nebenberufliche hausmeistertätigkeit schwarzarbeit?

3 Antworten

Nun gerate mal nicht in Panik. Du hast einen Vertrag als Nebenberuflicher Hausmeister, bekommst dafür 200 € und das ist Steuerfrei. Das mußt Du auch nicht anmelden. Wenn Deine Hausverwaltung das Geld mit Deiner Miete verrechnet, ist das OK. Darüber hast Du eine Mitteilung bekommen. Die Hausverwaltung ist verpflichtet, Deine Nebenbeschäftigung bei den entsprechenden Einrichtungen anzumelden und einen Pauschalbetrag abzuführen. Wenn sie das nicht tut, so ist das nicht Dein Problem, da Du nicht Meldepflichtig bist. Und wenn in dem Vertrag von Dir und der Hausverwaltung, auch die Arbeit beschrieben ist, die Du für die 200 € zu erledigen hast und Du erledigst diese, dann ist alle im grünen Bereich. Die Urlaubsgeschichte müste auch besprochen werden. Möglicherweise erhälst Du auch einen kleinen Betrag Urlaubsgeld, müstes aber dann die 200 € an Deinen Vertreter abgeben.

Du kannst doch einfach den Job beim Finanzamt melden und die können dir auch sagen, was du da versteuern musst. Da muß man doch nicht gleich kündigen.

Da Du weniger Miete bezahlst, ist die Differenz ja eigentlich Dein Verdienst. Diesen müsstest Du jetzt wohl selbst versteuern und Sozialabgaben bezahlen. Das ist genauso, wie wenn Du selbständig wärst. Die Kündigungsfrist musst Du schon einhalten.

Wie wird es denn bei der Hausverwaltung gebucht? Die können das ja nicht einfach unter den Tisch fallen lassen. Frag doch einfach mal in der Hausverwaltung danach.

ich zahle 200 euro weniger miete....nebenberufliche tätigkeit ist dich minijob..und da darf man doch 400 euro verdienen.die hausverwaltung lässt das unter den tisch fallen...d.h..am ende vom jahr hab ich bei der nebenkostenabrechnung hausmeisterkosten drauf. ein jahr lang bekam ich immer eine lohnkostenabrechnung wo sozialabgaben und blabla..drauf standen.jtzt bekomm ich nichts mehr

0
@mamaundkind

klasse...ich hab mir da echt keine gedanken drüber gemacht.....und bei schwarzarbeit hat man auch keine kündigungsfrist trotz vertrag,oder?....ich habe noch nen hauptjob den ich nicht verlieren möchte.deswegen hör ich damit sofort auf.

0
@monalissa63

Möglicherweise kannst Du in diesem Fall auch sofort aufhören, weil Dich die Hausverwaltung betrogen hat. Du wirst es aber wohl nicht auf einen Rechtsstreit ankommen lassen wollen. Hast Du denn noch Urlaub? Hast Du überhaupt einen bekommen? Auch dieser steht Dir zu!

0
@mamaundkind

ich hatte in den 5 jahren noch nie urlaub!!!!!...würde mir net zu stehn...und wenn ich krank war musste ich eine vertretung besorgen

0
@monalissa63

rechtsstreit???....bei schwarzarbeit???...das werden die doch net machen??..ich bin also jetzt gezwungen noch 4 wochen schwarzarbeit zu machen?...obwohl ich das nicht will....nö..das ist mir zu heiss....ich mähe da auch immer rasen und die hausverwaltung hat momentan richtig stress mit nem mieter.wenn der das raus findet.mannoman..das war mir echt ne lehre.....wen man anderen blind vertraut und meint das alles rechtens ist.das lustige ist bei meinem hauptarbeitgeber hab ich den nebenjob angemeldet..lach

0

minusstunden wegen zu wenig arbeit

Ich bin öfter bei der Arbeit früher nach hause gegangen da keine Arbeit da war. Bin CNC-Fräser und wenn die Maschine länger gelaufen ist hat mich mein Chef nach hause geschickt wenn sonat nichta mehr zu tun war. So haben sich in 3 Jahren ca. 200 Stunden angesammelt. Genau weiß ich die Stunden nicht da es nur auf Nachfrage auf dem lohnzettel steht. Da ich gekündigt habe will mein chef die minusstunden mit Urlaub verrechnen und den Rest vom Lohn abziehen. Ist das überhaupt rechtens?

