Nc beim Medizinstudium

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich habe meine Glaskugel gerade leider nicht dabei. Im Klartext: Das weiß niemand und kann auch niemand wissen.

Warum sollte er bis dahin sinken? Plötzlicher Medizinertod?

ja vielleicht weil wir jetz erst in bayern einen doppel abiturjahrgang hatten und 2015 in vielen anderen Bundesländern auch doppelter abijahrgang sein wird.. ich könnte mir vorstellen dass durch die vielen neuen studenten der nc angestiegen ist und vielleicht sinkt er ja wieder wenn sich das mit den doppelten abiturjahrgänge wieder legt.

0
@buktmaf

Da geht es um einen NC im Spielraum von 1,0 bis 1,2. Man muss also dennoch sehr sehr gut sein.

0

Ja warum sollte er sinken??? Und außerdem ist das Medizinstudium eines der wenigen in Deutschland wo ich einen NC begrüße. Ich möchte nicht das jeder Trottel in Deutschland Medizin studieren kann!!! Wenn mir was passiert möchte ich sicher sein können das dort ein kompetenter Mensch ist der sich auch schon während der Schulzeit auf den Hintern gesetzt hat und lernt.

Davon mal ganz abgesehen, dass man das Studium ohne den entsprechenden NC eh niocht schaffen würde

Das Problem am NC ist meiner Meinung, dass die falschen Menschen ausgesiebt und die falschen Menschen zugelassen werden. Da rennen etliche Deppen herum, die von Mami und Papi ihr Leben lang gefördert wurden und es deshalb recht leicht hatten gute Noten zu erzielen und es auch vergleichsweise leicht haben innerhalb ihres Studiums die notwendige Zeit fürs Auswendiglernen aufzubringen. Auch etliche mit 1er-Schnitt im Abi, die nicht wissen, was sie sonst machen sollen, sind dort zu finden. Sind sie dann im Studium werden sie von der Gesellschaft hochgelobt und ihr Ego wird gestreichelt, obwohl sie bis dato noch nichts geleistet haben und tatsächlich noch nichts können.

Die wenigsten wollten wirklich immer aus dem Herzen heraus Medizin studieren, haben sich wirklich dafür ins Zeug gelegt und sind auch bereit (und in der Lage dazu) sich nach dem Studium mit den neuesten Forschungsergebnissen auseinanderzusetzen.

Von sozialer Kompetenz und insbesondere späterer Patientennähe sind die meisten weit entfernt (spätestens nach dem Egogepushe), weshalb es auch fast nur Deppen als Ärzte gibt (und ich habe bisher tatsächlich wenige Ausnahmen getroffen).

Meine subjektive Meinung und Erfahrung und die muss natürlich niemand mit mir teilen.

2

Was möchtest Du wissen?