nebengewerbe anmelden...jemd erfahrung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Auch nach der Reform der Handwerksordnung ist die gewerbliche Ausübung handwerklicher Tätigkeiten denjenigen vorbehalten, die die entsprechende fachliche Qualifikation nachweisen können. Als Geselle könntest Du natürlich im Nebengewerbe Haare schneiden; ohne Gesellenprüfung jedoch nicht. Falls Du es dennoch tust und angezeigt oder bei einer Kontrolle erwischt wirst, drohen Dir ggfs. empfindliche Strafen (Ordnungsgeld bis € 10000.--).

Also wenn du dir ein Kleingewerbe anmeldest zahlst du nur ganz minimal Steuern - fällt kaum ins Gewicht. Ich mit meinen 6000€ Verdienst monatlich zahle da schon mehr, nämlich 38%...

NicoDeluxe 29.05.2009, 08:11

o_O na das is hart^^

0

Beim zuständigen Gewerbeamt mal nachfragen...

Beim Beantragen des Gewerbescheins und beim Finanzamt nachfragen.

Was möchtest Du wissen?