Nebengewerbe abmelden, Finanzamt-Fragebogen usw.

1 Antwort

An Deiner Stelle würde ich entweder persönlich zum Finanzamt gehen (viele Ämter haben inzwischen Service-Center oder Sprechstunden) oder einen Brief schreiben, in dem alles genau so erklärt wird, wie Du es hier geschrieben hast.

Hast Du denn bei Deinem Gewerbe Umsatzsteuer erhoben? (Also 19 Prozent zum Preis dazu gezählt?) Diesen Betrag musst Du dann ans Finanzamt abführen. Am besten, Du besorgst Dir schon mal den Vordruck Umsatzsteuererklärung - sind nur 2 Seiten und nicht sehr kompliziert.

Den Gewinn gibst Du bei Deiner Einkommensteuererklärung/Lohnsteuerjahresausgleich als Einkünfte aus selbstständiger Tätigkeit an.

Danke für die Antwort schon mal! Ich versuch Montag gleich wieder meinen zuständigen Sachbearbeiter ans Telefon zu bekommen, ich denke er wird mir dann, falls nötig einen Termin geben.

Nein, ich habe keine Steuer erhoben und auch bei der Gewerbeanmeldung gleich die Kleinunternehmerregelung angekreuzt. Das ganze ist eine Liebhaberei von mir, aber ich wollte es eben nicht schwarz machen.

Also werde ich den umfangreichen Fragebogen wohl nicht ausfüllen müssen, sehe ich das richtig?

0
@Gartenzwerg94

Bei einer Gewerbeanmeldung kann man keine Kleinunternehmerregelung ankreuzen, weil das das Gewerbeamt nicht interessiert. Die Kleinunternehmerregelung beantragt man bei der steuerlichen Erfassung.

1
@Geochelone

Bei der Gewerbeanmeldung kann man aber ankreuzen, dass das ganze als Nebengewerbe geführt werden soll.

Mit deinem Kommentar hast du mir aber auf keine Weise weitergeholfen!

0
@Gartenzwerg94

Nebengewerbe muss nicht zwangsläufig Kleinunternehmerregelung heißen. Niemand verlangt von Dir, dass Du die Fachbegriffe richtig verwendest. Aber wenn jemand Widersprüche entdeckt, dann ist es sinnvoll, diese zu klären.

0
@Helefant

Darauf kommts hier aber nicht an. Es geht einzig darum, wie das mit dem Finanzamt jetzt zu handhaben ist und obs ggf. noch kompliziert wird. Die Umsätze stehen ja nun oben und auch, dass der Fragebogen heute erst angekommen ist und somit noch nichts weiter angegeben.

0
@Gartenzwerg94

Es gibt keine vorgeschriebene Handhabung, da beim Finanzamt Menschen sind. In Fällen wie diesen können sie absolut nötiges vom unnötigen trennen. Sie haben allerdings auch kein Problem damit, wenn Du den Fragebogen schickst.

Zu dem Stichwort Nebengewerbe: Das ist kein Rechtsbegriff. Das wird nur zu statistischen Zwecken erhoben. Damit hat es auch keine Auswirkungen. Außer das Leute Leute verwirren und sich fragen: Was soll das und wo gehts jetzt eigentlich lang.

Nur eine Korrektur - Wie Aida auf die Idee kommt die Einkünfte aus Gewerbebetrieb bei selbständiger Arbeit eintragen zu wollen ist schleierhaft. Warum gibt es dann extra diese Einkunftsart, auch im Vordruck, wenn man hinterher doch selbständige Arbeit nimmt? Macht also keinen Sinn.

1
@Dirk-D. Hansmann

Also für die, die es interessiert: Habe gleich heute morgen angerufen beim Finanzamt. Mit der Gewerbeabmeldung (heute gemacht) ist die Sache für ihn hinfällig, da meine Gewinne im minimalen Bereich lagen.

Sache ist somit erledigt ;).

Danke für die Antworten!

0

Ab wann wird die Gewerbesteuer fällig?

Hallo ,

ich war letztes Jahr vom 01.01.12-30.09.2012 im Angestelltenverhältnis.

Ab 01.10.2012 - 31.12.2012 war ich Selbständig mit Einkünften von 15.000,00 € nach Gewinn und Verlustrechnung ein zu versteuerndes EK von 13.000,00€ muss ich für das Jahr 2012 Gewerbesteuer zahlen? Vielen Dank schonmal Hilfreiche antworten.

...zur Frage

Wann muss ich die EÜR beim FA einreichen?

Guten Tag,

ich betreibe seit dem 10.10.2009 ein Gewerbe im Nebenerwerb. Meine Einnahmen/Ausgaben lege ich dem Finanzamt anhand der Einnahme Überschuss Rechnung vor. Ich habe gelesen das ich die Einnahme Überschuss Rechnung dieses Jahr bis zum 31.05.2010 einreichen muss.

