Nebenberuflich bei der Polizei, geht das?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo crizeo,

nein, sowas wie nebenberuflich Polizist zu sein gibt es in Deutschland nicht.

Jeder Polizeibeamte durchläuft eine 2,5 jährige Ausbildung (mittlerer Dienst) oder ein dreijähriges Studium (gehobener Dienst) und ist danach vollberuflich Polizeibeamter.

Es gibt aber viele Polizeibeamte, die führen noch eine Nebentätigkeit aus, die aber einen bestimmten Stundesatz pro Tag/Woche/Monat nicht überschreiten darf.

Dann gibt es noch Teilzeitkräfte, die aufgrund Kindererziehung oder Pflegebedürftigkeit von Angehörigen nur wenige Stunden am Tag/in der Woche/im Monat arbeiten.

Aber es gibt hier in Deutschland keine Arbeitnehmer, die Beispielsweise in der Woche bei der Bank und am Wochenende als Polizeibeamter tätig sind.

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
crizeo 27.10.2015, 20:01

Alles klar, schade eigentlich..

0
TheGrow 27.10.2015, 20:07
@crizeo

Naja, so schade finde ich das gar nicht, denn von einem Polizeibeamten wird eine hohe fachliche Kompetenz durch Fachwissen erwartet, die man nicht wie von Dir angeführt in 6 Monaten erwerben kann und zudem braucht ein Polizist viel Erfahrung um seinen Dienst wirklich gut und richtig versehen zu können. Wer aber nur in sehr unregelmäßigen Abständen seinen Dienst versieht, wird niemals ein guter und brauchbarer Polizeibeamter sein.

0
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
BarbaraAndree 27.10.2015, 19:48
0
TheGrow 27.10.2015, 20:02
@BarbaraAndree

Hallo BarbaraAndree,

ich glaube das meint er nicht.

Wenn ich ihn richtig verstehe, meint er ob es beispielsweise Bankangestellte gibt, die während der Woche ihren "normalen" Job nachgehen und zum Beispiel am Wochenende als Polizist dienst schieben.

Schöne Grüße
TheGrow

0
BarbaraAndree 27.10.2015, 21:51
@TheGrow

Hallo TheGrow, da muss ich dir recht geben, danke.

Gruß von Barbara

0

Was möchtest Du wissen?