entscheiden zum artzt zu gehen der Urologe meinte aber ich soll doch bitte zu erst zum Hausarzt habe ich dann auch gemacht er nahm mir Blut ab und fühlte auch nur einmal kurz denn hoden er meine nach denn Blut Ergebnissen es wäre alles in Ordnung...

Ich bin aber fest davon überzeugt das ich es habe!

Meine Beschwerden

1 Starke rückenschmertzen (was eigentlich auch auf einen Tumor bereits im baurraum deuten kann) hierzu sagt der doc ich hätte einen riss in der Wirbelsäule und soll nur Tabletten nehmen ....

2 Atembeschwerden

3 Leisten Probleme (laut Arzt angehender Leistenbruch ich solle nur schmertztabletten nehmen)

4 denke ich meine hoden sind hart fühlt sich zumindest so an ich weiß nicht mehr wie es vorher wa

5 am linken hoden unterhalb habe ich einen Knoten evtl 1 cm groß aber ist laut mir nicht direkt am hoden drane und schmerzlos

6 an beiden hoden oberhalb habe ich direkt am hoden und neben dem nebenhoden ein kleines ei aber schon 4 Jahre

Ich habe mittlerweile echt angst zu schlafen :(

Mache ich mich nur verrückt? Ich bin wie gesagt sehr davon überzeugt das ich hodenkrebs habe und das auch mit metastasen

Sollte ich dem Arzt vertrauen ? Ich meine es geht um mein Leben :/

Es kann ja nicht sein das keiner einen Ultraschall macht oder so

Und wäre ich nach so langer zeit nicht bereits verstorben?

Jede Meinung ist willkommen nur Bitte keine Beleidigung und sowas

Wenn was fehlt fragt mich einfach und sry für die Schreibfehler ich bin auf der Arbeit und habe auf die schnelle geschrieben

Danke !

...zur Frage

Hodenschmerzen seit 2 Wochen was tun?

Also

Ich bin Jonas 18 Jahre Alt. Hatte vor gut 2 Jahren eine nebenhodenentzündung die ich mit Antibiotika besiegt habe :)

Nun vor gut 2 Wochen gab es ein leichtes Ziehen im linken hoden plus Eine leichte Blasenentzündung.

Bakterien waren nicht im urin...

Hausärztin hat ohne den Hoden irgendwie anzuschauen gesagt ich hab evtl nur einen Zug abbekommen und hat mir ein pflanzliches Mittel gegen die blasenentzündung verschrieben. Die blasenentzündung verschwand doch das leicht e Ziehen blieb, aber war kaum bemerkbar

Gestern dann auf einmal tat der Recht Rhodes weh und zwar mit stärkeren schmerzen die mittlerweile aber wieder auszuhalten sind

Jetzt will ich zu Mir Urologen. Alle haben zu oder man kann sie erst morgen früh wieder anrufen. Wenn man was akutes hat darf man dann etwa nicht zu Mir Urologen??

Was könnte ich haben?

Rot ist mein hoden nicht und auch nicht frößer nur schmerzen und eher so ein Druck der oft wiederkehrt.

Ich hab jetzt vor noch zu einem anderen allgemeinster zu gehen hoffentlich untersucht der besser und verschreibt mir evtl was das mir hilft.

Habe Angst das ich eine Hodentprsion habe :(

Was könnte ich haben?

Liebe Grüße

Jonas

...zur Frage

meine achselhöhle tut weh

seit gestern tun meine achselhöhlen weh, besonders die linke. fühlt sich so an, als hätte ich da nen riesengroßen blauen fleck, aber natürlich sieht man da nichts. deswegen komm ich mir ein bisschen dämlich vor und habe auch noch mama noch nichts gesagt. die hat schon genug probleme mit mir. kann ich vieleicht irgendetwas tun, damits schneller wieder weg geht? kühlen? wärme drauf? viel bewegen? schonen?

...zur Frage

Geschlechtsverkehr mit einer Nebenhodenentzündung?

War heute beim Artz wegen GANZ wenig Sschmerzen im Linken Hoden. Der Arzt meinte es sei eine Nebenhodenentzündung mit einer leichten schwellung. Aber er hatt gesagt das es noch ganz am anfang ist und es nicht richtig entzündet sein wird wenn wir das sofort mit tabletten die er mir aufgeschrieben hatt behandeln. Ich habe auch nicht wirklich schmerzen, ung . 5 mal am tag GANNNZZZ wenig Gannz kurz und der arzt meinte sogar ich darf ein wennig Kraftsport weiterhin machen, nur eben mit wenniger gewichten.

Aber.......... Darf ich auch Geschlechtsverkahr haben, oder SB machen? oder ist das Schlimm?

...zur Frage

Fußschmerzen eventuelle Ursachen? Kennt jemand solche Beschwerden?

Hallo! Mein Papa hat starke Fußbeschwerden, sei es beim Gehen, Stehen oder auch ohne jegliche Belastung... Es sind wirklich sehr starke Schmerzen, am mittleren Fußgelenk, die willkürlich und teilweise nur sekundenlang, aber sehr oft, als Stiche auftreten. Es ist kaum auszuhalten und dabei ist er nicht wehleidig.

Er war schon oft beim Haus Arzt. Eine Gelenkentzündung wird vermutet. Entzündungshemmende Tabletten werden schon längere Zeit eingenommen, es bringt aber bis jetzt überhaupt nichts.

Beim Röntgen gab es keine Auffälligkeiten: Also nichts schlimmes bzgl. der Knochen. Ebenfalls keine Anzeichen auf Thrombose.

Gleich vorweg: Wir gehen nicht davon aus, dass es von zu viel Sport oder den falschen Schuhen kommt.

Meine Frage also: Hat jemand ähnliche Beschwerden und kann mir sagen, was diagnostiziert wurde? Diese Frage ersetzt nicht den Arztbesuch, schon klar, aber kann mir jemand empfehlen, zu welchem Facharzt man als nächstes gehen könnte? Was könnten wir übersehen haben? Also welche Möglichkeiten außer Entzündung gäbe es denn noch?

Vielen lieben Dank schonmal!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?