...zur Frage

Mieter informieren bei Änderung bei den Nebenkosten, Pflicht des Vermieters?

Seit über 20 Jahren macht die Pflege der Aussenanlagen und den Winterdienst der Hausmeister und das sehr gut. Wird ja auch, auf der Nebenkostenabrechnung gesondert aufgeführt. Seit 2016 hat die Hausverwaltung fremde Hausmeisterdienste eingesetzt. Den Hausmeister gibts immer nocht. Der hat einen Dienstwagen bekommen und nicht mehr 1 oder 2 Wohnanlgen sondern 5 und mehr. In der ganzen Stadt verteilt. Der Hausmeister macht fast ausschließlich Wohnungsübergaben, Vorabnahmen etc. Der HM selbst bedauert das Ganze. Muß der Vermieter, die Mieter, über diese Veränderung eigentlich informieren ? Ich meine ja. Durchaus möglich, daß höhere Kosten auf die Mieter zukommen. Danke

...zur Frage

Außenwand Schimmel jeden Winter

Hallo zusammen,

ich habe seit ich in meine Wohnung eingezogen bin Probleme mit Schimmel an der Außenwand, die im Winter immer extrem kalt ist und wo sich jedes bisschen Feuchtigkeit absetzt.

Das Problem tritt nur im Winter jedes Jahr wieder auf, ich habe bereits alles nur erdenkliche getan um das Problem in den Griff zu bekommen.

Alle Zimmerpflanzen verbannt, Trockner angeschaft um Wäsche zu minimieren die Feuchtigkeit abgibt. Ich habe Luftentfeuchter in Form von Salzboxen an die Außenwand gestellt.

Ansonsten achte ich sehr darauf 2-3 täglich stoß zu lüften 5-10min.

Mir fällt nichts mehr ein, was ich noch tun soll.

Ich will die Wohnung eigentlich behalten und will kein Streit mit der Hausverwaltung, aber diese hat vor zwei Jahren nach Mietminderungandrohung nur oberflächlich neue Tapete und Antischimmelfarbe anbringen lassen.... Problem nicht behoben.

Von zwei Nachbarn habe ich erfahren, dass sie die gleichen Probleme mit der Außenwand haben.

Die Hausverwaltung und der Hausmeister verkaufen uns halt für blöde und wollen uns erklären, dass es am Lüften liegt, wobei die Hausverwaltung sich bei Androhungen von Mietminderungen bisher immer sofort gebeugt hat und nicht problembehende Maßnahmen ergriffen hat, wie Tapete ab und neue Antischimmelfarbe rauf.

Habe sogar ein Luftfeutigkeitsmesser und die Werte sind sogar fast unterdurchnschnittlich bei 35-40%.

Nur wenn die Außenwand so extrem kalt ist, setzt sich halt jedes bisschen Feuchtigkeit sofort daran ab.

Ich wüsste auch nicht, was die Hausverwaltung machen sollte, außer AUßenwand neu isolieren und co. oftmals liegt die Feuchtigkeit und der Schimmel ja schon im Mauerwerk.

Was mich auch aufregt ist, dass die Hausverwaltung die Mieter täuscht, indem sie bei einer Nachbarwohnung( wo ich die Vormieter kannte und die auch Schimmelprobleme hatten), einfach weiter vermietet wurden 1-2 Monate später.

Wahrscheinlich hatten die Vormieter in meiner Wohnung die gleichen Probleme.

Naja, überlege ein Gutachten erstellen zu lassen, vielleicht sogar mit Nachbarparteien zusammen.

Wenn jetzt bauliche Mängel als Ursache bestätigt werden, was gibt es denn dann für Optionen?

Jedes Jahr neue Tapete und neuer Antischimmelbelag kanns ja wohl nicht sein.

Also wäre die option jeden Winter Mietminderung, aber darf der Vermieter einem sowas zumuten?

Ich danke schonmal im Voraus für Rat, ich will meine Wohnungen eigentlich nicht so einfach aufgeben. :/

...zur Frage

Übungsleiterpauschale und Freibeträge nach 11-11b SGB II?

hallo zusammen,

ich habe eine Frage hinsichtlich der Freibeträge im Fall einer Übungsleiterpauschale:

Mann, 30, ALG-II-Empfänger, nebenberufliche Tätigkeit in einem Sportverein = 200 Euro monatlich steuerfreie Übungsleiterpauschale.

