Nebenberuflich Reitunterricht und Beritt geben?

7 Antworten

Ich habe kürzlich auch gelernt, dass man als RL kein Gewerbe anmelden muss, sondern als "Selbstständig" gilt. Hierzu muss man meines Wissens lediglich das Finanzamt über die Aufnahme der Tätigkeit informieren.

Entsprechende Versicherungen solltest du natürlich haben.

Was du meiner persönlichen Meinung nach definitiv nicht brauchst, sind irgendwelche Trainerscheine. RL ist kein geschützter Beruf soweit ich weiß und ich habe einige Trainer-C-Scheine-Besitzer gesehen, bei denen ich definitiv keinen Unterricht nehmen würde. Sie besaßen nämlich lediglich diesen Trainer Schein, hatten aber keinerlei pädagogische Kompetenz und was die Reiterei anging, hab ich selten so viel blöde Ausreden für Unfähigkeit gehört.... Den Trainer Schein halte ich eigentlich nur dann für notwendig, sollten einem dort auch das Wissen für die Selbstständigkeit  vermittelt werden.

Die beste "Werbung" für dich sind zufriedene Kunden und Mundpropaganda. Es wird halt vielleicht einige Kunden geben, die dich wegen einem fehlenden Trainerschein nicht engagieren oder keinen Reitunterricht bei dir nehmen wollen, aber das halte ich für das typisch deutsche Verlangen nach irgendwelchen Scheinchen und - zumindest theoretischen - Nachweisen über "angebliche" Fähigkeiten....

Ich habe mein Pferd auch bei jemandem im Beritt und nehme dort auch Unterricht, der das ganze professionell und hauptberuflich betreibt, aber auch keinen Trainer-Schein besitzt. Seine "Fähigkeiten" habe ich mir vor der ersten Unterrichtsstunde und bevor ich mein Pferd dort in Beritt gegeben habe, vor Ort und persönlich angeschaut. Was ich gesehen habe, hat mich mehr überzeugt, wie irgendwelche Papierchen. Das ist meiner Meinung nach wie bei den Pferden selber - auf Papier lässt sich schlecht reiten :-)

Ich denke, dass du hier bei GuteFrage nicht unbedingt die fachlich kompetente Antwort finden wirst. Daher würde ich einfach mal bei Google suchen und schauen, was so ausgeworfen wird.

Du bist gewiss nicht die erste, die das gerne machen würde und sich diese Fragen stellt. Was und wie das versteuert wird, wird dir das Finanzamt sagen, da hilft sonst auch der Steuerberater. Und sicherlich gibt es einen Verbund der Reitlehrer etc., bei denen du diese Fragen erklärt findest.

Versicherungen scheinen mir als Laie schon enorm wichtig zu sein, immerhin geht es bei Pferden um hohe Werte. Einen Trainerschein musst du auch machen, denn nur weil du ggf. gut reiten kannst (kann ja hier niemand beurteilen), kannst du leider nicht unbedingt auch guten Unterricht geben ;)

Mit all diesen Fragen wendest Du Dich am besten an den Berufsreiterverband.

Da findest Du kompetente Beratung und weitere Unterstützung.

Auch würde ich dir, wie dap, empfehlen, wenigstens einen Amateur Trainer Schein zu machen. 

Das kostet zwar Zeit und Geld - aber, wenn ich ehrlich sein darf : ich sehe leider recht viele selbsternannte Reitlehrer und " Bereiter" , denen es eigentlich an Kompetentz mangelt. Eine fundierte, nachgewiesene Ausbildung, die durch regelmäßige Fortbildung " am Leben erhalten" wird, schafft da doch eine andere Vertrauensbasis und macht sich auf Dauer sicher bezahlt.

Der Schein ist meiner Meinung nach kein unbedingter Nachweis für Kompetenz. Ich kenne ettliche Trainer-C, bei denen ich definitiv keinen Unterricht nehmen würde, weil ich nicht wüsste, was ich von denen noch lernen könnte. Und ich bezeichne mich jetzt eher als Anfänger beim Reiten !

Bevor ich mein Pferd irgendwohin in Beritt gebe, mache ich mir persönlich ein Bild von den Fähigkeiten/Kompetenzen des Bereiters und verlass mich nicht auf irgendwelche Urkunden.