Meine Frage nun:

  1. Muss ich die Einnahme Überschuss Rechnung tatsächlich bis zum 31.Mai einreichen?

  2. Muss ich nachdem ich die Einnahme Überschuss Rechnung beim Finanzamt eingereicht habe eine neue Einnahme Überschuss Rechnung anlegen für den weiteren Zeitraum ab 31. Mai oder soll ich die Einnahmen/Ausgaben weiter auf der eingereichten Datei eintragen, sprich die selbe Einnahme Überschuss Rechnungverwenden und fortlaufen alle "Beträge" eintragen?

  3. Oder muss ich die Einnahme Überschuss Rechnung vom 01.01. - 31.12. anlegen und dann bis zum 31. Mai einreichen?

Ich hoffe es ist verständlich wie ich es ausgedrückt habe.

Über hilfreiche Informationen wäre ich dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Trotz Festanstellung ein Einzelunternehmen gründen?

Hallo, ich bin Festangestellt und möchte mich Nebenberuflich Selbständig machen.
Kein Kleingewerbe, sondern nur ein Einzelunternehmen.
Und ja, ich werde über meine 17500€ kommen, deswegen kommt nur ein Einzelunternehmen in Frage.

Was ich wissen will:
Darf ich ein Einzelunternehmen gründen trotz Festanstellung?

Ich werde im Einzelunternehmen sicher mehr verdienen, wie läuft das mit Krankenkasse und sonstiges ab?

Wird mein Lohn mit den Einnahmen vom Einzelunternehmen am Ende des Jahres zusammengerechnet und versteuert?

Falls ich noch mehr wissen muss, dann schreibt es bitte auch dazu.
Ich danke euch.Beste Grüße

...zur Frage

Gewerbe abmelden vor Formular zur steuerlichen Erfassung?

Hallo,
ich habe im letzten Jahr ein Gewerbe (Kleingewerbe) angemeldet - es geht hauptsächlich um das schalten von Werbung im Internet (Affiliate). Ich habe nun nach knapp einem Jahr endlich das Formular für die steuerliche Erfassung vom Finanzamt erhalten. Am liebsten würde ich jedoch das Gewerbe wieder abmelden, da es sich einfach nicht lohnt. Meint ihr ich muss den Fragebogen trotzdem noch einreichen, oder kann ich meine Situation dem Finanzamt erklären und das Gewerbe aufheben - ohne den Fragebogen jetzt noch auszufüllen?

...zur Frage

ALGII in Einkommensteuererklärung angeben, wenn Praktikabezüge mit Hartz4 verrechnet wurden?

Hallo zusammen,

in Anlage N Zeile 28 sind Zeiten der Nichtbeschäftigung anzugeben oder zumindest auszuweisen/zu belegen, also auch ALGII oder wozu dient die Zeile? Dann gibt es noch Zeile 26 Aufwandsentschädigung (ev. also im weiteren Sinne Praktikumbezüge gegen ALGII-Kürzung)?

Worauf ich hinaus möchte ist die Frage wie man eine Anrechnung/Verrechnung auf Hartz4 angibt, wenn man ALGII-Bezüge in der Est-Erklärung nicht angeben muss. Bsp.: Wenn man eine Grundsicherung erhält benötigt man das Geld zum Leben und es ist steuerfreies Einkommen. Wenn man jedoch beim Probearbeiten Geld verdient und dies bei der Grundsicherung in dem Monat abgezogen bekommt zählt dies als Einkommen und muss versteuert und angegeben werden oder kann man dies Einkommen als Aufwandsentschädigung in Zeile 26 deklarieren? Im Grunde kann man diese Bezüge doch als "Aufwandsentschädigung" sehen, so dass man im Gesamtkontext diese Einnahmen ebenfalls nur in Zeile 28 zusammenfasst und weglassen kann? Krankenversichern musste ich mich bei der verrechnung mit ALGII ja auch nicht.

Wenn dem nicht so ist, wäre es ja besser nichts zu tun, als für Geld ein Praktikum zu verdienen, da dies nicht nur von der Grundsicherung abgezogen wird, sondern später dann auch noch versteuert werden muss sofern man nicht das ganze Jahr ALGII bezieht!?

Danke&Gruß

...zur Frage

Ab wie viel Euro muss man ein Gewerbe anmelden?

Ab welchem Betrag (den man monatlich Umsatz macht) muss man eigentlich ein Gewerbe anmelden?

Und wo genau meldet man es an? Im Bezirksamt? Im Amtsgericht? Oder im Finanzamt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?