Laut fachlichen Hinweisen nach §§ 11-11b SGB II steht dort, dass im Fall einer nebenberuflichen Tätigkeit für eine gemeinnützige Organisation oder eine juristische Person des öffentlichen Rechts ein Grundfreibetrag von 2400 Euro jährlich zugelassen sind, d.h. 200 Euro/monatlich werden vom Jobcenter nicht berücksichtigt.

Trifft diese Regelung auf den Mann, 30, zu? Irritiert bin ich nämlich von dem Umstand, dass der Sportverein keine juristische Person des öffentlichen, sondern des privaten Rechts darstellt oder bin ich ganz falsch???

Für Hilfe wäre ich super dankbar,

grüße, m

...zur Frage

Ständig Stress, kaum Privatsphäre, weiß nicht weiter?

Ich bin 22 Jahre alt und weiß nicht weiter. Fast jeden Tag ist nur noch Streit zu Hause. Meine Eltern lieben sich eh nicht mehr und führen eine Scheinbeziehung. Mein Vater geht in S*xshops und gibt sein Geld für andere ekelhafte und komme Sachen aus. Ich kann mir nur ungefähr denken wofür aber ich stalke ihn ja nicht wenn ja wegfährt. Es stört mich einfach dass er für so einen sch*** so viel Geld ausgibt. Meine Mutter kann mit Geld nicht umgehen. Sie wirft es zum Fenster raus. Hat immer Rechnungen offen die sie zahlen muss. Oft vom Leihhaus. Und die geht jedes Mal dahin was mich nervt weil ich ihr nicht immer Geld geben kann. Mein Bruder ist seit ein paar Jahren Drogen süchtig. Er kifft jeden Tag. Er klaut mir mein Geld, geht an mein Konto(weil er mein Passwort herausgefunden hat, aber hab es geändert) und verballert sein ganzes Gehalt. Er muss mir über 1500€ Schulden. Und das kotzt mich alles an. Ich habe mein Studium abgebrochen und musste als ich Bafög bekommen habe jedes Mal zu Hause was abdrücken, wie gesagt meiner Mutter helfen und meinem Vater was abdrücken. Mein Bruder hat sich immer Geld von mir geklaut und jedes Mal meinte er dass er das zurück zählt oder mir 200€ im Monat gibt. Aber bis heute kaum was bekommen. Und wenn ich was bekommen habe von ihm hat er sich irgendwann was genommen. Und ich hatte kaum Geld. Wollte mit dem Führerschein mal anfangen.... kann ich bis heute nicht. Ich muss Bafög abbezahlen.... 3500€.
Hab zwar Zeit aber es belastet mich weil ich nicht weiß wie. Zur Zeit arbeite ich nur nebenbei. Bin auch voll orientiertierungslos und weiß nicht weiter. Hab mich beworben zu Ausbildungen aber noch keine Zusage bekommen. Hatte auch mit Depressionen zu kämpfen, was aber meine Familie nicht weiß weil ich keinen Bock habe mit denen darüber zu reden. Ich hab kaum Privatsphäre. Ich will mal allein sein und dann kommt mein Vater ständig ins Zimmer, geht an den pc und meckert immer nur rum dass ich mal das Zimmer aufräumen soll, was schon aufgeräumt ist. Er geht manchmal auch nur rein um den Müll rauszubringen obwohl die Mülltüte so gut wie leer ist. Da meine Eltern sich eh nicht lieben schläft meine Mutter oft in meinem Zimmer was mich richtig aufregt. Bin froh wenn sie aus dem Haus ist weil sie mir in letzter Zeit mehr auf die Nerven geht als mein Vater. Meine Mutter muss ständig irgendwas machen und hat immer was zu meckern. Die kocht obwohl genug gekocht wurde. Die muss jeden Tag waschen obwohl ich ihr gesagt habe sie soll nicht jeden Tag waschen. Ach egal bringt nichts alles aufzuzählen. Ich weiß klingt alles sehr merkwürdig aber ist leider Realität seit Jahren. Würde gerne ausziehen aber muss ja Bafög abbezahlen, Führerschein muss ich langsam mal anfangen und ja weiß einfach nicht weiter. Weiß nicht ob ich heulen oder ausrasten soll. Was machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?