1
@sukueh

Klar, es gibt auch Naturtalente :-)

Und es gibt auch  Leute, wo man sich fragt, wie sie wohl die Lehrgangsleiter bestochen haben, um an ihren " Schein " zu kommen. ;-)

Aber meiner Beobachtung nach sind viele Leute, die meinen, weil sie ein wenig besser reiten können als die andern,  und vielleicht sogar das eine oder andere Schleifchen vorweisen können, autorisiert, andere zu lehren, und Pferde zu bereiten, um sich mit ihrem Hobby ein paar  Euro zu verdienen. Was ich da zu sehen bekomme, ist größtenteils ein Trauerspiel...

Ist ja vielleicht nur zufällig in meiner Umgebung so - meine Beobachtungen will ich ja keinesfalls als representativ ausgeben. Ich teile nur nebenbei als Gedankenanstoß meine Sicht der Dinge mit.

Das Hauptaugenmerk meiner Antwort lag darauf, dass der Berufsreiterverband hilfreich ist. Egal, ob mit oder ohne Schein.

Die haben mir auch geholfen, als ich ( auch ohne Schein..) im Verein vorübergehend für für die Kinder - Sitzlonge zuständig gemacht  wurde. Grade wegen Versicherung, ab wann ich was besteuern mßte und so weiter.

0

Eignungstest zum Berufsreiter?

Es gibt einen Eignungstest für angehende Berufsreiter (Pferdewirt mit Schwerpunkt Reiten). Was wird da verlangt? Auf welchem Niveau muss man bereits reiten können? Kann man sein eigenes Pferd reiten oder ein fremdes? Für Antworten wäre ich sehr dankbar :)

...zur Frage

Einzelhaltung bei Kaninchen, warum?

Hallo

Also ich schau ab und zu auf die Homepage der Tierheime in meiner Nähe (aus langweile xD).

Heute hab ich ein Kaninchen entdeckt, was angeblich nur in Einzelhaltung vermittelt wird. Ich bin deshalb sehr verwundert, da man ja normalerweiße alle Kaninchen vergesellschaften kann.

Bei den andren Kaninchen steht aber, das diese nur in Gruppenhaltung vermittelt werden.

Was könnte das Kaninchen haben, das es nur in Einzelhaltung vermittelt werden darf?

Lg Jasminanne

P.S.: Ich weiß, das es nur Vermutungen hier geben kann und nur das Tierheim weiß, was es wirklich hat, aber wenn ich frage, möchte ich nicht, dass sie denken, das ich Interesse an ihm habe (Hab ja bereits 2 ^^)

...zur Frage

Gute Hufschuhe?

Hallo, Mein Pferd ist Barhufer und soll es auch bleiben. Bin in einen neuen Stall gezogen und jetzt haben wir sehr viele grobe Schotterwege. Womit er nicht so gut zurecht kommt. Deshalb bin ich jetzt auf der suche nach guten Schuhen. Ich weiß das die Renegades ganz gut sind. Die hatte ich mal bei einer Rb. Ich wollte mir so wieso jemanden kommen lassen, allerdings hätte ich gerne ein paar Meinungen gehört. Mein Pferd wir überwiegend im Gelände geritten, wir haben Schotter, Sand und Feldwege, zudem Bergig, es geht auch mal durchs Wasser. Deshalb sollten sie nicht Rutschig sein.. hab leider schon die Erfahrung gemacht das manche bei gewissen Bodengegebenheiten zu Skiern werden.

...zur Frage

Was muss ich machen um Reitlehrerin zu werden?

Hallo, möchte später mal Reitunterricht geben. Nun zu meiner Frage, wie gut muss ich Springen und Dressur können. Wie sieht so eine Ausbildung aus. Gibt es noch eine andere Möglichkeit außer Ausbildung zum Pferdewirt mit dem Schwerpunkt reiten? (Bisher kann ich Dressur und Springen noch gar nicht, weil ich nur Geländereiten gemacht habe, und meine Pferde dazu auch nicht geeignet sind; Rasse: Isländer)

Noch etwas anderes: Kann man mit einem Islandpferd Springen und Dressur? Natürlich kleine Hindernisse ;)

...zur Frage

bereits gerittenes Pferd in Beritt geben?

Hab mir mal gedanken gemacht wie es ist wenn man ein normales Freizeit Pferd hat, es aber feiner reiten möchte. Also dass es besser reagiert. Kann man es einfach wieder in Beritt geben?

Ich weiss dass es ein wenig unlogisch ist, aber ess interessiert mich einfach lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?