Nebengewerbe in Hauptgewerbe - Kleinunternehmerregelung

3 Antworten

Wie viele Gewerbe du auch ausübst, du besitzt nur 1 Mal die Unternehmereigenschaft. Das bedeutet, dass die Umsätze aller Unternehmungen zusammengerechnet werden. Zumindest gilt dies für die Umsatzsteuer. Nur im Ertragsteuerrecht kann man mehrere selbständige Tätigkeiten unterhalten. Nebengewerbe dient meist als Hinzuverdienst bei einer Arbeitnehmertätigkeit. Die Definition hat dabei meist Gründe die das Arbeitsrecht betreffen.

Das Steuerrecht kennt keine Haupt- und Nebengewerbe; im Bereich Umsatzsteuer kennt es nur den Umsatz.

Wenn Dein Umsatz 2013 über 17.500 Euro steigt, dann bist Du 2014 kein Kleinunternehmer mehr.

Die beiden Grenzen sind alternativ.

Also: Umsatz 2013 mehr als 17.500,00 € : Ab 2014 keine Kleinunternehrerregelung mehr.

Diese Frage ist in den letzten beiden Tagen aber schon mindestens 3 Mal gestellt und beantwortet worden.

Was möchtest Du wissen?