Nebenbeschäftigung+hauptbeschäftigung

2 Antworten

Natürlich sind zwei Stellen auf 400 möglich. Zumindest steuerlich. Ob Du es zeitlich hinkriegst, ist was anderes. Du gibt einfach Deine erste Lohnsteuerkarte beim ersten Job ab und beantragst auf der Gemeinde eine zweite Karte. Die gibst Du beim zweiten Betrieb ab. Beim zweiten Betrieb hast Du halt höhere Abgaben wegen der "Klasse 6" auf der Karte, also unbedingt am Jahresende Steuererklärung machen !! - Evtl. muckt allerdings Betrieb 1 auf, wenn Du eine "Klasse 1" abgibst, aber Du kannst ihm das ja erklären, wie es ist. Nur mal so als Denkansatz, weil Du ja sagst, beides geht nicht. Du kannst meiner Meinung nach auch 3 Jobs a 400 haben ...

Das mit den beiden Beschäftigungen ist so in Ordnung. Kindergeld würdest du dann allerding nicht mehr bekommen, da dein Einkommen zu hoch ist.

Teilzeitjob (ca. 700-800€ Netto) kriegen wir noch Kindergeld?

Bin studienplatzsuchend gemeldet, mit der Schule fertig und mache auch keine ausbildung. Kriegen meine Eltern bei meinem Og. Einkommen Kindergeld? LG

...zur Frage

Erlischt das Kindergeld bei zu hohem Einkommen in der Ausbildung?

Guten Tag

Ich bin mittlerweile im 3. Ausbildungsjahr und habe bis August 800€ NETTO im Monat bekommen. Nach einer Gehaltserhöhung bin ich nun seit 3 Monaten bei 1.180€Netto im Monat

Nun meine Frage.. Erlischt durch die Gehaltserhöhung mein Anspruch auf Kindergeld ? (Ich bin 19 Jahre alt.)

Liebe Grüße

...zur Frage

Wie viel werde ich verdienen in der Ausbildung?

Ich 16 bekomme in der Ausbildung 500€ netto meine Mutter bekommt von Jobcenter 500€ und 200€ Kindergeld und  die Miete wird bezahlt vom Jobcenter sie ist Alleinerziehende ich wollte fragen wie viel die vom Jobcenter von meinem Ausbildungsgehalt nehmen

...zur Frage

Wir wünschen uns ein Kind haben jedoch Angst zu verarmen....

Hallo mein Mann und ich ( 27+28) wünschen uns seit einem Jahr ein Kind, er ist Vollzeitler und verdient ca 1550 und ich bin zur Zeit Arbeitslos bekomme um die 160 Eur ALG1 und jobbe nebenbei und bekomme noch! ca 200 Euro.....der Kinderwunsch ist enorm jedoch überlegen wir schon sehr lange da sich meine finazielle Situation nicht bessern wird.....hinzu kommt dass ich arbeitsunfähig geworden bin und eine Umschulung mache für die nächsten 2 Jahre bei gleichem ALG Gehalt......meine Frage ist jetzt ob der Staat hilft,soweit ich weiss gibt es 1 Jahr lang 300 Eur+Kindergeld also ca 450 für das Kind aber das reicht doch niemals oder??? Ich habe das mal mit Kinderkleidung, Windeln, Möbeln usw ausgerechnet und so wie es aussieht würden wir das mit unserem Einkommen nicht schaffen.....wir wünschen uns sooo sehr ein Kind aber haben Angst diesem nichts bieten zu können und am Limit zu Leben.....ich werde auch nicht mehr jünger und die Zeit vergeht schnell......was sagt ihr dazu??? Von unseren Familien würden wir etwas unterstützt aber das wir jeden Monat Geld von denen bekommen möchte ich ehrlich gesagt nicht.......es ist zum verzweifeln.

Würden uns unterstützungen zustehen? Wenn ja von wem? Das schlimmste für mich wäre das Kinderzimmer und Windeln den Rest würde ich versuchen irgendwie hinzubekommen mit meinem Mann. LG Chrissy

...zur Frage

Anspruch auf Kindergeld trotz Ausbildung und Minijob?

Meine Tochter beginnt am 01.08. eine Ausbildung. Zudem hat sie die Möglichkeit, auch noch einen Minijob anzunehmen. Verdienst 442,-- Euro. In der Ausbildung verdient sie etwa 550,-- Wir das Kindergeld dann gestrichen?

...zur Frage

Kindergeld nach Ausbildungsabbruch und 400€ Beschäftigung

Hey,

Ende Oktober habe ich meine Ausbildung abgebrochen und seit dem 30.10.2012 übe ich einen 400€ Job aus. Ich bin beim Arbeitsamt als ausbildungssuchend gemeldet.

Heute haben meine Eltern einen Brief von der Familienkasse erhalten, dass sie ab November kein Kindergeld mehr erhalten werden. Der Grund wäre mein 400€ Job. Aber ist das richtig? Warum sollten sie kein Kindergeld mehr erhalten. Ich bin doch als ausbildungssuchend gemeldet.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?